Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Ehefrau und Kinder? Wer erbt?

3.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Ehefrau
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
Ehefrau und Kinder? Wer erbt?

Hallo, ich hätte folgende Frage:

Herr A hat eine Ehefrau und zwei gemeinsame Kinder.
Aus erster Ehe gibt es noch zwei weitere Kinder.

Was passiert im Todesfall von Herrn A.?
Wieviel erhält die Ehefrau? Was erhalten die Kinder?

Vielen Dank
ML

-----------------
" "

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 16 weitere Fragen zum Thema
Ehefrau


16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(23657 Beiträge, 9016x hilfreich)

Sofern kein Testament da ist, erhält die Ehefrau 50 % des Erbes, die weiteren 50 % teilen sich die Kinder auf. Achtung, ein Teil wird der Ehefrau ohnehin gehören. Etwa vom gemeinsamen Haus. Dieser Teil ist natürlich rauszurechnen.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
quiddje
Status:
Student
(2903 Beiträge, 1564x hilfreich)

Das ist jedenfalls bei gesetzlichem Güterstand der Zugewinngemeinschaft der Fall.
Bei Gütertrennung oder Gütergemeinschaft ist das wieder anders...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28892 Beiträge, 8866x hilfreich)

Die Ehefrau kann testamentarisch als Alleinerbin eingesetzt werden. Die Kinder haben dann jedoch einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Speziell die Kinder des Mannes aus erster Ehe sind nur gegenüber ihrem Vater erb- und pflichtteilsberechtigt. Es ist daher damit zu rechnen, dass diese auch tatsächlich ihren Pflichtteil fordern.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
Die Ehefrau kann testamentarisch als Alleinerbin eingesetzt werden. Die Kinder haben dann jedoch einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

wie wäre die prozentuale aufteilung, wenn die aktuelle ehefrau als alleinerbin eingesetzt wird?

fällt eigentlich ohne testament auch noch was auf die ex-Frau?

Danke

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4571 Beiträge, 2606x hilfreich)

Die Ehefrau erbt als Alleinerbin 100 %.

Die Kinder haben einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils in bar (hier rein rechnerisch je 1/16).

#fällt eigentlich ohne testament auch noch was auf die ex-Frau?#
Nein.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

ok, danke!

sind lebensversicherungen von dieser aufteilung auch betroffen oder bleiben diese zu 100% beim begünstigten?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4571 Beiträge, 2606x hilfreich)

Wenn bei der Lebensversicherung ein Bezugsberechtigter eingetragen ist, fällt diese nicht in den Nachlass.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

danke!

wie hoch sind denn die kosten eines berliner testamtens?

und kann ein berliner testament auch nur gegenseitig geschrieben werden? als beispiel:

herr a will im todesfall frau b als alleinigen Erben einsetzen. die 4 kinder erhalten den pflichtteil.
umgekehr möchte frau b im todesfall nur ihre eigenen 2 kinder als eirben einsetzen.

gibt es hierfür eine bestimmte variante von testament?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#11
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4571 Beiträge, 2606x hilfreich)

Bei dieser "Konstellation" sollte man sich unbedingt bei einem Notar beraten lassen bzw. ein notarielles Testament errichten.

Die Kosten eines notariellen Testaments werden anhand der Kostenordnung aufgrund des zum Zeitpunkt der Errichtung des Testament vorhandenen Vermögens berechnet. Bei einem notariellen Testament benötigen der/die Erben später für beide Sterbefälle keinen Erbschein(Kosten), somit heben sich die Kosten hierfür in etwa gegeneinander auf.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

ok! dass es nicht ganz so einfach ist, hatte ich vermutet! leider geht es doch um einen großen vermögenswert. kann es sein, dass ein notar pro 10.000,-- € vermögenswert 50,-- € nimmt? so hat wurde meinem mann direkt beim notar auskunft gegeben.

noch eine frage... was passiert, wenn frau b von ihren eltern erbt und ihr mann a ein paar jahre später sterben sollte. erhalten davon dann auch seine kinder aus erster ehe einen pflichtteil? oder nur davon, was wirklich konkret auf den mann geschrieben ist?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4571 Beiträge, 2606x hilfreich)

#kann es sein, dass ein notar pro 10.000,-- € vermögenswert 50,-- € nimmt?#
Die Gebühren werden anhand einer Gebührentabelle ermittelt.
Diese ist im Anhang zu der Kostenordnung zu finden.

#noch eine frage... was passiert, wenn frau b von ihren eltern erbt und ihr mann a ein paar jahre später sterben sollte. erhalten davon dann auch seine kinder aus erster ehe einen pflichtteil? oder nur davon, was wirklich konkret auf den mann geschrieben ist?#
Maßgeblich ist der jeweilige Nachlass des Verstorbenen.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

hallo nochmal!

ich muß trotzdem nochmal nachfragen, die sache ist noch offen...
warum schreiben mann a und seine ehefrau nicht einfach getrennt voneinander ein einzeltestament? der mann setzt seine ehefrau als erbin ein und die ehefrau die gemeinsammen kinder!?

z. b. so:

quote:
Mein Ehepartner, (Name) wird nach meinem Tod Alleinerbe. Ersatzerben sind meine Geschwister (Namen) zu gleichen Teilen. Meinen Schmuck soll meine Freundin (Name) erhalten.
Ort, den ......Datum .... Ihre vollständige eigenhändige Unterschrift

gibt es da besondere schwierigkeiten?

danke, m.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4571 Beiträge, 2606x hilfreich)

Klar können auch zwei Einzeltestaamente verfasst werden. Der Sinn eines "Berliner Testaments" ist, dass die Erbfolge auf den Tod des Überlebenden bindend festgelegt und nicht mehr einseitig geändert wird.



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
marielou
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 1x hilfreich)

ok, ich meinte nur, weil du im beitrag vorher geschrieben hast...

quote:
Bei dieser "Konstellation" sollte man sich unbedingt bei einem Notar beraten lassen

hört sich so an, als könnte man ohne notar viel falsch machen? die beispiel-testamente im internet schauen aber immer sehr simbel aus!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr