Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Habe Teilzeitjob, arbeite seit Mai 2006 jedes Wochenende, was kann ich tun??

3.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
Mausefrau
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 59x hilfreich)
Habe Teilzeitjob, arbeite seit Mai 2006 jedes Wochenende, was kann ich tun??

Hallo liebe Forumler...

jetzt hab ich auch mal wieder was zu fragen, zu meinem immer noch "tollen" Arbeitsverhältnis, aber leider ist noch nichts anderes in Sicht...

Ich bin Mama von zwei Kindergartenkindern und arbeite seit Mai 2006 in einer Bahnhofsbuchhandlung Teilzeit mit 20 Wochenstunden. Unsere Öffnungszeiten sind von 5.30 bis 19.30 Uhr, es wird i.d.R. in zwei Schichten gearbeitet.

Mein Mann ist Schreiner und arbeitet täglich von 7-17.15 Uhr.

Anfangs hieß es durch meinen Chef, selbst 3-facher Vater, dass er auf unsere Familie zeitlich Rücksicht nehmen möchte, damit es keinen familiären Streß gibt und wir ihm einen Plan mit den besten Arbeitstagen vorschlagen sollen, einzige Bedingung war, dass ich möglichst ganze Tage arbeiten soll, damit die Schichten bleiben können.
Wir haben das dann gemacht, mit dem Ergebnis das letztlich keinerlei Rücksicht auf unsere Wünsche genommen wurde und ich seit Mai 2006 JEDES Wochenende (außer Urlaub) arbeiten mußte, will heißen:

von Mai bis September immer entweder Samstag oder Sonntag im Wechsel, seit Oktober arbeite ich jeden Samstag.
Nochmal zum besseren Verständnis: ich arbeite 20 Wochenstunden, 10 Std. immer Dienstags und 10 Stunden am Samstag.

Nun habe ich meinem Chef schon vor drei Monaten gesagt, dass ich auch mal wieder am Wochenende frei haben möchte, da nur der Sonntag, an dem dann alle wie ein Schluck Wasser in der Ecke hängen, zuwenig ist.
Vorallem besteht keine Möglichkeit, auch mal übers Wochenende wegzufahren ohne das entweder ich oder mein Mann Urlaub nehmen müßten und das ist bei unglaublichen 8 Urlaubstagen im Jahr (also vier Wochen) nicht drinn, schließlich muß ich schon die vielen Ferienwochen meiner Kinder mit dieser wenigen Zeit irgendwie abdecken.
Mein Chef hat damals gesagt, dass wir das schon kriegen, die letzte Aussage war jetzt aber wieder "bei Dir bleibt´s ja bei Samstag und Dienstag". Als ich dann sagte, dass ich auch mal Samstags frei möchte hieß es: "wende Dich an meinen Bruder, ich hab Samstags frei". Tauschen ist allerdings für mich sehr schwierig, da ich Morgens die Kinder in den Kiga bringen muß und deshalb verständlicherweise nicht um 5.30 Uhr einen Frühdienst übernehmen kann und ich werde immer nur damit abserviert, dass halt sonst Samstags kein Tausch möglich ist. Kann ich da wirklich GARNICHTS machen?

Liebe Grüße
von der völlig entnervten Mausefrau

P.S. Wenn Euch die anderen Probleme mit meinem "netten, familienfreundlichen" Chef interessieren, braucht Ihr im Forum nur nach älteren Einträgen von mir suchen, dann wisst Ihr, wie seine Vorstellungen vom Arbeitsrecht aussehen :-(.

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1605x hilfreich)

... irgendwie kommt mir das alles sehr bekannt vor - hast du das schon mal gepostet???

'eigentlich' ist ja alles klar: wenn die und sa als arbeitstage vereinbart sind, oder doch die weithin akzeptierte praxis, wäre es am einfachsten zu sagen 'sonntags nie'. punkt. dein problem scheint mir aber zu sein, dass du dir es mit dem chef nicht verderben willst. aber das motto: wasch mir den pelz, aber mach mich nicht nass, geht nun mal nicht.
konsequent wäre es doch zu sagen: wir haben jetzt so oft darüber gesprochen und heute/der kommende sonntag ist es das letzte mal. und damit ernst machen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mausefrau
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 59x hilfreich)

Dank erst mal für die Antwort :-).
Hab vor einigen Monaten ähnlich gepostet, dass stimmt, einzige Änderung seitdem ist nur, dass ich jetzt halt jeden Samstag arbeite und wie gesaht seit Mai 2006 jedes Wochenende.

Um´s abzukürzen, bzw. meine Frage zu präzisieren:
Mein Mann arbeitet Mo-Fr, ich geh dann am Samstag arbeiten, der einzige gemeinsame freie Tag ist der Sonntag. Ist im Prinzip auch kein Thema, wenn´s nicht jedes Wochenende wär. Deshalb meine Frage: es waren nie Tage ausgemacht, sondern nur Stunden, mein Chef hat halt beschloßen das Ihm Di & Sa am besten passt, weil er dann frei macht, aber ich möchte eben auch mal wieder zwei Tage am Stück frei haben MIT Familie und hab gedacht, vielleicht gibt´s da irgend ne Regelung außer dem Cheffe gleich das Messer auf die Brust zu setzten :-(...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1850x hilfreich)

<font color=red>'Der Arbeitgeber kann Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind. Dies gilt auch hinsichtlich der Ordnung und des Verhaltens der Arbeitnehmer im Betrieb. Bei der Ausübung des Ermessens hat der Arbeitgeber auch auf Behinderungen des Arbeitnehmers Rücksicht zu nehmen.'</font>

http://bundesrecht.juris.de/gewo/__106.html

Die Begründung des AG erscheint mir nicht unbedingt von Willkür geprägt. Er könnte durchaus auch festlegen, dass z.B. jede Woche an anderen Tagen gearbeitet wird und dann wäre die Problematik, die dass du ständig an unterschiedlichen Tagen für die Kinderbetreuung sorgen müsstest. Wäre das ne bessere Alternative?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr