Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
497.380
Registrierte
Nutzer

Folgeschaden durch Werkstattfehler

2.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Rene0209
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Folgeschaden durch Werkstattfehler

Hallo,

habe folgendes Problem. Vor ca. 4 Wochen war mein Auto in der Werkstatt und ein Verschleißteil (Achsmanschette) wurde erneuert. Diese hat sich aber anscheinend nach kurzer Zeit gelöst. Dadurch ist nun, durch die fehlende Schmierung das Antriebswellengelenk gebrochen.

Frage ist nun wer kommt für den Schaden auf? Da bei Korrekter Montage der Achsmanschette das Gelenk nicht gebrochen wär.

Rechnung der Reperatur mit Datum und KM Stand des Fahrzeugs ist vorhanden.

Danke schonmal für die Antworten :)





Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6810 Beiträge, 4225x hilfreich)

Dafür ist der Betrieb versichert (Betriebshaftpflicht).


-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten. "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen