Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Feuchtigkeit und Schimmel, suche gute Argumente

5.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Schimmel Feuchtigkeit
 Von 
bogimaus
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 1x hilfreich)
Feuchtigkeit und Schimmel, suche gute Argumente

Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir ein wenig helfen, ich weiß gerade nicht so recht, was ich tun soll, ich hab zwar schon die Forumsuche benutzt, aber nichts passendes gefunden.

Ich habe vor knapp 1 Jahr mit meinem kleinen Sohn die Erdgeschoßwohnung meiner Schwester übernommen.
Sie wohnte 1,5 Jahre hier drin und hat die Wohnung vor Einzug fast komplett renoviert weil der Vormieter ca. 40 Jahre hier wohnte und alles dementsprechend alt war, sie hat Laminat und PVC gelegt (der Boden darunter besteht aus Schlick), tapeziert, nur die Badfliesen wurden vom Vermieter (Baugenossenschaft) übernommen. Das Haus wurde um 1950 gebaut und ist an und für sich in einem eher mittelmäßigen Zustand, der Keller (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage für Garage, Stellplatz, Keller etc. ) ist bis auf den Bereich des Stromkastens pure Natur (also Erde, bei starkem Regen steht dort unten ein See). Auch gibt es hier keine Heizung sondern nur einen Kohleofen. Damit ich auch Türen mal schließen kann - gerade wenn der Kleine ins Bett geht - habe ich noch einen weiteren Ofen gekauft, nun steht einer im Kinderzimmer und einer in der Küche.
Der Ofen im Kinderzimmer heizt nun zusätzlich mein Schlafzimmer (Durchgangsraum), der Ofen in der Küche heizt das Wohnzimmer und den kleinen Flur mit. Im Bad gibt es nur einen Heizstrahler den ich auch selbst anbringen mußte.
Damit die Wohnung nicht auskühlt, muß ich ordentlich heizen, wenn ich also in der Küche 25 Grad habe schaffe ich es im Wohnzimmer auf 21-22 Grad, ähnlich verhält es sich mit Kinderzimmer und Schlafzimmer.
Anmerken sollte ich wohl auch noch, daß das Haus schlecht bzw. gar nicht isoliert ist. Ich habe in der Küche eine alte Balkontür mit Einfachverglasung und statt Rolladen nur Klappläden. Die anderen Fenster sind zwar doppelverglast, aber auch noch aus Holz. Das Fenster in meinem Schlafzimmer und eins der Fenster im Kinderzimmer haben ebenfalls nur Klappläden, das große Kinderzimmerfenster und das Wohnzimmerfenster haben Rolläden.

Vor einigen Tagen fiel mir auf, das Wasser auf dem Boden steht, und zwar an meinem Bett (steht 20cm von der Außenwand weg), um das Bett meines Sohnes herum (steht ebenfalls gut 20cm von der Wand weg, das Zimmer ist ein Eckzimmer und das Bett steht eben in dieser Ecke drin) sowie im Bad an der Außenwand, wobei letztere noch einigermaßen vor Wetter geschützt ist da ein überdachter kleiner Hof damit abschließt. Ich hab das natürlich gleich weggewischt.
Heute stelle ich fest, das ganz oben in der Ecke über dem Kinderbett Schimmel ist, sieht zumindest so aus, ebenso in der gleichen Ecke unten wo die Abschlußleisten zusammentreffen, dort sind mehrfach dunkle schwarze Punkte.

Ich denke mal, das diese Feuchtigkeit sicher auf das Haus zurückzuführen ist zumal es schon alt ist und sich das Wasser überwiegend an den Wetterseiten sammelt. Ich selbst lüfte eh schon wegen dem Kleinen 4-5x täglich, heize ordentlich da es hier drin sonst schnell empfindlich kühl wird, selbst an den Heizstrahler im Bad habe ich eine Zeitschaltuhr angebracht damit dieser öfter angeht....ich kann es mir aber finanziell nicht leisten das Ding ständig brennen zu lassen, das schluckt schon extrem Strom.
Die Vermieter machen am Haus eigentlich so gut wie gar nichts, wenn doch dann nur so billig wie möglich. Über uns wohnt noch ein älteres Ehepaar, die haben sich auf eigene Kosten Nachtspeicherheizungen einbauen lassen weil sie die Kohleschlepperei nicht mehr schaffen.
Ich hatte selbst letztes Jahr im März beim Vermieter wegen neuer Rolläden gefragt und bekam dann zur Antwort, das Budget sei schon verplant.....

Was kann ich jetzt tun? Soll ich ne Mängelanzeige schreiben? Aber ich vermute, das sich dann nichts ändern wird, die schieben die Schuld lieber auf mich. :(
Mit welchen Argumenten könnte ich den Herren der Baugenossenschaft Paroli bieten?



-----------------
"
Viele Grüße,

bogimaus"

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag prüfen

Ist der vom Vermieter vorgelegte Mietvertrag
in Ordnung oder gibt es Klauseln, über die man sprechen sollte? Wollen Sie als Vermieter einen Mietvertrag überprüfen und anpassen lassen?
Lassen Sie Ihren Mietvertrag anwaltlich prüfen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 738 weitere Fragen zum Thema
Schimmel Feuchtigkeit


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 361x hilfreich)

Such Dir eine neue Wohnung.
Das läuft auf Kernsanierung oder Abriß raus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5339 Beiträge, 1436x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bogimaus
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi Scalar12,

meine Schwester fiel nichts in Bezug auf Schimmel auf, einerseits hatte sie nur einen Kohleofen für die ganze Wohnung genutzt (und Türen ständig offen gelassen) und war andererseits meistens sowieso nicht da was heißt, das die Wohnung oft mal ganz auskühlte. Bei ihr waren auch die beiden Fenster mit den Klappläden (in meinem jetzigen Schlafzimmer und an dem einen Fenster im Kinderzimmer) immer geschlossen, sie hat zum Lüften nur die übrigen Fenster genutzt.
Das der Schimmel erst bei mir auftritt versteh ich auch nicht so recht, ich kann mir das nur so erklären, das wir eben nun zu zweit in der Wohnung sind und die Wohnung auf jeden Fall wärmer ist als zu den Zeiten als meine Schwester hier wohnte, vielleicht steckte der Schimmel schon in der Wand und kommt erst jetzt raus?

Eine Mietminderung hab ich nicht vor, es ist ja wie Du sagst, ich kannte den Zustand der Fenster und Heizungsmöglichkeiten schon vorher. Aber selbst bei Reklamationen - ein Fenster klemmt, hat sich verzogen, beim anderen Fenster ist der Rolladen schief drin und eine Fliese im Bad ist locker - reagieren die Herren der Baugenossenschaft nicht, stattdessen bekomme ich gesagt ich müßte die Kosten dafür selbst tragen. Nun ist es aber so das ich zwar den Vertrag von meiner Schwester übernommen hatte, diesen aber wegen Antrag auf ALGII auf meinen Namen ändern lassen mußte. Die Herren schrieben einen neuen Mietvertrag und dort wurde vergessen einzutragen, in welcher Höhe ich einen Eigenanteil bei Bagatellschäden zu übernehmen hätte...wenn ich danach gehe, müßten die meiner Ansicht nach alle Kosten übernehmen, egal worum es geht. Und gerade wenn ich dabei an die lockere Fliese im Bad denke...das wurde beim Einzug meiner Schwester neu gemacht, demnach wäre noch Garantie drauf, wieso soll ich das also selbst machen oder dafür zahlen?
Die Herren machen es sich sehr leicht, stellen ein neues Haus nach dem anderen hin und lassen die übrigen völlig vergammeln, da ist dann kein Budget mehr da. Bei meiner Nachbarin oben fiel vor ein paar Wochen das Dachfenster rein - das Holz völlig verfault. Aber neu machen? Nö, nur ein Provisorium, mehr wurde dem Glaser nicht aufgetragen. Die Holztreppe zum Schuppen (ist ein großer Raum über dem Hof und meiner Garage, dort wird Feuerholz gelagert) ist locker, der Betonsockel der die Treppe halten soll ist seit dem Sommer total zerbröselt, irgendwann stürzt das ein - wir haben reklamiert, bis heute hat sich nichts getan.
Im Grunde hat Morthingale recht, entweder Sanierung oder Abriß. Ich glaube die warten nur drauf das ich wieder ausziehe und das Ehepaar oben den Löffel abgibt. Die hatten dem Ehepaar das Haus vor ein paar Jahren sogar mal zum Kauf angeboten - für 200.000 Euro!

Naja, wie gesagt, eine Mietminderung will ich nicht, aber ich finde schon, das die Baugenossenschaft endlich mal was tun sollte. Ich war schon einige Male wegen der oben genannten Sachen persönlich dort (Sprechstunde einmal die Woche 1 Stunde :) ) und wurde von den 4 alten Herren einfach nur total abgefertigt, mir fehlen eben die richtigen Argumente (bin kein großartiger Redner). Auch die Nachbarn oben haben schon wegen vielen Sachen reklamiert und waren nicht sonderlich erfolgreich. Wie ich jetzt hörte, geht es nicht nur uns so sondern auch anderen Nachbarn in den anderen alten Häusern und leider hat keiner das nötige Kleingeld um vor Gericht zu gehen, darum suche ich halt nach guten Argumenten um die Herren wenigstens mal zu etwas zu bewegen.



-----------------
"
Viele Grüße,

bogimaus"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wie bringe ich Vermieter dazu, Fehler zu beheben?
Die Antworten findet ihr hier:


Mietminderung

Bei mangelhaften Mietsräumen können Sie die Miete mindern bzw. kürzen. Der Fehler muss erheblich sein (z.B. Heizung funktioniert im Winter nicht) und nicht vom Mieter verschuldet. Die Höhe der Mietminderung ist vom Fehler abhängig und orientiert sich meist an vergleichbaren Gerichtsurteilen. Voraussetzungen einer Mietminderung, Durchführung und Höhe können Sie auf 123recht.net anhand unzähliger Ratgeber klären und bei Bedarf mit einem Anwalt für Mietrecht besprechen und durchsetzen. mehr

Die Rechte des Mieters bei Wohnungsmängeln

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In der mietrechtlichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage nach den Rechten des Mieters, wenn die gemietete Wohnung Mängel aufweist und Schäden drohen. Voraussetzung ... mehr