Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Habe Mobilfunkanbieter bei Vertragsabschluss getäuscht

10.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Vertragsabschluss
 Von 
Frank0382
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Habe Mobilfunkanbieter bei Vertragsabschluss getäuscht

Hallo,

ich habe bei einem Vertragsabschluss mit einem Mobilfunkanbieter gelogen und habe jetzt ein schlechtes Gewissen.
Allerdings nur bei der FREIWILLIGEN Angabe zur Berufstätigkeit; ich bin Azubi und war scharf auf das Handy für 1 Euro. Da ich mir gedacht habe, wenn sie wissen dass ich Azubi bin nehmen sie den Vertrag nicht an (war bei einem Freund der Fall), daher habe ich angegekreuzt, dass ich Angestellter bin.

1.Ist die Täuschung arglistig?

2. Kann der Mobilfunkanbieter den Vertrag für nichtig erklären und
das Handy bei mir einklagen?

3. Oder kann ich mich geirrt haben bzw. behaupten, dass alle Auszubildenden im gewissen Sinn ja auch Angestellte sind?

MfG Frank

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 19 weitere Fragen zum Thema
Vertragsabschluss


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
im_web_kaufen
Status:
Praktikant
(921 Beiträge, 61x hilfreich)

Sie können ja auch einfach in der Zeile verrutscht sein ... ;)

Ich denke nicht, dass dies eine arglistige Täuschung ist. Vor allem denke ich auch, dass diese Angabe nicht wirklich ausschlaggebend für den Vertragsschluss war, sondern lediglich für statistische Werten notwenig war.

-----------------
"Nützliche Infos auch hier"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Zerbie
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

solange du zahlen kannst iss das kein problem aber wehe das geht aufeinmal nich.
bei nachforschungen kann sowas rauskommen aber im normalfall machen die da nichts.
Aber Lügen solltest du trotzdem nich denn das war arglistig , du hast dir dadurch eine Leistung erschlichen die du sonst nich gekrigt hättest, also wars mit voller absicht und so arglistig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen