Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Handykauf

7.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
Daniel sun
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Handykauf

Hallo Rechtler,

habe mal einen ganz alltäglichen Fall, bei dem mich meine Bwler Rechtkenntnisse aber verlassen:

Am letzten Freitag habe ich in einem Handyshop mein Vertrag verlängern lassen. Nach längere Beratung wurde mir dazu ein Modell der Marke Sony Ericson angeboten. Zurück at home, Internet angeschmissen, finde ich heraus das das Gerät
den höchsten Strahlungswert aller aktuell getesteten Handys mit 1,8 W/kg hat. Erlaubt ist sind in Dtl. 2,0 in anderen EU Ländern weniger.
Da es ein Kauf in einem Shop war hab ich ja kein Widerrufsrecht. Einzig BGB §434 Nr. 2 ff, erscheint mir zutreffend.
Hätte die Verkäuferin mich nicht über den hohen Wert und von ähnlichen Geräten, üblichen Strahlungswert hinweisen müssen?

Bei meinem heutigen Umtauschversuch wurde ich jedenfalls abgewiesen, mit der Begründung das HAndy sei nun benutzt.

Bin auf eure Antworten gespannt!

Gruß DAniel

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Unparteiischer
(9877 Beiträge, 4319x hilfreich)

quote:
Hätte die Verkäuferin mich nicht über den hohen Wert und von ähnlichen Geräten, üblichen Strahlungswert hinweisen müssen?

Quatsch. Dein Handy erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen. Die SAR Grenzwerte werden eingehalten. Es ist also alles in bester Ordnung.

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
speedtoy
Status:
Beginner
(106 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo.
Das wäre mir auch neu, das auf solche Sachen hingewiesen werden müsste. Da es vorallem ja in der Norm oder in der erlaubten Richtwerten liegt, liegt für mich auch kein besonderer Grund vor, einen Tausch zuzustimmen.

Gruß

-----------------
"Man kauft mit Geld das man nicht hat,
Sachen die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken die man nicht mag.<img src="http://www.danasoft.com/vipersig.jpg" border="0">

<div style="font-family:Arial,sans-serif;font-size:11px;">Sign"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5901 Beiträge, 1246x hilfreich)

Umtausch ist nicht, Sie sind an den Kaufvertrag gebunden.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr