Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.675
Registrierte
Nutzer

Garten Kaufvertrag mündlich

9.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Kaufvertrag
 Von 
waemar
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Garten Kaufvertrag mündlich

Hallo Forumsgemeinde,
wir besitzen einen Pachtgarten, den wir abgeben möchten. Wir haben eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen aufgegeben worauf sich jemand gemeldet hat, der im weiteren Schriftverlauf auch schriftlich bestätigt hat, dass er den Garten 100%ig nehmen wird. Bei einem nachfolgendem Besichtigungstermin haben wir sogar per Handschlag die Übernahme für 100€ besiegelt (leider war ich allein so das es keine weiteren Zeugen gibt) , d.h. dass die Gartenlaube samt Inventar wie gesehen übernommen wird. Wir haben den Garten dann 2 Monate reserviert und heute sollte es zur Vertragsunterzeichnung kommen. 2h vorher sagte man uns dann plötzlich ab.
Kann ich nun auf Einhaltung des vorher vereinbarten Kaufvertrages pochen oder ggf. auf Schadenersatz für die entstehenden Kosten des nun von uns weiter zu bewirtschaftenden Gartens klagen? Uns entstehen jetzt z.B. Bewirtschaftungskosten, Fahrtkosten, Pacht und ggf. Abrisskosten, falls sich kein neuer Nachpächter findet.

mfg
Markus Wähler

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Pachtvertrag prüfen

Ist der vom Pächter vorgelegte Pachtvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Pächter einen Pachtvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Lassen Sie Ihren Pachtvertrag anwaltlich prüfen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 137 weitere Fragen zum Thema
Kaufvertrag


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
TheSilence
Status:
Lehrling
(1651 Beiträge, 897x hilfreich)

Zitat:
Bei einem nachfolgendem Besichtigungstermin haben wir sogar per Handschlag die Übernahme für 100€ besiegelt

Immobilienverkäufe bedürfen der notariellen Beglaubigung.

Oder geht es um Verpachtung? Du schreibst einmal von "Kaufvertrag" und dann von "Nachpächter".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
waemar
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Prinzipiell geht es um Verpachtung. Der Kaufvertrag bezog sich auf das was in dem Garten steht, also Laube, Geräteschuppen plus Inventar. Das Land ist nicht zu verkaufen, sondern nur zu verpachten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
TheSilence
Status:
Lehrling
(1651 Beiträge, 897x hilfreich)

Laube und Schuppen dürften als Immobilien gelten, also gilt das oben Gesagte.

Bei der Verpachtung dürfte es ohne Zeugen schon schwer sein, zu beweisen, auf welchen Preis man sich geeinigt haben will, sodaß es schon deswegen sinnfrei wäre, auf einem mutmaßlichen Vertrag zu bestehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen