Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Fahrraddiebstahl

14.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Susanne Witte
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Fahrraddiebstahl

Ich habe seit dem Jahr 2000 eine erweiterte Hausratversicherung bei einer großen Versicherung. Im Oktober 2002 wurde mein dort versichertes Fahrrad gestohlen. Im Dezember erhielt ich dann das Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass die Ermittlung ohne Erfolg verlaufen sind. Nachdem mein Fahrrad nun seit über 1/4 Jahr weg ist, fällt der Versicherung ein das mein Kaufvertrag nicht ausreicht und sie somit die Zahlung verweigern. Der Kaufvertrag enthält: Käufer-Verkäufer, den Preis, die Sache, Datum und Stempel mit Unterschrift. Die Versicherung möchte nun den Kassenbon haben bzw. Kontoauszüge? (Barzahlung!!!). Dieses kann ich jedoch nicht vorweisen, ich bin auch der Meinung, dass ich nur diesen PC Ausdruck erhalten habe. Kann die Versicherung aufgrund diesen Sachverhaltes die Zahlung verweigern????????

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Wayne
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Susanne,
normalerweise reicht dieser Kaufvertrag. Bei manchen Versicherungen reicht sogar nur eine Bestätigung von unabhängigen Personen (Nachbarn, Bekannte), daß ein solches Fahrrad vorhanden war.
Vielleicht einen solchen Nachweis einreichen.
Gruß John

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen