Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.578
Registrierte
Nutzer

Führungszeugnis

1.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Führungszeugnis
 Von 
Marcel_1980
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Führungszeugnis

Hallo zusammen,

würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Habe zwischen 2006 und 2008 folgende Straftaten begangen :

Raub
Körperverletztung
2x Trunkenheitsfahrt

2 Bewährungen verliefen paralell da nicht tateinschlägig.

1. 10 Monate auf 2 Jahre ist eim März 2010 ausgelaufen.
2. 6 Monate auf 4 Jahre läuft noch bis 2013.

Wann kann ich damit rechnen das mein Führungszeugnis wieder sauber ist ?

Danke im vorraus

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Einträge im Führungszeugnis prüfen

Wir überprüfen für Sie die Eintragungen in Ihrem privaten Führungszeugnis. Außerdem überwachen wir die Löschungsfristen und stellen Löschungsanträge, um alle Einträge möglichst schnell aus dem Register löschen zu lassen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 676 weitere Fragen zum Thema
Führungszeugnis


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22080 Beiträge, 11731x hilfreich)

Hi,

3 Jahre nach dem letzten Urteil, 2012 also.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Marcel_1980
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die schnelle antwort

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22663 Beiträge, 5291x hilfreich)

Die Antwort von Mümmel ist nicht ganz richtig.

Die 3jahresfrist gilt nur dann, wenn beide Verurteilungen zu Freiheitsstrafe nach Jugendstrafrecht erfolgt sind. Und selbst dann ist das Führungszeugnis erst mit Ablauf der letzten Bewährung und Straferlass, also in 2013 , wieder sauber, wegen § 37, Abs. 2 BZRG .

War die 2. Verurteilung (oder beide) nach Erwachsenenrecht, gilt für Verurteilung 2 nicht die 3jahresfrist aus § 34(1)1b BZRG , da schon eine weitere Freiheits- oder Jugendstrafe im BZR steht. Vielmehr gilt dann die Frist aus § 34(1)3 iVm.(3) BZRG = 5 Jahre plus Strafdauer. Das Führungszeugnis wäre dann erst 2018/19 sauber (halt 5,5 Jahre nach dem letzten Urteil)



-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22080 Beiträge, 11731x hilfreich)

@ Streetworker,

2018/19 kann aber auch nicht stimmen. Letztes Urteil 2009, plus 5 Jahre und 6 Monate: Das wäre dann 2014/15 - wir wollen den TE ja nicht völlig entmutigen...

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22663 Beiträge, 5291x hilfreich)

Huch, stimmt, ich hatte die 5 Jahre jetzt auf 2013 aufgeschlagen. 2014/15 ist natürlich richtig.

-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Marcel_1980
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

@ Streetworker du hast mir für einen kurzen Moment alle Hoffnungen geraubt ;)

Alle strafen fielen unter das Erwachsenenstrafrecht und somit ( wenn ich alles richtig verstanden habe ) wäre mein Führungszeugnis 2014/2015 wieder sauber. Kann man also nach ´Verurteilungen gegen Erwachsene stets sagen dass die Eintragungen erst nach 5 Jahren nach der letzten Verurteilung gelöscht werden ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unsterblich
(22663 Beiträge, 5291x hilfreich)

quote:
wäre mein Führungszeugnis 2014/2015 wieder sauber.


Ja, wenn nichts neues mehr dazu kommt.

quote:
Kann man also nach ´Verurteilungen gegen Erwachsene stets sagen dass die Eintragungen erst nach 5 Jahren nach der letzten Verurteilung gelöscht werden ?


Nein. Es gibt im Führungszeugnis 3 Fristen:

3 Jahre, 5 Jahre und 10 Jahre.

Die 10 Jahre gelten für Sexualdelikte bei Strafhöhe von mehr als 1 Jahr.

Die 3 Jahre gelten für aufzunehmende Geldstrafen und Freiheitsstrafen bis zu 3 Monaten, sowie erstmalige andere kurze Freiheitsstrafen (über 3 Monate bis 1 Jahr) zur Bewährung.

Alles andere, was nicht in die beiden o.g. Kategorien fällt, fällt unter die 5 Jahresfrist (zzgl. Dauer der Freiheitsstrafe)

Lesen Sie mal § 34 BZRG . Dort ist es genau erklärt.





-----------------
"Bitte um Verständnis,dass ich keine Rechtsfragen per PM beantworte.Das ist nicht Sinn des Forums"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann werden Einträge aus dem Führungszeugnis gelöscht?
Die Antworten findet ihr hier:


Vorstrafe und Bundeszentralregister

Das Strafverfahren ist für Nichtjuristen ein Buch mit sieben Siegeln. Insbesondere dann, wenn man noch nie oder nur selten Kontakt mit der Justiz in diesem Bereich hatte. Viele, die gegen ein Gesetz verstoßen, interessieren sich bei einer Konfrontation... mehr

Führungszeugnis: Welche Straftaten werden in das Führungszeugnis eingetragen?

Wann erfolgt die Löschung von Vorstrafen aus dem Bundeszentralregister / Das Führungszeugnis ist eine behördliche Urkunde, welche die Vorstrafen einer Person auflistet. Bestenfalls steht ... mehr