Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

Falsche Adresse in Gebäudeversicherung

15.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
PC-Oldie
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Falsche Adresse in Gebäudeversicherung

Mein Vater ist im März 2013 verstorben , Er hatte eine Haus in den Niederlanden ,dieses Haus wurde nun von uns Erben verkauft . Das Haus war von einer Versicherung in Deutschland Gebäude versichert .Diese Versicherung forderte uns nun auf den Käufer zu nennen da dieser nur die bestehende Versicherung kündigen könne. In diesem Schreiben viel uns auf das alle Post an die Adresse meines Vaters in den Niederlande ging , aber das versicherte Gebäude laut Vertag in Deutschland wäre .Der Versicherungsvertreter hatte schlicht und einfach die Anschrift nach Deutschland verlegt, um den Abschluss zu bekommen .Zur Info mein Vater war zum Zeitpunkt des Vertrags Abschluss 82 Jahre .Ich habe mich mit der Versicherung in Verbindung gesetzt , mit der Frage ,bestand Versicherungs Schutz ,klare Antwort ,nein ,keine Gebäudeversicherung in den Niederlande.Fazit ,mein Vater hat jährlich ca 360 Euro für nichts bezahlt .Können wir dieses zu Unrecht kassierte Geld zurück fordern ?

-----------------
""

-- Editiert PC-Oldie am 15.01.2014 12:58

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Arbeitnehmer rechtskräftig kündigen

Sie wollen sich von einem Arbeitnehmer trennen, sind sich aber nicht sicher, ob und wie die Kündigung möglich ist und Bestand hat?
Wir prüfen Ihren Fall und geben Ihnen eine erste kostenlose Einschätzung.

Jetzt loslegen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

Wie wäre denn zu beweisen das der Vertreter Schuld ist?
Gibt es denn das versicherte Gebäude?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TheCat
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 694x hilfreich)

quote:
Der Versicherungsvertreter hatte schlicht und einfach die Anschrift nach Deutschland verlegt

Kann das bewiesen werden?

quote:
bestand Versicherungs Schutz ,klare Antwort ,nein ,keine Gebäudeversicherung in den Niederlande

Es gibt ja zwei Möglichkeiten:

1. Es wurde lediglich das Land als "Deutschland" angegeben. Dann dürfte es eher unwahrscheinlich sein, daß es die versicherte Adresse gibt (z.B. gibt es in Deutschland kein Waalwijk und in keiner deutschen Stadt eine "Kuiperslaan").
Dann wird man darüber streiten müssen, ob die Falschangabe des Landes vom Vertreter stammt (dann müßte sich die VS das zusichern lassen, wenn er ein Gebäude in Holland versichert, da Individualabrede den AGB "keine VS außerhalb DE" vorgeht) oder ob der Versicherungsnehmer den Vertreter getäuscht hat (dann könnte er sich auch nicht darauf berufen, es habe kein Schutz bestanden und er habe daher Anspruch auf Rückzahlung).

2. Es wurde eine tatsächliche Adresse in DE angegeben. Dann wäre das entsprechende Gebäude versichert gewesen. Dann müßte man wiederum wie oben nachweisen, daß man das eigentlich nicht versichern wollte (weil man damit überhaupt nichts zu tun hat) und das alles auf dem Mist des Vertreters gewachsen ist.

Wie man es dreht, es ist eine Frage der Beweislast, und die hat erst mal der Versicherungsnehmer.

-- Editiert TheCat am 15.01.2014 16:07

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen