Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

FAIR USE - Nutzung Bilder für Vortrag (PowerPoint)

6.1.2015 Thema abonnieren
 Von 
Wesker75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)
FAIR USE - Nutzung Bilder für Vortrag (PowerPoint)

Guten Tag Zusammen!

Ende Februar plane ich, im Rahmen einer sogenannten "Nerd Nite" einen Vortrag zu halten. Nerd Nite:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nerd_Nite

Dieser Vortrag ist einmalig, ich erhalte dafür keinen Cent und keinen Euro Honorar. Vermutlich werden es so an die 30-40 PowerPoint Slides werden. Es geht um das Thema COMICS.

Um das ganze lebendiger zu gestalten, würde ich gerne von den beiden großen Verlagen DC und MARVEL Bilder mit einbauen. Obwohl ich die Comics gekauft habe, habe ich daran natürlich keine weiteren Rechte.

Hier stellt sich die Frage ob ich im Rahmen des FAIR USE verwenden darf.

Beispiel eines Bildes:
http://dc.wikia.com/wiki/File:Death_of_Superman_01.jpg

Hoffe auf eine Antwort und bedanke mich für die Aufmerksamkeit.

Gruß,
W.Lange

-----------------
""

Verstoß melden

Marke eintragen oder verletzt?

Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 2890x hilfreich)

Nein, da es den Rechtsbegriff des Fair Use in Deutschland nicht gibt.

Die Vorgehensweise sollte bei einem Vortrag aber durch §51 UrhG als Zitat gedeckt sein. Die Quellenangabe aber keinesfalls vergessen.

-----------------
"Juristischer Laie - Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Wesker75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Inzwischen habe ich eine andere Auskunft erhalten, die sich genau auf den FAIR USE bezieht. Hier gibt es anscheinend durchaus Möglichkeiten, mich bei einem Fehlverhalten zu verklagen. Dabei möchte ich nicht sagen, dass Ihre Aussage falsch ist. Ich kann dies nich final bewerten.

Inzwischen konnte ich mit dem Urheber Kontakt aufnehmen und hoffe auf Einigung.

Schöne Grüße!
W.Lange

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52996 Beiträge, 24012x hilfreich)

Inzwischen habe ich eine andere Auskunft erhalten, die sich genau auf den FAIR USE bezieht. Hier gibt es anscheinend durchaus Möglichkeiten, mich bei einem Fehlverhalten zu verklagen.
Soweit ich weis, entfaltet "FAIR USE" keine Wirkung in Europa und Deutschland.
Aber wenn, dann muss man höllisch aufpassen, die Grenzen sind da sehr eng gesteckt.

Es kommt - genau wie bei §51 UrhG - auf die Art der Verwendung an.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Snuggles
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 209x hilfreich)

Zunächst setzt das Urhg. hier Grenzen, die das Veröffentlichen fremder Werke einschränken. Sprich, "einfach so" darf man es nicht verwenden und riskiert deftige Abmahnungen.

Aber es gibt eine ganz einfache Methode:
Beim Verlag (bzw. Rechteinhaber) anfragen, vorab ggf. telefonisch schildern um was es geht (und, dass es vielleicht auch Werbung ist etc.).

Dies führt zu einer echten Lösung des Problems, in Form einer Antwort, die entweder heißt "JA" oder "NEIN". Wichtig: Schriftlich bestätigen lassen.

Alles andere ist Spekulation darüber, ob jetzt der Nachbar sauer ist, wenn du einen Apfel von seinem Baum reißt ;)

In diesem Sinne ;)

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 2890x hilfreich)

quote:
Sprich, "einfach so" darf man es nicht verwenden und riskiert deftige Abmahnungen.

Natürlich darf man das, siehe den von mir bereits angeführten §51 UrhG .

Wobei das selbstverständlich nur gilt, wenn die Bilder einen über das reine Ausschmücken hinausgehenden Zweck erfüllen - das habe ich jetzt mal vorausgesetzt, irgendwelche unnützen Bilder in die Slides zu setzen, nur damit es hübsch aussieht, wäre katastrophaler Vortragsstil.

Wobei bei genauerem Lesen die 30-40 Slides in 15 Minuten durchaus die Befürchtung nähren, dass der Fokus hier mehr auf Optik als auf Inhalt liegt.

-----------------
"Juristischer Laie - Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr."

-- Editiert JogyB am 09.01.2015 18:27

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52996 Beiträge, 24012x hilfreich)

quote:
wäre katastrophaler Vortragsstil

Nerds haben da eine etwas andere Sichtweise ...
;)





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Wesker75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

>>wäre katastrophaler Vortragsstil.

Diese Aussage von JogyB ist natürlich völliger Schmarrn, da er keine Ahnung hat wie der Vortrag aussieht und wie die Abfolge ist.

Trotzdem nochmal danke für die Antworten.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 2890x hilfreich)

Ich brauche nicht zu wissen wie der Vortrag aussieht, 30-40 Folien sind für 15 Minuten viel zu viel. Ein Richtwert ist eine Folie pro Minute.

Ich habe in den letzten 15 Jahren mehrere hundert Vorträge gesehen und selbst um die 25 gehalten (meist auf Fachkonferenzen, immer vor Fachpublikum). Alles was bei 2+ Folien/Minute lag war gruselig - selbst wenn die Zeiteinteilung gepasst hat. Daran ist es aber schon in den meisten Fällen gescheitert. Wenn kurz vor Ende der Vortragszeit erst der halbe Vortrag durch ist, dann bricht die große Hektik aus.

Und die wirklich exzellenten Vortragenden haben tendentiell weniger Folien verwendet als der Rest.

Aber ist Deine Sache, wenn Du das für guten Vortragsstil hältst, das führt vom Thema weg. Nur beachte die von mir gemachte Anmerkung, dass die Verwendung der Bilder als Zitat einen inhaltlichen Nutzen der Bilder für den Vortrag erfordert. Wenn man aus Zeitmangel da nur schnell drüberhuscht, dann könnte das zum Schluß führen, das die nur der optischen Aufhübschung dienen und dann ist die Verwendung nicht mehr durch §51 UrhG abgedeckt.

-----------------
"Juristischer Laie - Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Wesker75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich kann mich nur wiederholen - danke für die Hilfe.

..und es ist weiterhin völliger Schmarrn was Du sagst bzgl. meines Vortrages. Du hast keine Details, kennst keine Inhalte und kennst keinen Aufbau - ein Urteil fällen trotz Ahnungslosigkeit. Entsprechend ist Dein Urteil hier bestenfalls arrogant und anmaßend.

Trotzdem - Alles Gute!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 2890x hilfreich)

Ein PKW mit 2 Tonnen und 50 PS Leistung ist untermotorisiert. Dazu brauche ich keine weiteren Details haben. Dasselbe gilt für Deinen Vortrag, Bei durchschnittlich 22-30 s pro Folie kommt nichts heraus, den Versuch habe ich (leider) oft genug gesehen.

Das kannst Du arrogant und anmaßend finden. Du könntest es aber auch als Anregung nehmen, den Vortrag anders aufzubauen... oder den Aufbau zuminest mal zu überdenkien. Wie gesagt, Deine Entscheidung.

-----------------
"Juristischer Laie - Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen