Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.567
Registrierte
Nutzer

Inhalt eines nichtvermieteten Kellers

8.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
Koenig Arthur
Status:
Praktikant
(632 Beiträge, 198x hilfreich)
Inhalt eines nichtvermieteten Kellers

Ich stelle fest: Vor einem Keller haengt ein Schloss, was hinter der Tuier ist weiss ich nicht.

Der Keller wurde nicht vermietet; es kommt also Niemand rechtmaessig mit einem Mietvertrag oder was aehnlichem um die Ecke.

Was ist nun mit dem Inhalt ? Kann ich den einfach verwerten (falls er was wert ist) ?

Kann sein, dass gewisse Mietnomaden den Keller in Beschlag nahmen. Die Mietnomaden scheinen schon ausgeflogen zu sein ... ; vielleicht kommen sie gar nicht wieder.




-- Editiert Koenig Arthur am 08.01.2014 09:54

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag prüfen

Ist der vom Vermieter vorgelegte Mietvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Vermieter einen Mietvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Lassen Sie Ihren Mietvertrag anwaltlich prüfen.

Jetzt loslegen



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1336x hilfreich)

Mach einen Hausaushang, in dem du mitteilst, dass der betreffende Keller nicht vermietet ist, aber von jemandem in Beschlag genommen wurde und setze darin eine Frist von 1 Woche, den Keller zu räumen. Danach wirst du die Räumung ohne weitere Fristsetzung veranlassen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
reckoner
Status:
Schlichter
(7388 Beiträge, 2881x hilfreich)

Hallo,

quote:
Was ist nun mit dem Inhalt ? Kann ich den einfach verwerten (falls er was wert ist) ?
Natürlich nicht, das Eigentum wurde bestimmt nicht aufgegeben, was für eine Frage.
Oder meinst du, ein beispielsweise in deiner Einfahrt abgestelltes Fahrrad dürftest du auch einfach einkassieren, nur weil es unerlaubt dort stand?

Den Ratschlag mit dem Aushang unterstütze ich, nur die Frist von einer Woche ist hier deutlich zu kurz (der vermeintliche Mieter könnte im Urlaub sein e.t.c.); ein Monat sollte aber ausreichen.

Am sichersten wäre, wenn der Mieter gefunden würde. Mal einige Ideen:
- Aushang sowohl im Hausflur (schwarzes Brett o.ä.) als auch direkt an der Tür
- Recherche bei den Nachbarn, ob irgendjemand weiß, wem der Krempel gehört
- 2. Schloss anbringen - dann kann der Mieter auch nicht mehr an seine Sachen
- Schloss aufbrechen und in dem Kellerraum nach Hinweisen auf den Eigentümer suchen

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1336x hilfreich)

1 Monat finde ich zu lang, zwei Wochen sollten eigentlich reichen. ;-)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Koenig Arthur
Status:
Praktikant
(632 Beiträge, 198x hilfreich)

Also: Welche Frist nun ? Was ich auf meinem Grund u. Boden finde, gehoert erstmal mir .
==> Gabs nicht ein Gesetz in der Art ?

Ist ja nicht so, dass das Zeug oeffentlich anzufinden waere.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1336x hilfreich)

quote:
Was ich auf meinem Grund u. Boden finde, gehoert erstmal mir .
==> Gabs nicht ein Gesetz in der Art ?

Nein und nicht das ich wüßte.
Wenn also jemand auf deinem Grundstück sein Auto parkt (vielleicht weil er nicht gesehen hat, dass es ein Privatgrundstück ist), dann ist das ab sofort dein Auto? Nette Logik.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr