Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.333
Registrierte
Nutzer

Fragen zu Betrug und Diebstahl

9.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Diebstahl Betrug Fragen
 Von 
Christin2969
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Fragen zu Betrug und Diebstahl

Hallo, da ich spontan umziehen musste und nicht sehr viel Geld verdiene, habe ich jemanden, den ich erst kürzlich kennengelernt habe gefragt, ob er für mich mein Laminat verlegen könnte. Er betonte nämlich, dass er handwerklich recht begabt sei. Er stimmte jedenfalls zu und verlegte es. Die Sockelleisten konnten nicht gleich von ihm angebracht werden, da diese auf Gährung gesägt werden müssen und er dafür mehr Zeit benötigen würde. Er fragte mich, ob er trotzdem schon das Geld für alles erhalten könne und würde die restlichen Arbeiten dann einfach nach dem Umzug fertig machen. Weil wir uns sehr gut verstanden haben, stimmte ich zu. Meinen Schlüssel hatte er auch, um etwas in der Wohnung machen zu können, wenn ich nicht zu Hause war.

Der Umzug ist jedenfalls bereits über 2 Monate her und auf jede Anfrage, wann er die Sockelleisten anbringen würde, kamen nur Ausreden und irgendwann garkeine Antworten mehr und ich habe wöchentlich angefragt. Er macht auch keine Anstalten mir den Schlüssel zurück zu geben, obwohl ich nun schon mehrmals darum gebeten habe.

Leider haben wir nichts schriftlich festgehalten und ich weiss nun nicht, wie ich vorgehen soll. Bei der Renovierung erwähnte er desöfteren, dass er generell schwarz arbeiten würde und sich damit seinen Lebensunterhalt finanziert. Sollte ich es nun in Erwägung ziehen ihn anzuzeigen, würde man deshalb doch auch gegen mich vorgehen oder?

Sollte ich bei meiner Hausverwaltung den Schlüssel "von ihm" als gestohlen melden? Ich habe zumindest schon mal seine Anschrift und das Geburtsdatum ermitteln können. Weiss aber nicht, ob mir das hierbei hilft. Das Geld für die nicht erbrachte Leistung werde ich natürlich auch nicht zurück erhalten. Das ist mir bewusst. Ich habe nun auch die Sorge, dass er einfach in die Wohnung kommt und mich bestiehlt.

Hat hierbei jemand einen Tipp für mich? Vielen Dank

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2622 weitere Fragen zum Thema
Diebstahl Betrug Fragen


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(58799 Beiträge, 27943x hilfreich)

Zitat (von Christin2969):
Sollte ich es nun in Erwägung ziehen ihn anzuzeigen, würde man deshalb doch auch gegen mich vorgehen oder?

Ja, das wäre durchaus möglich.



Zitat (von Christin2969):
Ich habe nun auch die Sorge, dass er einfach in die Wohnung kommt und mich bestiehlt.

Das erste was man generell nach Einzug machen sollte, wäre das Schloss zu tauschen.
Das sollte man nun nachholen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Christin2969
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Das müsste aber mit dem Vermieter abgestimmt werden, nehme ich mal an? Zudem ist das ein Schlüssel mit dem man ins Haus und in die Wohnung gelangt. Bin mir daher nicht sicher, ob das ausreicht. Danke schon mal.

-- Editiert von Christin2969 am 09.01.2018 20:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(58799 Beiträge, 27943x hilfreich)

Zitat (von Christin2969):
Das müsste aber mit dem Vermieter abgestimmt werden, nehme ich mal an?

Nein, das Wohnungschloss darf immer getauscht werden.
Man hat dann halt 2 Schlüssel.



Zitat (von Christin2969):
Zudem ist das ein Schlüssel mit dem man ins Haus und in die Wohnung gelangt.

Das hört sich nach Schließanlage an?
Dann müsste unter Umstanden alle Schlösser ausgetauscht werden, das könnte teuer werden.

Wenn derjenige dann tatsächlich mal ungebeten reinkommt und erklärt er habe den Schlüssel von Dir bekommen, kann es recht unangenehm und teuer werden.

Ein verschweigen gegenüber dem Vermieter wäre da nicht wirklich anzuraten.


Hat man eine Versicherung die bei Schlüsselverlust leistet?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Osmos
Status:
Lehrling
(1112 Beiträge, 416x hilfreich)

Vielleicht sollte man den Bekannten erst mal schriftlich, mit Fristsetzung und nachweislich (Einschreiben) auffordern den Schlüssel zurückzugeben, und ansonsten juristische Schritte anzudrohen. Am besten komplett entkoppelt vom Thema Sockelleisten. Dann dürfte sich zumindest das Thema Schlüssel kurzfristig lösen lassen.

Das Thema Sockelleisten dürfte im Sande verlaufen, denn einen Schwarzarbeiter zu verklagen ist selten sinnvoll.

Signatur:Meine persönliche Meinung
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Christin2969
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja es handelt sich um eine Schließanlage und es stimmt, dass dann alle Schlösser der Mieter im Aufgang getauscht werden müssten. Eine Versicherung habe ich dafür, bin aber nicht sicher, ob diese die kompletten Kosten übernimmt. Müsste ich nochmal nachschauen. Ich habe heut nochmal seinen Bruder geschrieben, ob er mal mit ihm sprechen kann. Als nächstes würde ich seine Frau kontaktieren wollen, die von seinen Machenschaften wahrscheinlich garkeine Ahnung hat und ihn vielleicht noch umstimmen könnte.

Das ich ihn Anzeigen würde (wegen der Schlüssel) habe ich bereits angedroht. Das mit dem Schreiben ist aber eine sehr gute Idee. Glücklicherweise wohnt er jedoch nicht hier und hat auch kein Auto, so dass ich vermutlich erstmal nicht so viel zu befürchten habe. Den Vermieter möchte ich lieber bescheid geben, wenn die Frist die ich ihm setze, verstrichen ist und ich wirklich Maßnahmen ergreifen muss. Da würde ich mich direkt mit dem Vermieter abstimmen.

Mit solchen Problemen habe ich wirklich nicht gerechnet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Christin2969
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Nachdem ich seinem Bruder geschrieben habe, dass ich vor habe eine Anzeige aufzugeben, falls ich die Schlüssel nicht zurück bekommen, lagen sie heut auf einmal im Briefkasten. Ich dachte, ich sehe nicht richtig ;-) Danke trotzdem nochmal für eure Ratschläge.

-- Editiert von Christin2969 am 11.01.2018 19:37

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen