Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.393
Registrierte
Nutzer

Führungszeugnis alles gelöscht?

11.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Führungszeugnis
 Von 
nichtwar
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 2x hilfreich)
Führungszeugnis alles gelöscht?

hallo

ich habe eine frage zum Führungszeugnis hoffe das ihr mir weiter helfen könnt
wisst hr was aktuell im Führungszeigniss noch drinne stehen müsste?

bekannter möchte seinen Führerschein Auf Klasse D erweitern und er hat angst das ihm wegen dieser Sachen die Führerschein stelle den antrag ablehnt. es geht auch um das Zeugniss Belagart 0

tat betrug begannen juni 2005 reschtskäftig seid 8.06.06
das 2te begannen am 12.08.07 reschtkräftig seid 5.4.08

2007 zu einer geldstrafe verurteilt. 100 tagessätz zu ??

Rechtskräftig seit 13.06.13
Datum der tat 16.02.13
tatbezeichnung vorsätzliches fahren ohne Fahrerlaubnis
Angewendete Vorschriften Stv 21 abs.1 Nr 1
25 Tagessatz zu je 30 Euro Geldstrafe

2016 Erschleichung von sozalleistung 80 Tagessätze zu je 20 euro

gruß

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Einträge im Führungszeugnis prüfen

Wir überprüfen für Sie die Eintragungen in Ihrem privaten Führungszeugnis. Außerdem überwachen wir die Löschungsfristen und stellen Löschungsanträge, um alle Einträge möglichst schnell aus dem Register löschen zu lassen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 676 weitere Fragen zum Thema
Führungszeugnis


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
PP9325
Status:
Praktikant
(941 Beiträge, 660x hilfreich)

Hallo,

Zitat:

Rechtskräftig seit 13.06.13
Datum der tat 16.02.13
tatbezeichnung vorsätzliches fahren ohne Fahrerlaubnis
Angewendete Vorschriften Stv 21 abs.1 Nr 1
25 Tagessatz zu je 30 Euro Geldstrafe

2016 Erschleichung von sozalleistung 80 Tagessätze zu je 20 euro


Diese beiden Taten stehen im Führungszeugnis des Bekannten. Sauber wird das Führungszeugnis erst wieder 2019, sofern keine neuen Straftaten dazukommen.

Zitat:
bekannter möchte seinen Führerschein Auf Klasse D erweitern und er hat angst das ihm wegen dieser Sachen die Führerschein stelle den antrag ablehnt.


Da hat die Fahrerlaubnisbehörde auch absolut recht. Besonders, wer Straftaten im Zusammenhang mit dem Verkehr begeht, verfügt eben aus juristischer Sicht nicht über die notwendige Zuverlässigkeit, um bspw. in diesem Fall Fahrzeuge der Klasse D zu führen.


Grüße
PP

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
PP9325
Status:
Praktikant
(941 Beiträge, 660x hilfreich)

Doppelpost durch Serverfehler

-- Editiert von PP9325 am 11.01.2018 15:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
nichtwar
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 2x hilfreich)

Was dürfte ihrer Meinung nach noch drinnen stehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(23899 Beiträge, 6070x hilfreich)

Zitat:
Diese beiden Taten stehen im Führungszeugnis des Bekannten.

Nö, die 25 TS stehen nicht drin, da Geldstrafen unter 91 TS nicht mitgezogen werden.

Es stehen aber neben den 80 TS aus 2016 noch die 100 TS aus 2007 drin.

Sauber wird das FZ erst 2019 sein (3 Jahre ab der 2016er Verurteilung). Voraussetzung ist natürlich, dass bis dahin nichts Neues dazu kommt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
nichtwar
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 2x hilfreich)

Rechtskräftig seit 13.06.13
Datum der tat 16.02.13
tatbezeichnung vorsätzliches fahren ohne Fahrerlaubnis
Angewendete Vorschriften Stv 21 abs.1 Nr 1
25 Tagessatz zu je 30 Euro Geldstrafe

Die 100 ts waren 2007

Also dürfte doch nichts mehr drin stehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(23899 Beiträge, 6070x hilfreich)

Doch, die 100 TS aus 2007 hatten im BZR (nicht im Führungszeugnis) eine Frist von 10 Jahren, also 2017. Da VORHER, 2016, ein neues Urteil kam, kommt dieses neue Urteil ins Führungszeugnis und alle alten über 90 Tagessätze kommen auch wieder rein. So wie ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1112 Beiträge, 416x hilfreich)

Zitat (von nichtwar):
Die 100 ts waren 2007

Also dürfte doch nichts mehr drin stehen?

Nö, die Tilgungsfrist beträgt hier 10 Jahre (da >90 TS). Und gemäß §47 Abs. 3 BZRG gilt:

Zitat:
Sind im Register mehrere Verurteilungen eingetragen, so ist die Tilgung einer Eintragung erst zulässig, wenn für alle Verurteilungen die Voraussetzungen der Tilgung vorliegen.

Da zwischenzeitlich immer wieder Einträge hinzugekommen sind wurde diese Verurteilung noch nicht getilgt und wird erst nach Ablauf von 3 Jahren nach der 2016er Verurteilung nicht mehr in ein Führungszeugnis aufgenommen.

Im Register steht sie noch ein wenig länger (momentan bis 2021 zuzüglich Überliegefrist), zusammen mit den anderen Verfehlungen, und sollten bis zur finalen Tilgung weitere Einträge hinzukommen taucht auch die 2007er Verurteilung wieder im FZ auf.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
nichtwar
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 2x hilfreich)

Also steht alles nach 2007 im FS ?

Das ist Mist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1112 Beiträge, 416x hilfreich)

Zitat (von nichtwar):
Also steht alles nach 2007 im FS ?

Nein, nur die 2007er und die 2016er Verurteilungen.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
nichtwar
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 2x hilfreich)

Eine Frage habe ich noch Vieleicht weis das ja jemand

Wir also bekannter und ich sind heute wegen einer Anzeige bei der Polizei gewesen, und wollten wissen was aus einer Anzeige geworden ist. Der Polizist meinte das er nur die Strafe aus 2013 drin stehen hat, steht im polizeicomputer das selbe drin wie im Führungszeugnis?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(23899 Beiträge, 6070x hilfreich)

nein

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann werden Einträge aus dem Führungszeugnis gelöscht?
Die Antworten findet ihr hier:


Vorstrafe und Bundeszentralregister

Das Strafverfahren ist für Nichtjuristen ein Buch mit sieben Siegeln. Insbesondere dann, wenn man noch nie oder nur selten Kontakt mit der Justiz in diesem Bereich hatte. Viele, die gegen ein Gesetz verstoßen, interessieren sich bei einer Konfrontation... mehr

Führungszeugnis: Welche Straftaten werden in das Führungszeugnis eingetragen?

Wann erfolgt die Löschung von Vorstrafen aus dem Bundeszentralregister / Das Führungszeugnis ist eine behördliche Urkunde, welche die Vorstrafen einer Person auflistet. Bestenfalls steht ... mehr