Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Eigene Software kostenlos anbieten

6.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Software
 Von 
razdraz
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Eigene Software kostenlos anbieten

Hallo,

ich würde gerne ein Softwareprodukt, das ich selbst programmiert habe, kostenlos unter der LGPL-Lizenz auf meiner Website anbieten.
Für mich stellt sich jetzt die Frage, was ich beachten muss:

1) Brauche ich ein Impressum?
2) Muss ich mich gegen eventuelle (sehr unwahrscheinliche) Schäden, die die Software verursacht, schützen? (Disclaimer/Haftungsausschluss/Nutzungsbedingungen)
3) Spielt es eine Rolle, in welcher Sprache die Software präsentiert wird und welche Domainendung die Homepage hat (Stichwort Rechtsraum) ?

Gibt es andere Dinge auf die man achten sollte?

Vielen Dank im Voraus.

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 118 weitere Fragen zum Thema
Software


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 2877x hilfreich)

Zitat:
1) Brauche ich ein Impressum?

Sollten Sie haben

(nur rein private Seiten brauchen kein Impressum (123recht.net Tipp: Impressum ) - also z.B. "meine Frau/mein Kind/mein Hund/meine Katze/mein Auto/mein Haus/mein Pferd etc.")

Zitat:
2) Muss ich mich gegen eventuelle (sehr unwahrscheinliche) Schäden, die die Software verursacht, schützen? (Disclaimer/Haftungsausschluss/Nutzungsbedingungen)

Sollten Sie


Zitat:
3) Spielt es eine Rolle, in welcher Sprache die Software präsentiert wird und welche Domainendung die Homepage hat (Stichwort Rechtsraum) ?



Nein

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6664 Beiträge, 3942x hilfreich)

Zitat (von razdraz):
2) Muss ich mich gegen eventuelle (sehr unwahrscheinliche) Schäden, die die Software verursacht, schützen? (Disclaimer/Haftungsausschluss/Nutzungsbedingungen)

Das mach prinzipiell die LGPL selbst. Sie ergänzt nur die GPL um einige Punkte und die GPL möchte gerne in Punkt 16 Ihrer Bedingung den Programmierung von jeglichen Haftungen freisprechen. Das geht im deutschen Recht afaik nicht.

Freie Software ist für mich eine Schenkung nach §516 BGB , und bei einer Schenkung haftet man nur für grobe Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Arglist nach § 524 BGB ; und das lässt sich nicht noch einmal ausschließen.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17886 Beiträge, 11908x hilfreich)

Zitat:
und bei einer Schenkung haftet man nur für grobe Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Arglist nach § 524 BGB ; und das lässt sich nicht noch einmal ausschließen

Solche Dinge schließt die GPL aber auch nicht aus. In Punkt 15 (Gewährleistung) besteht die Einschränkung darauf, soweit es gesetzlich zulässig ist, die Gewährleistung auszuschließen. Punkt 16 (Haftungsbegrenzung) schränkt dies auch nur darauf ein, was gesetzlich erlaubt ist, zudem um den ganz wichtigen Punkt, dass man sowieso über nochmals modifizierte Werke keine Haftung (123recht.net Tipp: Haftungsausschluss ) bekommt. Und daneben gibt es dann noch eine Salvatorische Klausel (Punkt 17).

Bedeutet durchaus, dass man diejenigen lokalen Gesetze zu Rate ziehen soll, die einer absoluten Aufhebung der Gewährleistung und der Haftung am Nächsten kommt und das würde in Deutschland wohl nur den Vorsatz u. ä. einschließen.

Generell tut man gut daran, einfach die Software auch aktuell zu halten, gemeldete Bugs zeitnah zu berücksichtigen. In GPL steht zwar, dass niemand Anspruch auf Fehlerbehebung hat, dazu ist es Open-Source und jeder kann für sich ggf. Bugs beheben, die bekannt sind. Aber es gibt halt diese Grauzone, bei ganz groben Bugs in den Bereich einer groben Fahrlässigkeit zu rutschen, wenn diese gerade nicht behoben werden und diese Diskussionen muss man nicht führen...

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6664 Beiträge, 3942x hilfreich)

Zitat (von mepeisen):
Solche Dinge schließt die GPL aber auch nicht aus

Alter Klug*******r :love: :cheers:

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
razdraz
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten, damit ist mir geholfen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen