Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Heizkosten Wechselgebühr

10.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Heizkosten
 Von 
lea1594
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Heizkosten Wechselgebühr

Hallo zusammen,

ich bin 2013 im Herbst fürs Studium in meine erste Wohnung gezogen. Nun habe ich die Nebenkostenabrechnung erhalten und soll einen größeren Betrag nachzahlen.

Unter anderem ist auf der Heizkostenabrechnung eine Nutzerwechselgebühr erhoben worden. Ist das rechtens, oder sind das nicht viel eher Kosten die nicht umgelegt werden können?

Auch ist die Nachzahlung sehr hoch, ist es normal, dass mein Verbrauchsanteil der Heizkostennachzahlung nur 10% beträgt und ich 90% für den Allgemeinverbauch bei einer 70/30 Abrechnung nachzahlen soll?

Habe leider gar keine Erfahnung in solchen Dingen. VIelen Dank!

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 381 weitere Fragen zum Thema
Heizkosten


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2871x hilfreich)

quote:
Unter anderem ist auf der Heizkostenabrechnung eine Nutzerwechselgebühr erhoben worden. Ist das rechtens, oder sind das nicht viel eher Kosten die nicht umgelegt werden können?


"Fazit der Entscheidung ist im Wesentlichen, dass die Nutzerwechselgebühr zu den Kosten der Verwaltung des Mietobjekts gehört und daher nicht ohne eine gesonderte Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter über die Betriebskostenabrechnung auf den Mieter umgelegt werden kann."


Quelle:http://www.anwalt.de/rechtstipps/zwischenablesung-und-nutzerwechselgebuehr-der-stadtwerke-was-muss-der-mieter-zahlen_045465.html

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2105 Beiträge, 1015x hilfreich)

Nutzerwechselgebühren sind Verwaltungskosten, ergo nicht umlegbar.

Zu der Abrechnung selbst:

Mit Deinen dürftigen Infos kann man nichts anfangen.

Wenn möglich scann die Abrechnung ein und lade sie als Bilddatei hoch. Namen und Adressen bitte unkenntlich machen.

Eins vorab, Mietbeginn in oder zu Beginn der Heizperiode bedeutet fast immer eine Nachzahlung weil "Guthaben" aus den heizfreien Monaten fehlt.



-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr