Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
478.358
Registrierte
Nutzer

Gründungsdarlehen

14.11.2017 Thema abonnieren
 Von 
fb478402-25
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gründungsdarlehen

Guten Tag,

die fälligen Raten für ein Gründungsdarlehen möchte ich mit in meine Kalkulation aufnehmen. Ist das richtig, dass die Zahlung der Raten zu den Betriebsausgaben zählt?

Vielen Dank für eure Mühen

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
pleindespoir
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 243x hilfreich)

Die Investition in einen IHK-Gründerkurs ist voll absetzbar und eine sinnvolle Investition.

Darlehensraten sind abzugrenzen in Minderung einer Verbindlichkeit (Tilgungsanteil) und gewinnmindernde Ausgabe (Zinsanteil).

Details beim Steuerberater oder der Hilfefunktion des Buchhaltungsprogramms.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
so475670-44
Status:
Schüler
(327 Beiträge, 70x hilfreich)

Zitat (von fb478402-25):
die fälligen Raten für ein Gründungsdarlehen möchte ich mit in meine Kalkulation aufnehmen.

Bei der Kalkulation der Verkaufspreise ist das sogar sinnvoll, sonst ist man schnell insolvent.

Zitat (von fb478402-25):
Ist das richtig, dass die Zahlung der Raten zu den Betriebsausgaben zählt?

Nein, das ist nicht richtig. Nur der Zinsanteil zählt zu den Betriebsausgaben, die Tilgungsbeträge sind lediglich Auszahlungen (also liquiditätswirksam, aber nicht gewinnmindernd).

Hinsichtlich der Sinnhaftigkeit eines Existenzgründerkurses stimme ich dem Vorschreiber zu...

-- Editiert von so475670-44 am 14.11.2017 21:27

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen