Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.144
Registrierte
Nutzer

Hauskauf und bestehende Lasten

5.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Hauskauf
 Von 
Kalanndok
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 66x hilfreich)
Hauskauf und bestehende Lasten

Hallo,

Wir würden gerne ein Haus kaufen, allerdings gehören dort anteilig 2 Flurstücke Ausgleichsfläche dazu. Das ist soweit auch klar und in Ordnung.

Bei den Lasten sind jedoch zu den beiden anteiligen Ausgleichflächen noch zwei Einträge im Grundbuch:
- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Bepflanzungs- und Begrünungsrecht) für die Stadt xxxxxxx
- Reallast (Ersatz der Kosten für die Unterhaltung von privaten Ausgleichsflächen) für die Stadt xxxxxx

Ersteres ist relativ klar: Die Stadt darf dort die "Gartenpflege" machen.
Aber zweiteres ist mir nicht ganz klar. Ich verstehe das so, dass die Stadt die Kosten für die Unterhaltung (also auch die Begrünung?) den Eigentümern in Rechnung stellen darf. Ist das so richtig?

Laut bisheriger Eigentümerin wurde nämlich zum Einen beim Bau des Hauses gegenteiliges vereinbart und zum Anderen wurde auch nie eine Rechnung dafür gestellt.

Gruß,
Kalanndok

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 136 weitere Fragen zum Thema
Hauskauf


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30933 Beiträge, 10470x hilfreich)

Zu diesen Lasten gibt es notarielle Verträge und deren Inhalt sollte man kennen.

Zitat:
Ich verstehe das so, dass die Stadt die Kosten für die Unterhaltung (also auch die Begrünung?) den Eigentümern in Rechnung stellen darf. Ist das so richtig?

Das verstehe ich auch so.

Zitat:
Laut bisheriger Eigentümerin wurde nämlich zum Einen beim Bau des Hauses gegenteiliges vereinbart

Wie kommt dann so ein Eintrag in das Grundbuch?

Zitat:
zum Anderen wurde auch nie eine Rechnung dafür gestellt.

Einfach Glück gehabt, dass die Stadt ihre Rechte nicht geltend macht?

Letztlich sollte man sich aber unbedingt die zugehörigen Verträge zeigen lassen, bevor man derartige Lasten übernimmt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen