Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
488.473
Registrierte
Nutzer

Gewerberaummietvertrag Steuererklärung & Elterngeld Antrag

 Von 
aurelio123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewerberaummietvertrag Steuererklärung & Elterngeld Antrag

Hallo allerseits,

Ich erhalte monatlich Mietzahlungen (ohne Umsatzsteuer) im Rahmen eines abgeschlossenen Gewerberaummietvertrags (unbebautes, eingezäuntes Gartengrundstück was an einen Landschafts- und Gartenbauer vermietet wird).

Der Mieter macht die Mietzahlungen in seiner Steuererklärung nicht als Vorsteuerabzug geltend.

Zur Sachlage habe ich folgende Fragen:

Handelt es sich im Falle meines Elterngeld-Antrags hierbei um Gewinneinkünfte, die ich entsprechend angeben muss oder sind die Mieteinnahmen als Überschusseinkünfte anzusehen (diese werden beim Elterngeld-Antrag nicht abgefragt)?

Wie sind die Mieteinnahmen im Falle meiner Steuererklärung zu behandeln? Gibt es ggf. Freibeträge? Auf welchem Formblatt sind diese Einkünfte anzugeben?

Für Informationen wäre ich sehr dankbar.

Gruß aurelio


-- Editiert von aurelio123 am 06.01.2018 22:25

-- Editiert von aurelio123 am 06.01.2018 22:26

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 604 weitere Fragen zum Thema
Steuererklärung Elterngeld


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30119 Beiträge, 10171x hilfreich)

Zitat:
Handelt es sich im Falle meines Elterngeld-Antrags hierbei um Gewinneinkünfte, die ich entsprechend angeben muss oder sind die Mieteinnahmen als Überschusseinkünfte anzusehen (diese werden beim Elterngeld-Antrag nicht abgefragt)?

Es handelt sich um Überschusseinkünfte (§ 2 Abs. 2 EStG).

Zitat:
Wie sind die Mieteinnahmen im Falle meiner Steuererklärung zu behandeln? Gibt es ggf. Freibeträge? Auf welchem Formblatt sind diese Einkünfte anzugeben?

Die Einkünfte sind in Anlage V anzugeben. Es gibt keine Freibeträge.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
aurelio123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antwort bezüglich der Steuererklärung.

Ich habe jedoch zum Thema Freibeträge folgendes gefunden:

Zitat:
Freibetrag für Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Nach §32a EStG gilt ein Grundfreibetrag für uneingeschränkt steuerpflichtige Personen, der auch die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung berücksichtigt. Der Freibetrag beträgt 8.820 Euro für Einzelpersonen und 17.640 Euro bei gemeinsamer Veranlagung.

http://www.recht-finanzen.de/contents/1407-einkuenfte-aus-vermietung-und-verpachtung

________________________________________

Wie verhält es sich bei dem Elterngeld Antrag?

Hier habe ich drei Optionen:

Antragsteller mit - ausschließlich - Einkünften aus nichtselbstständiger Tätigkeit (Lohn, Gehalt)

Antragsteller mit - ausschließlich - Gewinneinkünften

Antragsteller mit Gewinneinkünften und Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit (Mischeinkünfte)

Die oben angesprochenen Mieteinkünfte zählen ja zu Überschusseinkünften (EInkünfte aus nichtselbständiger Arbeit) und sind somit anzugeben. (dritte Option)

Allerdings habe ich hier allerdings nur folgende drei Optionen zum ankreuzen:

selbstständige Tätigkeit

Gewerbebetrieb

Land- und Forstwirtschaft

Somit wüsste ich nicht was hier anzukreuzen bzw. anzugeben ist, da es sich ja um Mieteinnahmen handelt.

Vielen Dank vorab für eine Rückmeldung!


-- Editiert von aurelio123 am 10.02.2018 19:09

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30119 Beiträge, 10171x hilfreich)

Welche Einkünfte hast Du denn außer den Mieteinnahmen?

Der Grundfreibetrag gilt für jeden Steuerpflichtigen. Wer ausschließlich Mieteinkünfte hat, kann den Grundfreibetrag auch da geltend machen. Einen speziellen Freibetrag für Mieteinkünfte gibt es jedoch nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
aurelio123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
Welche Einkünfte hast Du denn außer den Mieteinnahmen?

Der Grundfreibetrag gilt für jeden Steuerpflichtigen. Wer ausschließlich Mieteinkünfte hat, kann den Grundfreibetrag auch da geltend machen. Einen speziellen Freibetrag für Mieteinkünfte gibt es jedoch nicht.

Ich bin in einem normalen Angestelltenverhältnis in dem ich ein monatliches Gehalt bekomme.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Muss ich eine Steuererklärung abgeben?
Die Antworten findet ihr hier:


Folgen verspäteter Abgabe der Einkommensteuererklärung

von Rechtsanwalt Dr. Christian Fuchs
Die Abgabe einer Steuererklärung ist noch möglich und sinnvoll / Am 31.5. war es mal wieder soweit. Die Frist zur Abgabe der Jahressteuererklärung 2011 lief ab. ... mehr