Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.084
Registrierte
Nutzer

Honorarvereinbarung mit RA bitte lesen

5.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
guest-12304.11.2012 23:24:02
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Honorarvereinbarung mit RA bitte lesen

Hallo,

war beschuldigt der Beleidigung und habe einen RA aufgesucht der bei der RAK drinstand. Hab ihm am 01.12.06 alles erzählt ca. 15 minuten und dann eine Honorarvereinbarung unterschrieben (dummerweise)die folgendes Regelt: Vertrtung im Ermittlungsverfahren: 850 €, bei Eisntellung des Verfahrens infolge der Mitwikung des RA das doppelte.
am 8.12. forderte der RA akteneinicht an. am 15.12. wurde das verfahren steitens STA aufrund 154 Ziffer 1 eingestellt, was mit am 03. 01. durcxh den RA per brief mitgeteilt wurde.

Meine frage: Wieviel muss ich zahlen? Das Verfahren wurde ja nicht wegen mitwirkung des RA abgeschlossen und eine Vertretung im ermittlungsverfahren fand auch nicht statt. Sollte der dennoch die 850 wollen, kann man da handeln, ich meine etwas soller bekoommen klar, aber gemacht hat er ncihts ausser die aa eingefordert und mit die einstgellung mitgeteilt. Und dafür wären 850 netto etwas viel. oder?

Danke für euere Hilfe.

André

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1482x hilfreich)

Und dafür wären 850 netto etwas viel. oder?

Der Auffassung schienen Sie bei Abschluß der Vereinbarung aber nicht zu sein.
Im übrigen waren die 850 doch gerade für den Fall vereinbart, daß die Einstellung *ohne* Einwirkung des RA erfolgen würde.
Pacta sunt servanda. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-1062
Status:
Student
(2846 Beiträge, 705x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen