Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Ersatz vergeblicher Aufwendungen

8.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
jurislav
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ersatz vergeblicher Aufwendungen

Hallo!

Nach erfolgter Baranzahlung erhält der Käufer K eine schriftliche Bestätigung über den Erwerb einer beweglichen Kaufsache. In dieser von Verkäufer V persönlich unterzeichnenten Bescheinigung sind der Anzahlungsbetrag und der Kaufpreis vermerkt. Im Übrigen sind dem K erhebliche Reise- und Übernachtungskosten für die Besichtung der Kaufsache entstanden.

Einige Tage später verweigert der V grundsätzlich die Übergabe sowie Übereignung der Kaufsache. Er bietet dem K lediglich die Rückerstattung der Anzahlung an.

Nach mehreren Rücksprachen steht definitiv fest, dass der V auch nicht gewillt ist, an den K Schadensersatz statt Leistung (§§ 280 Abs. 1, 3 i.V.m. § 281 Abs. 2) bzw. Ersatz für vergeblichen Aufwand (§ 284) zu erstatten.

Die Fronten habe sich so sehr verhärtet, dass der K mit der Einschaltung eines Rechtanwalts droht.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, sofern die Voraussetzungen der §§ 280 Abs. 1, 3 i.V.m. § 281 Abs. 2 erfüllt sind, dass der V die Rechtsanwaltkosten des K in Rechnung gestellt bekommt?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry2000
Status:
Lehrling
(1084 Beiträge, 192x hilfreich)

Hallo!

Wenn sich der V in Verzug befindet, muss er grds. auch ggf. anfallende Rechtsanwaltsgebühren zahlen.


Gruss
Harry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
jurislav
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

@Harry
Erstmal vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

In diesem Kontext ergibt sich noch eine weitere Frage:

Muss der V im Verzugsfall auch für die Rechtsanwaltkosten des K aufkommen, selbst wenn er der Aufforderung des Rechtsanwalts nachkommt und die Kaufsache doch noch übereignet?

Gruß,
Jurislav

-- Editiert von jurislav am 09.01.2006 08:39:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry2000
Status:
Lehrling
(1084 Beiträge, 192x hilfreich)

Hallo!

Zunächst leistet der V nicht, so dass er in Verzug gerät. Nun beauftragt der K einen RA, wodurch Kosten entstehen. Selbst wenn V nun zahlt, muss er auch die RA-Kosten targen.


Gruss
Harry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 628x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Käufer zahlt nicht, wie gehe ich vor?
Die Antworten findet ihr hier:


Was kann man tun wenn der Käufer auf eBay nicht zahlt?

von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Rechtliche Möglichkeiten bei Nichterfüllung durch den Käufer / Regelmäßig bekomme ich Anfragen von eBay-Verkäufern, deren Kunden sich nach Abgabe des Höchstgebotes ... mehr