Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Einschreiben für Verstorbene

12.1.2016 Thema abonnieren
 Von 
ledernerlump
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Einschreiben für Verstorbene

Hallo, folgende Situation:
Bei mir ist heute ein Abholschein für ein Einschreiben für meine Mutter angekommen, die vor 3 Jahren verstarb.
Ich habe die Wohnung übernommen, in der sie vor ihrem Tod lebte.

Meine Frage: Muss ich (als Sohn und Erbe) das Einschreiben annehmen oder kann ich es mit Vermerk auf Tod des Empfängers bei der Post wieder an den Absender zurückschicken lassen?

Vielen Dank im Vorraus!

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1409 Beiträge, 583x hilfreich)

wenn du es nicht abholst geht das Schreiben sowieso zurück. Du kannst aber mal hingehen und freundlich fragen nach dem Schriftstück und dir den Absender ansehen und dann entscheiden. Es kann ohnehin sein bei entsprechenden Vermerken, das dir der Brief gar nicht ausgehändigt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28756 Beiträge, 8800x hilfreich)

Da das Einschreiben einen Inhalt haben kann, der Dich als Erben und damit Rechtsnachfolger Deiner Mutter betrifft, solltest Du es abholen. Falls der Inhalt doch nicht relevant für Dich ist, kannst Du dem Absender immer noch mitteilen, dass Deine Mutter verstorben ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr