Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Fitnesstudio: 17% Beitragserhöhung (= 10 EUR)

6.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
Rosaluna72
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Fitnesstudio: 17% Beitragserhöhung (= 10 EUR)

Hallo,

ich bin seit einem Jahr in einem Fitnesstudio angemeldet und habe einen 2-Jahres-Vertrag für 59€/Monat abgeschlossen, weil das die günstigere Variante war.

Jetzt habe ich einen Brief erhalten, indem mir eine Beitragserhöhung von 17% = 10 € nach Ablauf der 2 Jahre angekündigt wird und ich also nach den 2 Jahren 69€/Monat zahlen soll (oder ich könnte kündigen, weil ja dann mein Vertrag ausläuft - was ich aber nicht will).

Mit einer kleineren Erhöhung wäre ich ja noch einverstanden, aber 17% kommen mir doch sehr hoch vor. Natürlich könnte ich nach den 2 Jahren einfach ein anderes Studio auswählen, aber ich möchte dort bleiben.

Gibt es für die Höhe der Erhöhung gesetzliche Grenzen? Oder kann das Fitnesstudio die Beiträge beliebig erhöhen?

vielen Dank im voraus,
Rosaluna

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Kostenlose Prüfung: Beiträge der privaten Krankenversicherung zurückfordern

Wir überprüfen für Sie kostenlos die Möglichkeit zur Rückerstattung von privaten Krankenversicherungsbeiträgen, z.B. bei Beitragserhöhungen.

Jetzt loslegen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3904 Beiträge, 1131x hilfreich)

Das Studio kann die Beiträge beliebig festlegen.

Dies geht aber nicht während eines laufenden Vertrages. Zumindest müsste Ihnen im Falle einer Erhöhung ein Kündigungsrecht eingeräumt werden.

Dies ist bei Ihnen der Fall.
Sie sind gerade nicht verpflichtet die Erhöhung zu leisten, da sie den Vertrag vorher kündigen können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen