Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.014
Registrierte
Nutzer

Einparken in eine Parklücke

15.11.2001 Thema abonnieren
 Von 
Udo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Einparken in eine Parklücke

Folgendes Problem:
Als ich mit meinem PKW in eine Parklücke einfahren wollte
setzte ein PKW Fahrer links neben mir rückwärts raus.ich lenkte mein PKW gerade in PArklücke und war schon halb eingeparkt da schlug der Fahrer neben mir das Lenkrad ein, ich bremste noch weil ich dieses Lenkmanöver noch bemerkte der Fahrer stieß so gegen meinen forderen linken Kotflügel.Die Polizei die diesen Unfall aufnahm und dem Beteiligten ein Verwahrnungsgeld anbot verweigerte er dieses.Nachdem ich einen Sachverständigen beauftragt habe und den schaden durch eine Werkstadt reparieren ließ bekamm ich von der gegnerischen Versicherung nur eine Kostenerstattung von 50% mit der Bergründung das ich die gegenseitige Rücksichtsnahme in einem solchen Fall nicht beachtet hätte.Besteht in einem solchen Fall (Polizei kann diesen Vorgang durch Aussage des anderen Fahrers bezeugen)ein möglichkeit die komplette Summe des Schadens zu erhalten?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Unfallschaden kostenlos geltend machen

Erfahrene Anwälte regulieren komplett kostenfrei für Sie Ihren Unfallschaden mit der gegnerischen Versicherung.

Jetzt loslegen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 85x hilfreich)

Sollten beide Fahrzeuge sich in Rückwärtsfahrt befunden haben, so wäre tatsächlich eine hälftige Quotelung der Schäden zwischen den Beteiligten vetretbar, da allen Verkehrsteilnehmern bei Rückwärtsfahrt eine erhöhte Sorgfaltspflicht obliegt. Anders verhielte es sich nur, sofern Ihr Fahrzeug zum Zeitpunkt der Kollision bereits definitiv stand.
Hierfür wären Sie jedoch beweispföichtig. Genaueres ließe sich nur nach Einsicht in die polizeiliche Unfallakte feststellen, welche über einen Rechtsanwalt erfolgen müßte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Auffahrunfall, wie ist die Haftungsquote?
Die Antworten findet ihr hier:


Unfall

Nach einem Verkehrsunfall gibt es viele Fragen: Wer hat Schuld, welche Schäden können ersetzt werden, wie hoch ist das Schmerzensgeld? Kann man einen Anwalt oder Sachverständigen einschalten, einen Ersatzwagen mieten, werden diese Kosten vom Verursacher des Unfalls übernommen? Was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden? 123recht.net beantwortet alle Fragen zum Unfall im Verkehr - anhand von Ratgebern und Fällen oder durch einen Rechtsanwalt im Verkehrsrecht. mehr

Haftungsverteilung beim Auffahrunfall

Nach der alten Regel „wenn´s hinten kracht – gibt´s vorne Geld“ gehen die meisten Verkehrsteilnehmer davon aus, dass im Falle eines Auffahrunfalls der auffahrende Fahrzeugführer automatisch die Alleinschuld am Unfall trägt... mehr

Wer auffährt hat Schuld?

Auffahrunfall, Parkplatz, Winterreifen, Versicherung - Die größten Irrtümer bei einem Verkehrsunfall / Täglich nehmen unzählige Menschen mit ihrem Auto am Straßenverkehr teil. Mit dabei sind auch immer wieder rechtliche Irrtümer, die sich hartnäckig halten. mehr