Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
484.392
Registrierte
Nutzer

Frage zu Wiederverheiratungsklausel

2.1.2018 Thema abonnieren
 Von 
fb481300-9
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Frage zu Wiederverheiratungsklausel


Hallo, von einem Freund ist die Mutter vor 4 Jahren verstorben. Jetzt heiratet der Vater meines Freundes wieder und jetzt stellt sich für meinen Freund folgende Frage bez diesem Passus im Testament:

Wiederverheiratungsklausel:

"Sollte der Überlebende von uns wieder heiraten, ist er verpflichtet, unseren gemeinsamen Kindern bzw. deren Abkömmlingen den Wert ihres gesetzlichen Erbteils in bezug auf den erstversterbenden Ehegatten auszuzahlen. Für die Berechnung ist dabei der ursprüngliche Bestand des Nachlasses zum Zeitpunkt des Erbfalles und der Wert der Nachlassgegenstände im Zeitpunkt der Wiederverheiratung maßgeblich."

1. Wie ist der "Zeitpunkt des Erbfalles" definiert? Vor 4 Jahren als seine Mutter verstarb?

2. Sagen wir vor 4 Jahren Betrug das gemeinsame Vermögen 100.000€ und ist jetzt bei der Hochzeit auf 200.000€ angestiegen. Welcher Wert würde dann zu wie viel veranschlagt werden? Würde mein Freund (er hat noch eine Schwester) zu 1/4 anspruch auf die 100.000€ oder die 200.000€ haben?

3. Wann genau müsste das Erbe ausgezahlt werden? Vor der neuen Hochzeit?

Vielen Dank!

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Pflichtteil berechnen

Wurde das Testament eröffnet und Sie glauben, weniger als Ihren Pflichtteil bekommen zu haben? Oder wollen Sie grundsätzlich wissen, was Ihnen zusteht? Wir geben Ihnen eine kostenlose erste Einschätzung.

Jetzt loslegen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(29558 Beiträge, 9162x hilfreich)

zu 1.: Korrekt

zu 2.: Es kommt nicht auf das gemeinsame Vermögen an, sondern nur auf das Vermögen, was der Mutter an ihrem Todestag gehört hat. Das ist nicht unbedingt die Hälfte des gemeinsamen Vermögens. Wenn man zur Vereinfachung jedoch von der Hälfte ausgeht, dann hätte Dein Freund Anspruch auf 12.500€.

zu 3.: Nach der Hochzeit, dann aber unverzüglich

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr