Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

Gesamtschuldnerische Haftung im Mietvertrag?

4.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Haftung
 Von 
Schnulli99
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 6x hilfreich)
Gesamtschuldnerische Haftung im Mietvertrag?

Ein junges, nicht verheiratetes Paar mietet eine Wohnung. Es kommt zum Abschluss eines Mietvertrages.
ER steht im Vertrag als Mieter genannt, mit vollem Namen, Geburtstag, Geburtsort, Pass-Nr.
SIE ist im Vertrag nicht unter der Rubrik Mieter(in) eingetragen, d.h. es gibt im gesamten Vertrag keine Angaben über ihren Geburtstag, Geburtsort, Pass-Nr. oder sonst irgendetwas.
Lediglich auf dem ersten Blatt, dem Vordruck des Kölner Haus- und Grundbesitzvereins stehen beide, ER und SIE mit ihrem Namen und Vornamen vermerkt.
Am Ende des Vertrages unterschreiben beide ER und SIE und natürlich der Vermieter.
Während der folgenden Monate kommt es zum Streit, SIE zieht aus.
Es steht eine Nebenkostenabrechnung an und damit ein weiterer Streit.
SIE will sich an den Kosten nicht beteiligen.
Frage: Ist SIE juristisch gesehen überhaupt haftbar für die auftretenden Nebenkosten nach ihrem Auszug?
Sind die beiden nach Mietvertrag überhaupt gesamtschuldnerisch haftbar, auch wenn Ihre Personaldaten im Vertrag nicht festgehalten wurden und obwohl sie den Vertrag unterschrieben hat?
Darf man SIE überhaupt als Mieterin bezeichnen? Oder war sie nur beiläufig die Partnerin von IHM ohne weitere rechtliche Haftung?


-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag prüfen

Ist der vom Vermieter vorgelegte Mietvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Vermieter einen Mietvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Lassen Sie Ihren Mietvertrag anwaltlich prüfen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 38 weitere Fragen zum Thema
Haftung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1336x hilfreich)

quote:
ER steht im Vertrag als Mieter genannt, mit vollem Namen, Geburtstag, Geburtsort, Pass-Nr.
SIE ist im Vertrag nicht unter der Rubrik Mieter(in) eingetragen, d.h. es gibt im gesamten Vertrag keine Angaben über ihren Geburtstag, Geburtsort, Pass-Nr. oder sonst irgendetwas.
Lediglich auf dem ersten Blatt, dem Vordruck des Kölner Haus- und Grundbesitzvereins stehen beide, ER und SIE mit ihrem Namen und Vornamen vermerkt.
Am Ende des Vertrages unterschreiben beide ER und SIE und natürlich der Vermieter

Die von dir genannten Angaben müssen nicht im Vertrag stehen. Ihr Name steht vorne drin und sie hat unterschrieben. Fertig. Sie ist Mieter und damit gesamtschuldnerisch haftbar.

Das interessiert jedoch wiederum den Vermieter nicht. Der holt sich die Kohle von einem von beiden, und das wirst vermutlich zu sein. D.h. du mußt dann notfalls deine Forderungen gerichtlich gegen deine Ex geltend machen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Schnulli99
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 6x hilfreich)

Also ist ein Mietvertrag auch gültig wenn nur ein Name, Vorname angegeben wurde und anschließend von der Person die Unterschrift geleistet wurde.

Übrigens ich bin der Bekannte von IHR und IHM. Ich bin an der Sache nicht beteiligt, wohl aber interessiert.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Schnulli99
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 6x hilfreich)

Noch etwas zur weiteren Erläuterung

Auf der ersten Seite des Mietvertrages stehen die Namen der Mieter, d.h. ER und SIE.

Auf der 3. Seite, dem Mietvertragsrubrum sind die Namen des Vermieters und die Personalien von IHM eingetragen, IHR Name fehlt hier.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2033 Beiträge, 497x hilfreich)

Hallo,

das ist egal, wenn sie auf der ersten Seite steht und hinten mit unterschrieben hat, dann haftet sie mit.

Warum hätte sie denn sonst unterschreiben sollen ?!?!

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28893 Beiträge, 8866x hilfreich)

quote:
Also ist ein Mietvertrag auch gültig wenn nur ein Name, Vorname angegeben wurde und anschließend von der Person die Unterschrift geleistet wurde.

Ja und das gilt sogar dann, wenn diese Person ein Pseudonym verwendet hat.

Mietverträge können sogar mündlich abgeschlossen werden, d.h. ohne Namensnennung und Unterschrift.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr