Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Geburtsdatum auf Geburtsurkunde und im Geburtsregister in der Türkei falsch

8.1.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Türkei
 Von 
Stern1976
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Geburtsdatum auf Geburtsurkunde und im Geburtsregister in der Türkei falsch

Hallo,
Ich habe folgendes Problem: ich habe mir vom türkischen Konsulat in Münster eine Geburtsurkunde geholt, weil ich in der Türkei geboren von und keine Geburtsurkunde hatte. Nun habe ich festgestellt, das das Geburtsdatum auf der Urkunde falsch ist. Das Konsulat hat mir mitgeteilt, das dieses Datum auch beim Standesamt in der Türkei und zwar im Geburtsregister so eingetragen ist und wenn ich es korrigieren lassen will in die Türkei muss.
Ich möchte aber deswegen nicht in die Türkei. In meinem Personalausweis und auch in einer Urkunde von meinen Eltern steht mein richtiges Datum.
Gibt es eine Möglichkeit auch von Deutschland aus eine Berichtigung meines Geburtsdatums vornehmen zu lassen.
Für Rückmeldungen wäre ich sehr dankbar.
Ich brauche meine richtige Geburtsurkunde nun zeitnah.

Verstoß melden

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 30 weitere Fragen zum Thema
Türkei


18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Kalanndok
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 47x hilfreich)

Also rein vom verwaltungstechnischen sieht es für mich eher so aus, als ob das Geburtsdatum im Personalausweis nicht stimmt.

Unabhängig davon, welches Datum jetzt stimmt und welches nicht...
Ist denn überhaupt das Geburtsdatum, dass im Personalausweis steht, noch nachweisbar (der Personalausweis scheidet hier aus, da normalerweise die Geburtsurkunde das Dokument ist, aus dem die Daten des Personalausweises ursprünglich erstellt werden).
Wie wurde denn der Personalausweis überhaupt ausgestellt ohne Vorlage einer Geburtsurkunde? Falls diese damals als "nicht beschaffbar" angegeben wurde sehe ich durchaus noch ein anderes Problem, wenn diese jetzt auf einmal doch einfach so über das Konsulat zu beschaffen war.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Stern1976
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Damals gab es keine Geburtsurkunde, sondern meine Eltern haben wohl das Geburtsdatum angegeben. Mein Vater könnte auch heute versichern, das das Geburtsdatum auf meinem Personalausweis das richtige ist und nicht das auf der Geburtsurkunde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6121 Beiträge, 3976x hilfreich)

Das wird aber nicht helfen. Im Gegensatz zur Aussage deines Vaters ist die Geburtsurkunde ein offizielles Dokument. Irgendwie sehe ich da noch ein Problem auf dich zukommen.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9013x hilfreich)

@ Flo: ich weiss aus leidvoller Erfahrung, dass man in der Türkei ohne Schwierigkeiten eine neue Geburtsurkunde bekommt, mit anderem Datum. Das ist kein Problem, wenn es z.B. darum geht, in Deutschland zeitiger abzugsfrei in die Rente gehen zu können. Die einzige Frage, die sich mir hier stellt, ist, ob der Fragesteller hierfür in die Türkei fahren muss. Und das ist ein innertürkisches Problem. Kein deutsches.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Stern1976
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

genau, die frage ist lediglich, ob ich extra in die Türkei fahren muss, oder ob es die Möglichkeit der Korrektur der Geburtsurkunde auch in Deutschland besteht. Z.B. über das türkische Konsulat. Kennt sich da jemand aus?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9013x hilfreich)

Nochmals, das ist türkisches Recht.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von Stern1976):
genau, die frage ist lediglich, ob ich extra in die Türkei fahren muss, oder ob es die Möglichkeit der Korrektur der Geburtsurkunde auch in Deutschland besteht. Z.B. über das türkische Konsulat. Kennt sich da jemand aus?

Aber da hat das Konsulat doch schon mitgeteilt, daß das nur in der Türkei geht.

Wieso sollte das Geburtsdatum in der Geburtsurkunde falsch sein? Geht es hier um ein paar Tage, Wochen, Monate, Jahre?
Wieso muß die türkische Urkunde angepaßt werden, wenn es einfacher wäre, den Perso zu korrigieren?

Zitat (von wirdwerden):
dass man in der Türkei ohne Schwierigkeiten eine neue Geburtsurkunde bekommt, mit anderem Datum. Das ist kein Problem, wenn es z.B. darum geht, in Deutschland zeitiger abzugsfrei in die Rente gehen zu können.

Oder länger Kindergeld zu bekommen (18jährige sind plötzlich 16) oder oder oder...

Zitat (von wirdwerden):

Und das ist ein innertürkisches Problem. Kein deutsches.

Natürlich ist das (mittelbar) ein deutsches Problem. Siehe Rentenbezug, Kindergeld...

Signatur:Komme gleich wieder. Godot
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Allerdings erschließt es sich mir nicht,
was das alles mit dem deutschen Aufenthaltsrecht zu tun hat.....?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von ya338):
Allerdings erschließt es sich mir nicht,
was das alles mit dem deutschen Aufenthaltsrecht zu tun hat.....?

Das Wort "Aufenthaltsrecht" habe ich bisher noch nicht gelesen, in keinem der Beiträge vorher.

Zitat (von Stern1976):
Ich möchte aber deswegen nicht in die Türkei. In meinem Personalausweis.

Ist mit Personalausweis nicht der deutsche Personalausweis gemeint?

Stern 1976 ist deutscher Staatsbürger oder -bürgerin, oder etwa nicht? Seit wann brauchen Deutsche eine Aufenthaltsgenehmigung für ihr eigenes Land? Deutsche werden nicht mal ausgeliefert an andere Staaten.

Signatur:Komme gleich wieder. Godot
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Zitat (von BudWiser):
Das Wort "Aufenthaltsrecht" habe ich bisher noch nicht gelesen, in keinem der Beiträge vorher.

Das gesamte Forum befasst sich mit "Aufenthaltsrecht". So nennt sich dieses Recht/Gesetz
welches 2005 das vorher gültige "Ausländerrecht" abgelöst hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von ya338):
Zitat (von BudWiser):
Das Wort "Aufenthaltsrecht" habe ich bisher noch nicht gelesen, in keinem der Beiträge vorher.

Das gesamte Forum befasst sich mit "Aufenthaltsrecht". So nennt sich dieses Recht/Gesetz
welches 2005 das vorher gültige "Ausländerrecht" abgelöst hat.

OK, falsches Forum. Das war mir natürlich nicht aufgefallen. Danke für die Klarstellung. :forum:

Signatur:Komme gleich wieder. Godot
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Stern1976
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Boah Leute, was ist denn hier los? Ich wollte lediglich etwas Hilfe, aber hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
Das Problem ist, dass ich in der Türkei geboren bin und mit jungen Jahren in Deutschland eingebürgert wurde.
Ich hatte nie eine Geburtsurkunde. Jetzt wo ich eine benötige, wurde mir vom türkischen Konsulat eine ausgestellt, aber leider nicht mit dem Geburtsdatum, was auf meinem Personalausweis steht. Nach Unterlagen von meinen Eltern und Aussage von meinem Vater ist das DAtum in der Geburtsurkunde definitiv falsch.

Das türkische Konsulat in Münster hat mitgeteilt, dass die Änderung nur in der Türkei geändert werden kann.
Ich habe keinen Bezug zur Türkei und möchte dort auch nicht hin, um etwas zu ändern, zumal ich nicht weiss, ob das so einfach ist.
Ich wollte einfach nur wissen, ob jemand weiss, ob die Änderung auch in Deutschland z.B. über das türkische Konsulat in Münster beantragt werden kann. Bitte beantwortet mir nur diese Fragen und kommt nicht von von höcksken auf stöcksken. Danke!!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23637 Beiträge, 9013x hilfreich)

Beantragen kann man alles. Auch, dass kleine grüne Männchen vom Mars die Weltregierung übernehmen. Das ist ein rein türkisches Problem. Und wenn die Türkei nicht will, bzw. darf (durch das Konsulat), dann ist das im türkischen Bereich zu klären.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52904 Beiträge, 24000x hilfreich)

Zitat (von Stern1976):
Ich wollte einfach nur wissen, ob jemand weiss, ob die Änderung auch in Deutschland z.B. über das türkische Konsulat in Münster beantragt werden kann.

Warum fragt man das nicht das türkische Konsulat ... die sollten es doch am besten wissen ... oder?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von Stern1976):

Das Konsulat hat mir mitgeteilt, das dieses Datum auch beim Standesamt in der Türkei und zwar im Geburtsregister so eingetragen ist und wenn ich es korrigieren lassen will in die Türkei muss.

Zitat (von Stern1976):

Das türkische Konsulat in Münster hat mitgeteilt, dass die Änderung nur in der Türkei geändert werden kann.
Ich wollte einfach nur wissen, ob jemand weiss, ob die Änderung auch in Deutschland z.B. über das türkische Konsulat in Münster beantragt werden kann.

OK, die Änderung kann laut Konsulat nur in der Türkei vorgenommen werden. Das ist soweit klar, oder?

Ob die Änderung über das Konsulat beantragt werden kann, wird man auch dort erfahren können. Woher soll das hier einer wissen?

da hatte einer schon mal das Problem:

http://www.123recht.net/Geburtsurkunde-berichtigen-lassen-(Tuerkei)-__f423228.html

Für in Deutschland geborene Menschen gibt es eben keine Notwendigkeit, das Geburtsdatum ändern zu lassen.

Und das im Rahmen dieser Beiträge auch Fragen gestellt werden, ist wohl auch verständlich:

http://www.focus.de/politik/deutschland/sozialversicherung-ueber-nacht-zehn-jahre-aelter_aid_144741.html






Signatur:Komme gleich wieder. Godot
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Zitat (von Stern1976):
Das Problem ist, dass ich in der Türkei geboren bin und mit jungen Jahren in Deutschland eingebürgert wurde.
Ich hatte nie eine Geburtsurkunde.

Wie ist denn eine Einbürgerung ohne Geburtsurkunde überhaupt möglich ?


-- Editiert von ya338 am 19.01.2017 14:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Kalanndok
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 47x hilfreich)

Mit "ich versichere an Eides Statt, dass mein Kind niemals in meinem ehemaligen Heimatland aktenkundig war" und dergleichen.Möglichkeiten sehe ich da schon.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1343 Beiträge, 1338x hilfreich)

Zitat (von Kalanndok):
"ich versichere an Eides Statt, dass mein Kind niemals in meinem ehemaligen Heimatland aktenkundig war"

....und wie ist er dann ohne Pass, bzw.Eintrag im Pass der Eltern aus der Türkei aus- und nach Deutschland eingereist ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen