Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Hohe Zahlugn erforderlich durch Systemfehler?

5.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
Prolamer
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Hohe Zahlugn erforderlich durch Systemfehler?

Guten Tag,
ich habe bei einer sehr bekannten Server-Firma einen Root-Server schon seit knapp 2Jahren. Nun trat folgendes Problem auf:
Im Webinterface von Server4you wird angezeigt,d ass ich ganze 6,2TB Traffic im Abrechnungszeitraum vom: 01.12.2005-01.01.2008.
Doch normalerweise sind 2TB im Monat inkl..
Doch es wurden angeblich 4TB Über dem Traffficlimit gemacht und nun soll ich 800.58€ zahlen, da pro weiterem GB 0,19cent berechnet werden.
Nun meine Frage: kann mir über den ganzen Zeitraum der TRaffic berechnet werden? Normalerweise sollte dies doch pro Monat geschehen und nicht den ganzen Vertrag über
Und ich hatte im Mai schon einmal per Fax eien Umstellung auf die sog. Traffic-Flat veranlasst, doch es kam keine Rückmeldung, jedoch wurde der Traffic weiters nicht berechnet. Und nun auf einmal so viel Traffic.
Kann ich wenn es sein sollte, zur Zahlung gezwungen werden? Oder kann ich auch veranlassen, dass mir nur die Traffic-Flat für 1ganzes Jahr (12x5€ ;) berechnet wird?
Ich bin noch Schüler und somit habe ich keine 800€ über. Ich würde mich doch über eine Antwort Ihrere Seite freuen.
Zumal ich nicht jeden Service in Anspruch genommen habe, der im Vertrag stand!
Es tut mir leid, wenn der Text etwas durcheinander ist, ich bin dies auch nun ziemlich, da ich keine 800€ über habe!

Ein schönes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

-- Editiert von Prolamer am 05.01.2008 11:39:29

-- Editiert von Prolamer am 05.01.2008 11:40:06

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Prolamer
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
ich habe nun einmal den Traffic meiner gesamten Vertragslaufzeit zusammen gerechnet! Und siehe da! Es ist der Traffic den ich zahlen soll! Das ist doch ein Systemfehler. Muss ich für den wirklich so hoch zahlen?
Angeblich habe ich im Monat Dezember 3,5TB Traffic gemacht, dies kann ich mir aber nciht vorstellen, da ich nur Gamesserver, einige HP's und Teamspeak Server auf meinem Root-Server zu laufen habe!
Wie sieht es aus. Muss ich irgendwelche Beweise vorlegen, dass ich den Traffic nicht verursacht habe? Da es ja wirklich ein Systemfehler ist. Vielleicht ist dieser zum Jahreswechsel eingetreten?

MFG.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
xavienne
Status:
Schüler
(193 Beiträge, 60x hilfreich)

>> Wie sieht es aus. Muss ich irgendwelche
>> Beweise vorlegen, dass ich den Traffic
>> nicht verursacht habe?

Generell muss der nachweisen, der einen Anspruch geltend macht, dass dieser auch besteht.
Insofern könnte man sich, wenn man sich sicher ist, dass kein solcher besteht, sich einfach zurücklehnen und eventuellen weiteren Schritten beruhigt entgegensehen.

Möglicherweise wird der Vertragspartner dann eventuelle Ansprüche gerichtlich geltend machen. Stellen die sich dann als berechtigt heraus, wird's wesentlich teurer, da Gerichts- und Anwaltskosten dann noch drauf kommen.

>> Nun meine Frage: kann mir über den
>> ganzen Zeitraum der TRaffic berechnet
>> werden? Normalerweise sollte dies doch
>> pro Monat geschehen und nicht den ganzen
>> Vertrag über

Das dürfte von den Vertragsbedingungen abhängen. Ist nichts gegenteiliges dort bestimmt, verjähren Ansprüche i.d.R. nach drei Jahren, beginnend ab Ende des Kalenderjahres, in dem die Ansprüche entstanden sind. Eventuelle Ansprüche aus 2005 wären also durchaus noch drin.

>> Und ich hatte im Mai schon einmal per
>> Fax eien Umstellung auf die sog.
>> Traffic-Flat veranlasst, doch es kam
>> keine Rückmeldung

Immer gefährlich so was - immer besser alles schriftlich und mit Bestätigung.
Nichtsdestotrotz dürfte das wenn, dann nur Ansprüche nach diesem Zeitpunkt betreffen.
Im übrigen gilt dann das gleiche wie oben: Du müßtest nachweisen, dass du die Umstellung veranlasst hast, da du den Anspruch darauf erhebst.

>> Zumal ich nicht jeden Service in
>> Anspruch genommen habe, der im Vertrag
>> stand!

Nun ja ... wenn ich zwar 1000 Frei-SMS hätte und nachweislich 300 Euro Gesprächsgebühren, könnte ich bei meinem Mobilprovider wohl kaum damit ankommen, dass ich aber doch keine SMS verschickt habe und er mir deshalb bei den Gesprächsgebühren entgegen kommen soll.

Gruß
Xavienne

PS: Bei 800 Euro an (vermeintlich ungerechtfertigten?) Ansprüchen mag es sich eventuell lohnen, einen Anwalt einzuschalten (wichtig -> vorher nach dessen Kosten fragen). Allerdings nur dann, wenn man sich _wirklich_ sicher ist, diese Kosten nicht verursacht zu haben und auch nicht gegenüber dem Provider dafür verantwortlich zu sein. Z.B. durch Aktivitäten der Gameserver- oder Teamspeak-User, die man auf den Server gelassen hat? Keine Ahnung, was diese verbocken können...
Denn ansonsten wären es danach nicht nur die 800 Euro sondern zusätzlich noch die eigenen Anwaltsgebühren, die des gegnerischen Anwalts und ggf. auch noch Gerichtskosten.

-- Editiert von xavienne am 06.01.2008 01:28:22

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
CRM Server4You
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi,

bitte teilen Sie mir Ihre Kunden-Daten mit, damit ich mich persönlich Ihres Falles einmal annehmen und die Angelegenheit überprüfen kann. Vielen Dank.

IV
CRM SERVER4YOU

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Käufer zahlt nicht, wie gehe ich vor?
Die Antworten findet ihr hier:


Was kann man tun wenn der Käufer auf eBay nicht zahlt?

von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Rechtliche Möglichkeiten bei Nichterfüllung durch den Käufer / Regelmäßig bekomme ich Anfragen von eBay-Verkäufern, deren Kunden sich nach Abgabe des Höchstgebotes ... mehr