Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.393
Registrierte
Nutzer

Er läßt mich nicht in gemeinsames Haus.

12.1.2013 Thema abonnieren
 Von 
Klampsi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Er läßt mich nicht in gemeinsames Haus.

Hallo habe ein Problem.
Mein Ex Freund (wir haben uns vor einer Woche getrennt)
läßt mich nicht mehr in unser gemeinsam gemietetes Haus.
Hat Schloß gewechselt und gibt mir auch keinen Termin wo ich rein könnte.
Wir stehen beide im Mietvertrag und zahlen auch anteilsmäßig unsere Miete.
Im Haus sind noch Sachen von mir und auch meine Katze.
Hat jemand Erfahrung mit so einer Situation und kann mir einen Rat geben.

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Erstellen Sie Ihren individuellen Wohnungsmietvertrag für Ihre private Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1353x hilfreich)

Schlüsseldienst holen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Klampsi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist das so einfach?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 231x hilfreich)

Das mit dem Schlüsseldienst ist m.E. ok, da ja beide Mieter, d.h. Besitzer der Wohnung sind.

Solange das so ist, kann der eine den anderen, zumindest rechtlich gesehen, nicht aussperren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3595 Beiträge, 1353x hilfreich)

Wieso denn nicht? Du hast auf das Haus genauso ein Anrecht wie er bzw. auf den ungehinderten Zugang. Und wenn der nicht mehr gewährleistet ist, dann sorg halt dafür.

Vielleicht ist es auch möglich, dass du zu einem Zeitpunkt wo er da ist hingehst und wenn er dich wieder nicht reinläßt, dann ruf die Polizei. Vielleicht reicht auch erst die Drohung, sie zu rufen. Die sorgen dann sicher, dass du zumindest rein kannst um deine Sachen und die Katze zu holen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 358x hilfreich)

Was willst Du denn erreichen?
Dass Du Deine Sachen holen kannst?
Dass Du in Dein Bettchen neben ihm kannst?
Dass er Dich verprügelt?
Dass er Dich abmurkst?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 231x hilfreich)

Das mit dem Schlüsseldienst ist m.E. ok, da ja beide Mieter, d.h. Miieter bzw.Besitzer der Wohnung sind.

Solange das so ist, kann der eine den anderen, zumindest rechtlich gesehen, nicht aussperren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Klampsi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

habe schon bei Pokizei nachgefragt. Die sagen man braucht eine Einstweilige Verfügung? Aber das ist ja glaub ich nicht so einfach. Oder?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 358x hilfreich)

Er wird ja wohl irgendeinen tatsächlichen oder vermeintlichen Grund haben, warum er Dich ausgesperrt hat.
Willst Du uns den nicht mal nennen?

Vor allem: was willst Du denn erreichen?
Sachen holen? Mit ihm kuscheln?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Klampsi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Nun er hat eine Neue, vielleicht hat er Angst, das ich mal unverhofft stören könnte.
Nein ich möchte gewiss nicht mit ihm kuscheln.
Sondern meine Sachen holen.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12309.08.2014 22:13:54
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 153x hilfreich)

Ich würd's machen wie von Anjuli vorgeschlagen. Wenn er da ist, die Polizei rufen. Persönlich würde ich aber einen Termin anstreben, wenn er nicht da ist, weil das etwaige Drama-Szenen erspart. Schlüsseldienst rufen, meine Sachen und Katze einpacken und wieder gehen.

-----------------
"Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem."

-- Editiert Katanaka am 12.01.2013 18:39

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 358x hilfreich)

quote:
meine Sachen holen.

Schreib ihm, Du wirst am .... um ----Uhr Deine Sachen abholen (lassen). Wenn es aus zeitlichen Gründen für ihn nicht möglich sein sollte, möge er einen anderen Zeitpunkt vorschlagen. Immer schön den Nachweis sichern!

Wenn er überhaupt nicht reagiert, mußt Du zum Gericht traben und Dir eine einstweilige Anordnung holen; die kriegst Du ziemlich schnell. Wenn er Dich ausgesperrt hat und Du deshalb im Hotel übernachten mußtest (allein!), solltest Du ihm die Hotelrechnung präsentieren. :devilangel:

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Klampsi
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht nicht darum wo ich gerade untergekommen bin. Habe eine Eigentumswohnung die gerade leer steht. Und die ich jetzt nutze.
Es geht mir um meine Sachen. Die Rechnungen für die Anschaffungen meinerseits sind auch in dem Haus.
Somit habe ich auch im Moment keinen nachweis.
Das nächste ist das ich alleine den Mietvertarg nicht kündigen kann.
Ich also im Moment noch voll für alles hafte.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Pachlus
Status:
Lehrling
(1930 Beiträge, 358x hilfreich)

quote:
Es geht nicht darum wo ich gerade untergekommen bin.

Entschuldige bitte vielmals, dass ich Dir einen Ratschlag geben wollte für den Fall, dass es zuträfe! Kommt nicht wieder vor!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr