Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.567
Registrierte
Nutzer

Gesucht: Mustertext für Widerruf Einziehungsauftrag / Lastschriftmandat

12.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Widerruf
 Von 
Lastschrift12
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Gesucht: Mustertext für Widerruf Einziehungsauftrag / Lastschriftmandat

Ich möchte einen Einziehugsauftrag bzw. Lastschrift-Einzungsermächtigung kündigen / widerrufen.

Genauer: Es soll nicht eine einzelne Lastschrift-Abbuchung widerrufen werden, sondern soll die Firma, welcher man ein Mandat erteilt hat, nicht mehr von Konto abbuchen dürfen.

Wie lautet ein möglicher "schöner und rechtssicherer" Kündigungstext?

Worauf ich hinaus möchte:
Was kündige / widerrufe ich denn eigentlich?
Die Einzugsermöchtugung? Das Mandat? Die Lastschift?

Mir geht es um einen "korrekt" formulierten Text.

Ich bedanke mich im voraus für eure zielführenden Beiträge. Ich schaue ich immer mal wieder rein.

Verstoß melden

Böse Bank?

Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 37 weitere Fragen zum Thema
Widerruf


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2878x hilfreich)

https://www.bayernlb.de/internet/media/de/internet_4/de_1/downloads_5/0800_financial_office_it_operations_5/4200_1/sepa_5/WiderrufSEPALA.pdf

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Verdies
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 5x hilfreich)

puuuuuh rechtssicher ...das bin ich nicht.
Aber bei mir hat folgender Wortlaut gereicht:

" hiermit widerrufe ich das von mir ausgestellte Lastschriftmandant mit sofortiger Wirkung bzw. zum" naja und das ganze Anschreibengedöns halt noch.

Die Einzugsermächtigung ist die Ermächtigung zur Einziehung von Summen, die entgegen eines Dauerauftrages (Abbuchungsauftrag), in ihrer Höhe variieren können via Lastschrift und wird durch das Sepa-Lastschriftverfahren abgelöst.
Ein Mandat (lateinisch) ist die Erteilung einer Zahlungsermächtigung also genau dasselbe in grün wie die Einzugsermächtigung nur ein anderer Name.

Die widerrufst also die Einzugsermächtigung/Lastschriftermächtigung bzw. Mandat/ Sepa-Lastschriftmandat ...und zwar gegenüber demjenigen dem du Sie erteilt hast und nicht gegenüber der Bank. Dort kannst du es nur zurückholen. Die Bank prüft nicht im einzelnen die Rechtmäßigkeit.

Liebe Grüße

Verdies

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Frau Hilflos65
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 5x hilfreich)

ups, falscher Post....

-- Editiert von Frau Hilflos65 am 15.11.2017 14:49

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
go474002-1
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Widerrufsschreiben für die Einzugsermächtigung muss folgende Daten und Angaben erhalten:

- Name und Anschrift des Unternehmens bei dem die Einzugsermächtigung widerrufen wird
- Name und Anschrift
- Datum an dem das Schreiben verfasst wird
- Kunden- bzw. Vertragsnummer
- Die Formulierung „Hiermit widerrufe ich die Einzugsermächtigung für meine IBAN: DE12345, BIC: 12345678 bei der XY Bank mit sofortiger Wirkung / zum XX.XX.XXXX. Ich bitte Sie um eine schriftliche Bestätigung des Widerrufs."

Das Widerrufschreiben muss handschriftlich und eigenhändig unterschrieben sein damit es gültig ist. Wenn man das Widerrufschreiben per Einschreiben oder Einschreiben mit Rückschein verschickt, ist man auf der sicheren Seite. Mit Zustellnachweis genügt auch ein Fax.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Kalanndok
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 47x hilfreich)

Die SEPA-Mandatsreferenz gehört übrigens in das Schreiben rein. Das ja die genaue Identifikationsnummer des Mandats.

-- Editiert von Kalanndok am 15.11.2017 23:55

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen