Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
478.182
Registrierte
Nutzer

Hort antrag abgelehnt trotz getrennt lebend

16.10.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Antrag abgelehnt
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)
Hort antrag abgelehnt trotz getrennt lebend

Folgender fall.

Eine Mutter beantragt einen Hort platz für das Kind (1 klasse). Sie lebt getrennt vom Vater.
Der antrag wird abgelehnt mit der Begründung der Vater sei arbeitslos und könne die betreuung übernehmen. Es wird ein erneuter Antrag gestellt. Der Vater springt zeitweilig ein bei der Betreuung des gemeinsamen kindes. Gibt jedoch ohne wissen der mutter an er wäre bei ihr eingezogen. Außerdem werden massive erpress versuche übernommen wie zb...wenn ich hier nicht schlafen darf,passe ich nicht auf. Die mutter ruft wiederholt an da die Situation zunehmend unerträglich wird. Die bearbeiterin verkündet das der vater noch keine einkommansnachweise aus dem vorherigen Jahr erbracht hat und angegebenen hat bei ihr eingezogen zu sein. Dadurch würde kein platz zustehen.

Jegliche Klärungsversuche scheitern. Auch in Kombination mit dem jugendamt.

Kann man eine neue beatbeiterin benatragen oder anderweitig vorgehen?
Die mutter ist auf Betreuung angewiesen.
Der vater betreut nur innerhalb ihrer wohnung.
-- Editiert von Angvel am 16.10.2017 18:50

-- Editiert von Angvel am 16.10.2017 18:53

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 477 weitere Fragen zum Thema
Antrag abgelehnt


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15912 Beiträge, 6223x hilfreich)

Die Mutter sollte sich auf jeden Fall den Bescheid zur Ablehnung schriftlich geben lassen und dann dagegen klagen. Der Rechtspfleger in der Rechtsantragsstelle des Sozialgerichts nimmt die Klage auf und formuliert sie. Das kostet nichts.

Natürlich muss man den Expartner nicht andauernd in der eigenen Wohnung dulden nur weil der sich weigert, die Betreuung woanders auszuführen. Der versucht sich halt reinzu-zecken.
Genau genommen muss man den EX keinen Tag in die eigene Wohnung lassen. :rock:

Entweder er betreut das Kind ausserhalb oder gar nicht, das ist die Wahl. Die Mutter sich nicht alles gefallen lassen, weshalb sollte ein Vater ein Kind nicht außerhalb einer Wohnung betreuen können?
Der veraXXXXX die Mutter. Sag ich mal.
Und er schafft, was er will, sie kommt nicht zur Ruhe und er darf sich andauern einmischen.

-- Editiert von altona01 am 16.10.2017 23:22

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

Danke für die Antwort ich leite das so weiter.
Kam mir sehr suspekt vor das ihr als arbeitende getrennt lebende mama kein hort platz zu Stände.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tasti123
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 26x hilfreich)

Zitat (von altona01):
Der Rechtspfleger in der Rechtsantragsstelle des Sozialgerichts

a) Falls dieses und nicht das Verwaltungsgericht zuständig ist.
b) Falls die Klage zulässig und nicht erst der Widerspruch notwendig ist.

Hort und 1. Klasse ist auch seltsam. Ist damit Ganztagsschule/Übermittagbetreuung gemeint?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

Zitat (von Tasti123):
Zitat (von altona01):
Der Rechtspfleger in der Rechtsantragsstelle des Sozialgerichts

a) Falls dieses und nicht das Verwaltungsgericht zuständig ist.
b) Falls die Klage zulässig und nicht erst der Widerspruch notwendig ist.

Hort und 1. Klasse ist auch seltsam. Ist damit Ganztagsschule/Übermittagbetreuung gemeint?

Okay. Wir prüfen das mal.

Richtig einmal der früh Hort und die nachmittags Betreuung. Da die kleine auf eine ganztagsschule geht.

-- Editiert von Angvel am 17.10.2017 09:12

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

Die mutter arbeitet in der pflege und braucht diesen platz. Bei der kita gab es keine Probleme damals.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23336 Beiträge, 8949x hilfreich)

Der 1. Schritt sollte doch sein, die Voraussetzungen für die Annahme in diesem Hort zu überprüen. Da gibt es normalerweise eine Nutzungsordnung, aus der sich das ergeben müsste. Da mal reingeguckt?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Der 1. Schritt sollte doch sein, die Voraussetzungen für die Annahme in diesem Hort zu überprüen. Da gibt es normalerweise eine Nutzungsordnung, aus der sich das ergeben müsste. Da mal reingeguckt?

wirdwerden

Die Voraussetzungen sind alle erfüllt.
Da der vater aber nun behauptet dort eingezogen zu sein wurde alles abgelehnt da der vater arbeitslos ist . Wobei keine Unterlagen erbracht wurden die dies beweisen könnten.

Was auch nicht der Wahrheit entspricht.
Die beatbeiterin lobte den Vater noch wie fürsorglich er wäre.

-- Editiert von Angvel am 17.10.2017 09:34

-- Editiert von Angvel am 17.10.2017 09:42

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23336 Beiträge, 8949x hilfreich)

Hast Du mal wirklich in die Nutzungsordnung geguckt? Bei uns steht z.B. drinne, dass nur Kinder genommen werden, bei denen beide Elternteile berufstätig sind. Da steht nichts von getrennt Leben drinne. Das ist bei uns einerlei. Und dann gibt es auch noch Wartezeiten, die in Fällen wie dem Deinigen länger sind.

Ich hatte seinerzeit bei meinen Beiden eine andere Lösung (von Horten konnten wir nur träumen). Da waren die (Hausfrauen)Mütter der besten Freunde froh, dass sie sich was dazu verdienen konnten.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

Danke werden wir nochmal nach schauen :)

Naja finanziell wird das nicht drin sein da sie ergänzend gelder Bezieht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23336 Beiträge, 8949x hilfreich)

Wieso finanziell nicht drinne? Auch da gibt es Unterstützung vom JA. Also mal alles abklopfen, was so geht.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Tasti123
Status:
Schüler
(199 Beiträge, 26x hilfreich)

Um welche Sachbearbeiterin geht es denn überhaupt? Jugendamt, Jobcenter, Schulamt?

Wahrscheinlich gibt es da sogar unterschiedliche Zuständigkeiten für Hort vormittags und OGS nachmittags.

In den Satzungen wird sehr wohl regelmäßig nach Alleinerziehenden differenziert und, dass Beitragspflichtiger derjenige ist, mit dem das Kind zusammenlebt. Also erstmal Rechtsmittel einlegen und die Wohnverhältnisse klären.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Angvel
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 11x hilfreich)

In berlin ist das Jugendamt einheitlich zuständig.
Tagesmutter würde also genauso in die Zuständigkeit der bearbeiterin fallen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23336 Beiträge, 8949x hilfreich)

Das ist nicht nur in Berlin so. Nur die Bewilligungsvoraussetzungen können anders sein. Bei uns z.B. sind die Voraussetzungen unterschiedlich. Also Widerspruch gegen Bescheid einlegen, beim EMA nachprüfen, ob der Ex wieder bei Dir angemeldet ist, neuen Antrag stellen auf Bewilligung einer Tagesmutter.

wirdwerden

-- Editiert von wirdwerden am 17.10.2017 14:57

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen