Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Eidesstattliche Versicherung

3.1.2009 Thema abonnieren
 Von 
detben
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 14x hilfreich)
Eidesstattliche Versicherung

Wie kann man reagieren wenn man eine eidesstattliche Versicherung abgeben soll, obwohl man alles richtig gemacht hat.
Ein Vertrag wird fristgerecht gekündigt. Anschließend muss man eine Smartkarte per Rückantwort zurückschicken. Dieses wird auch ordnungsgemäß durchgeführt.
Nach ca. 3 Monate kommt eine Mahnung das man die Karte zurückschicken muss.
Nach weiteren 2 Wochen eine 2 Mahnung das man die Karte zurückschicken muss.

Daraufhin wird per Mail der Absender der Mahnung darüber informiert das die Karte schon zurückgeschickt wurde.
Nun kommt ein Schreiben das man eine eidesstattliche Versicherung abgeben muss Ansonsten wird eine Inkassofirma beauftragt.

Warum wird man aufgefordert eine eidesstattliche Versicherung abzugeben wenn man doch korrekt gehandelt hat.
Was ist zu tun?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mahnschreiben vom Anwalt

Sie möchten einen Schuldner mahnen und wollen Ihrer Forderung mit einem anwaltlichen Mahnschreiben mehr Druck verleihen? Wir erstellen und versenden für Sie eine anwaltliche Mahnung.

Jetzt loslegen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Wellkamp
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 373x hilfreich)

Eine "eidesstattliche Versicherung" kann im rechtlichen Sinne sowieso nur vor einer dazu berechtigten Stelle (z.B. einem Gericht) abgegeben werden (und nur dann hat die Falschabgabe besondere strafrechtliche Folgen).

Eine gegenüber einer Privatperson/Firma abgegebene "eidesstattliche Versicherung" ist also eine ganz normale Erklärung ohne besondere Eigenschaften (nur glauben unwissende Laien wie manche Firmeninhaber, sie könnten damit besonderen moralischen Druck ausüben nach dem Motto "Falschabgabe ist strafbar nach ..." etc.).

Man *muß* so eine Erklärung sowieso nicht abgeben. Allerdings könnte es ratsam sein, nicht die Schiene "ich schalte auf stur und mache nichts, was ich nicht muß" zu fahren (die die Sache nur eskalieren läßt) und das nervenschonendere "wenn die unbedingt wollen, kriegen sie eben ihre blöde Erklärung und ich schreibe auch gerne noch "eidesstattliche Versicherung" drüber" wählen.

Das muß man dann selbst wissen. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr