Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
497.787
Registrierte
Nutzer

Einigung auf Verkehrswert?

3.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
trutzek
Status:
Schüler
(244 Beiträge, 148x hilfreich)
Einigung auf Verkehrswert?

hallo,
habe zusammen mit meiner Schwester eine Wohnung geerbt!
wir konnten uns nicht auf einen gemeinsamen verkauf einigen.hätte diese gerne übernommen--- und wollte meine Schwester ausbezahlen---sie wollte aber zuviel!
weil dies schon 2 jahre schwellt und nix passiert---habe ich die Teilungsversteigerung eingeleitet!jetzt hat ein vereidigter Sachverständiger einen Verkehrswert von 120.000 Euro festgelegt!
1.Ab welchen Betrag kann man bieten??Wie ist der Mindestbetrag in der 1.Versteigerung?
2.Kann ich meiner Schwester nicht einfach 60.000 Euro ausbezahlen und gut ist??!!!!!
Sie hat dem Verkehrswertgutachten jedenfalls nicht widersprochen!

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31647 Beiträge, 10737x hilfreich)

zu 1.: Der Zuschlag kann (muss aber nicht) bei einem Gebot unter 70%, d.h. 84.000€ verweigert werden.

zu 2.: Für eine Auszahlung ist die Zustimmung Deiner Schwester erforderlich und zwar auch dann, wenn Du ihr den amtlich ermittelten Schätzwert bietest.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr