Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.084
Registrierte
Nutzer

Ex-Frau verbreitet Unwahrheiten

4.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Ex-Frau
 Von 
Browdy.SH
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ex-Frau verbreitet Unwahrheiten

Folgendes ist mir widerfahren:

Ich bin seit August 2006 geschieden, das Urteil ist bereits rechtskräftig.

Meine neue Lebenspartnerin wurde kurz nach dem Scheidungstermin durch Äußerungen meiner geschiedenen Frau verunsichert. So wurde behauptet, ich hätte das aus erster Ehe stammende Kind meiner geschiedenen Frau regelmäßig verprügelt und sie selbst während der Ehe vergewaltigt. Meine Lebenspartnerin beendete aufgrund dieser Äußerungen die Beziehung zu mir, da sie selbst ein Kind mit in die Beziehung gebracht hatte und nun Angst bekam, ich könne mich auch an ihr oder dem Kind vergreifen. Offenbar waren die Schilderungen meiner Ex-Frau nebst neuem Gefährten sehr überzeugend und wie soll Man(n) sich dagegen verteidigen? Ich kann es ja nicht beweisen, dass es eben nicht so war.
Erst nach Weihnachten erfuhr ich von den ungeheuerlichen Vorwürfen, welche schlichtweg unwahr sind. Es gab zu keinem Zeitpunkt Übergriffe irgendeiner Art.

Wie gehe ich nun mit dieser Situation um, welche Möglichkeiten habe ich, meiner geschiedenen Frau zukünftig Verleumdungen jeglicher Art zu ungunsten meiner Person zu untersagen bzw. die getätigten Äußerungen zu widerrufen? Ich würde eine außergerichtliche Lösung bevorzugen, wobei der sicherlich gut gemeinte Rat „Suche das Gespräch zu ihr“ denkbar nutzlos ist.
Da wir noch ein gemeinsames Kind haben möchte ich eine Eskalation der Lage unbedingt vermeiden, jedoch mit Nachdruck darauf bestehen, dass so etwas zukünftig unterbleibt.

Das Fatale: Selbst wenn sie einräumt, diese oder jene Aussage „überzogen“ zu haben, so bleibt doch ein fader Beigeschmack an mir haften. Wie kann ich rehabilitiert werden?

Danke und Gruß Browdy.SH

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 86 weitere Fragen zum Thema
Ex-Frau


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2066 Beiträge, 88x hilfreich)

Wie das Ganze rechtlich aussieht: Keine Ahnung.

Was Deine Lebenspartnerin betrifft: Sei froh, dass Du sie los bist! Hätte ihr wirklich etwas an Dir gelegen, hätte sie sich nicht so von Deiner Ex beeinflussen lassen - es sei denn, Du hättest ihr jemals Grund dazu gegeben.

Die Ex meines Mannes hat mir auch Geschichten über ihn erzählt, da hätte ich ihn für verlassen müssen, aber ernsthaft: Welche liebende Frau glaubt einer verbitterten Ex mehr als dem Mann, den sie liebt?

Du findest eine Frau, die zu Dir steht und der können keinerlei Verleumdungen etwas anhaben :)

Alles Gute!

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
azrael
Status:
Master
(4946 Beiträge, 662x hilfreich)

Als ich meinen Ex kennen lernte, hab ich seiner Ex auch kein Wort geglaubt. Ich liebte ihn ja. Darfst 3 x raten, warum er nach 2,5 Jahren zu meinem Ex wurde... :bang:

-----------------
"gruß azrael"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1954
Status:
Student
(2376 Beiträge, 179x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Teasy1
Status:
Student
(2066 Beiträge, 88x hilfreich)

@azrael

quote:
Als ich meinen Ex kennen lernte, hab ich seiner Ex auch kein Wort geglaubt. Ich liebte ihn ja. Darfst 3 x raten, warum er nach 2,5 Jahren zu meinem Ex wurde...

Dafür, dass er so schlimm war, hast Du`s aber trotzdem lange mit ihm ausgehalten... Bist Du jetzt in ner Beziehung? Und wenn das nun mein Ex ist und ich Dir erzähle, was er doch für ein perverses Ar.sch.loch ist? Verlässt Du ihn dann direkt, weil Du mir mehr glaubst als ihm, nur um nicht mehr auf die Nase zu fallen?

@groellheimer

quote:
Und wenn dich eine Partnerin in dieser Situation verlässt, dann glaub mir, würde sie dich auch in anderen Situationen verlassen. Dem solltest du keine Träne nachweinen!

Genau das meinte ich :)

-----------------
"Manchmal, aber nur manchmal...
...hilft es, erst das Hirn einzuschalten ;) "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Hagi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Browdy,
mein Ex hat nach der Trennung auch üble Lügen über mich verbreiten. Das ganze dauerte fast ein Jahr. Auch ich ignorierte im interesse der Kinder die ganzen Geschichten. Nach fast 2 Jahren Trennung hat sich die Situation endlich beruhigt. Ich kann dir nur raten abwarten. Die Menschen die dich kennen und lieben werden zu dir stehen auf den Rest kannst du getrost verzichten. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr