Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.757
Registrierte
Nutzer

Frage zum Problem der Diesel Wagen - aktuelle Geschichte!

28.2.2018 Thema abonnieren
 Von 
cass
Status:
Schüler
(306 Beiträge, 44x hilfreich)
Frage zum Problem der Diesel Wagen - aktuelle Geschichte!

Kann der Gesetzgeber jetzt ein Gesetz erlassen, das nachträglich für die betroffenen Diesel Käufer gilt, dass die eine Entschädigung vom Händler, Hersteller, Industrie bekommen?

Bitte alle Meinungen willkommen!
Kann man das Problem irgendwie lösen.. wo die Industrie auch zu einem gewissen Teil einlenken würde.

-- Editiert von Moderator am 28.02.2018 13:54

-- Thema wurde verschoben am 28.02.2018 13:54

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10165 Beiträge, 4379x hilfreich)

Zitat (von cass):
Kann der Gesetzgeber jetzt ein Gesetz erlassen, das nachträglich für die betroffenen Diesel Käufer gilt, dass die eine Entschädigung vom Händler, Hersteller, Industrie bekommen?
Nein.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
drkabo
Status:
Unparteiischer
(9429 Beiträge, 6908x hilfreich)

Schließe mich an.
Es ist keine Rechtsgrundlage für Schadensersatz erkennbar, wenn das Auto einfach "nur" nicht der aktuellen Schadstoff-Norm entspricht.
Das könnte man auch nicht durch ein nachträgliches Gesetz ändern.

Es ist auch juristisch kein Schaden beim Diesel-Käufer zu erkennen. Er hat Geld bezahlt und genau das Auto bekommen, das er haben wollte. Ich habe zu Hause noch einen VHS-Videorecorder - ich kann auch von niemandem Schadensersatz verlangen, weil der praktisch nicht mehr nutzbar ist, da aktuelle Fime nur noch auf DVD und BluRay erscheinen (und nicht mehr auf VHS-Kassette).

Sollte irgendwo freiwillig Schadensersatz herausspringen, würde der übrigens eher nicht den Diesel-Käufern zustehen, sondern denjenigen, die den Autoabgasen ausgesetzt sind - also den Anwohnern von Hauptstraßen in Großstädten.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60633 Beiträge, 28324x hilfreich)

Zitat (von cass):
Kann der Gesetzgeber jetzt ein Gesetz erlassen, das nachträglich für die betroffenen Diesel Käufer gilt, dass die eine Entschädigung vom Händler, Hersteller, Industrie bekommen?

Selbst wenn er es machen würde, würde die gesamte Anwaltschaft der Autoindustrie das erstmal durch alle Instanzen jagen ... die Überlebenschancen dürften im unteren Bereich liegen.



Zitat (von drkabo):
Er hat Geld bezahlt und genau das Auto bekommen, das er haben wollte.

Nö, er wollte nicht eines dem eigentlich die Betriebserluabnis fehlt und nicht eines das nicht der ausgelobten Schadstoffnorm entspricht.

Für Schadenersatz müsste der Käufer aber erst mal einen Schaden nachweisen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Unparteiischer
(9429 Beiträge, 6908x hilfreich)

Zitat:
Nö, er wollte nicht eines dem eigentlich die Betriebserluabnis fehlt und nicht eines das nicht der ausgelobten Schadstoffnorm entspricht.

Cave: Nicht zwei Problemkreise vermischen.
Die Kunden, die ein Auto gekauft haben, das von Herstellerseite manipuliert war, um überhaupt eine Betriebserlaubnis zu bekommen, haben natürlich einen Anspruch drauf, dass das Auto in einen vertragsgerechten Zustand versetzt wird.
Wenn das Auto aber trotzdem von Fahrverboten betroffen ist, schaut der Kunde in die Röhre.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen