Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Garantieverlängerung nach Garantiefall?

8.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
Thoren.
Status:
Beginner
(126 Beiträge, 27x hilfreich)
Garantieverlängerung nach Garantiefall?

Hallo,

eine Frage aus der Praxis.
Der gebraucht verkaufte Artikel hat 6 Monate Garantie. Dazu kommt die Gewährleistung. Es handelt sich um ein Sportgerät, welches bei Fehlbelastung oder Fehlbehandlung durchaus kaputt gehen kann (Carbon). Üblicherweise geht der Artikel nur bei Erstbenutzung kaputt und dann eigentlich nur noch durch unsachgemäße Behandlung (mir ist bekannt, dass das durchaus als Unwort durchgehen kann ;-) ).

Der Artikel geht nach 18 Monaten kaputt und wird kulanter Weise auf einen 2x benutzten, also ebenfalls gebrauchten Artikel getauscht. Dieser Tausch-Artikel ist jetzt, 23 Monate nach dem Erstkauf des gebrauchten Artikels erneut nicht reparabel defekt.

Frage: Von wann an läuft die 6 Monate Garantie, die der Händler geben muss? Aber Kauf des Erstartikels natürlich.
Muss der Händler eine erneute Garantie geben für den Ersatzartikel und wenn ja, in welchem Umfang und wie lange maximal? Wenn erneut 6 Monate Garantie, dann wäre der Artikel ja jetzt immer noch in der Garantiezeit.

Gruß und vielen Dank für eine Einschätzung

thoren.

-----------------
" "

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8731 Beiträge, 3474x hilfreich)

Der Händler muss überhaupt gar keine Garantie geben.
In deinem Fall er wohl kulanterweise einfach eine defekte Ware gegen eine gebrauchte getauscht. Du hättest keinerlei Anrecht darauf gehabt, es sei denn, du hättest nachweisen können, dass der Artikel bereits beim Kauf einen Mangel hatte, aber dann wäre es ein Gewährleistungsfall gewesen und kein Garantiefall. Genauso ist es jetzt bei dem Ersatzartikel. Du hast keinerlei Anrecht auf irgend etwas. Wenn der VK dir in irgendeiner Form entgegenkommt, dann geschieht das aus purer Kulanz.
Hast du ein Garantieheft? Wenn ja, was steht denn drin? Der Garantiegeber ist dann, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht der Verkäufer sondern der Hersteller.

-----------------
" "

-- Editiert micbu am 08.01.2015 09:22

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr