Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
482.317
Registrierte
Nutzer

Ehegatten

22.5.2002 Thema abonnieren
 Von 
juergen-steinfurth
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Ehegatten

Ein Ehepaar lebt in zugewinn-gemeinschaft er hat 3 Kinder aus
erster Sie hat 3Kinder aus erster Ehe wie ist die gesetzliche Erbfolge bzw. Beide machen ein berliner-Testament und setzen
den Sohn aus erster Ehe zum Nacherben ein

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwalt Olaf Matlach
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo Herr Steinfurth,

bei einer derartigen Anfrage sollten Sie konkreter werden. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten zu erben. So könnte im ersten Fall -also scheinbar ohne Testament- die Frau 1/2 und die Kinder des Verstorbenen jeweils jeweils 1/6 erhalten. Gleiches gilt für den umgekehrten Fall. Es gibt hier aber auch andere denkbare Lösungsvorschläge. Im Fall des Berliner Testamtents bringt es herzlich wenig nur eines von drei Kindern zum Nacherben zu erklären, die anderen wären unmittelbare Erben und könnten ihr 1/6 sofort verlangen.
Für weitere Rückfragen können Sie sich auch unmittelbar an mich wenden.

Viele Grüße
Rechtsanwalt Olaf Matlach

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
juergen-steinfurth
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Sehr geehrter herr R.A.Die Eheleute haben ein Testament auf
Gegenseitigkeit gemacht (ohne Notar bzw.RA.)ich bin ein Sohn von
Ihr und soll nach beider Willen(wobei ich ihm nicht ganz traue)
Nach bzw.Alleinerbe werden,meine beiden Schwestern würden
zu meinen Gunsten verzichten,aber was ist mit seinen Kindern
da besteht seit Jahrzehnten kein kontakt,aber im Erbfall erinnern
sie sich vielleicht an ihren Vater??ich bin seit kurzem leider ein
Sozialfall und könnte die Erbschaft gut gebrauchen,was kann ich
bzw meine Mutter tun um mir zumindest eien teil des Erbes zu
sichern ???Ein sechstel steht mir doch in jedem Falle zu oder????
MFG:Juergen-Steinfurth

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr