Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Ehefrau bekommt Kind beim Seitensprung

4.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Kind Ehefrau bekommt
 Von 
Hoto1
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Ehefrau bekommt Kind beim Seitensprung

Hallo, meine Frau hat mich und unsere beiden kleinen Kinder vor 2 Monaten wegen meines Besten Freundes verlassen.Nun stellte sich heraus das Sie schon im 3 Monat von Ihm Schwanger ist. Sie wohnen auch schon zusammen. Wie geht das jetzt weiter?? Trägt das Kind meinen Namen? Wo wird es aufgezogen? Wir sind ja noch verheiratet. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, bin total erledigt. Wäre super wenn Ihr mir helfen könntet. Gruß Sven

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4759 weitere Fragen zum Thema
Kind Ehefrau bekommt


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Hallo Sven,

na, da kommt so einiges auf dich zu...

Das Kind wird ehelich ein, das müsst ihr sofort nach Geburt ändern...
D.h. der richtige Vater muss die Vaterschaft anerkennen, sonst bleibst du das.

Eure beiden Kinder verbleiben bei dir?
Wenn das so wäre, sehe ich hier fast die größeren Probleme auf dich zurollen...

Grüßle



-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

-- Editiert von Schwesterchen am 04.01.2008 12:26:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Hoto1
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Meine Frau hat die beiden Kinder 8-10 bei mir gelassen. Sie hat ein 14 tägiges Umgangsrecht, was Sie auch nicht immer nutzt. Heute zum Beispiel hat Sie eine Einladung. Ist ihr wichtiger. 10 Wochen war Sie nich einmal hier.Sagt aber das Sie die Kinder vermisst.Das passt alles nicht. Sie hat im Jahr 1002 ein Kind schon zur Adoption freigegeben. Da wußte ich gar nichts von. Keiner wußte das Sie schwanger ist.Man sah es ihr auch nicht an. Und jeden sagte Sie das Sie nie wieder ein Kind will und nu das. Gerade abgehauen und schon Schwanger. Die Vaterschaft wird er auf jeden Fall anerkennen. Was ist wenn ich sage das Kind möchte ich wie mein Kind groß ziehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Menno Sven,

quote:
Was ist wenn ich sage das Kind möchte ich wie mein Kind groß ziehen?

... als wenn du ohne das nicht schon genug Probleme an der Backe hättest...

Sieh zu, dass der KV das Kind anerkennt.

Wie siehts mit Unterhaltszahlungen der Mutter an eure Kinder aus?
Die werden dir wohl mehr Probs verursachen.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Hoto1
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Sie zahlt 500 Euro bis jetzt noch. Wenn Sie das Kind geboren hat wohl gar nichts mehr.Hat ja kein Einkommen mehr. Muss ich wohl zum Jugendamt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest123-1682
Status:
Student
(2180 Beiträge, 141x hilfreich)

Sven,

ein Titel besteht wohl keiner über KU?

Wenn nicht, kann deine Ex ihre Zahlungen einstellen, wie sie lustig ist.
Wenn ja, gut.

Grüßle

-----------------
" Jeder Mensch gilt in dieser Welt nur so viel, als wozu er sich selbst macht."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

Na ,du hast ja Sorgen ! :augenroll:
Dann wärst du echt schön blö...
Sieh zu das du alleinerziehend deine leiblichen Kinder hinkriegst .
Was hättest du davon ,das andere Balg auch noch an der Backe zu haben ,um dann die Mutter weiter mit zu finanzieren ,abgesehen vom Kind selbst ? :???:
Denn wenn sie nicht zu dir zurück kommt ,was solltest du dir sonst von der Aktion erhoffen ,musst du für die beiden auch Unterhalt zahlen .
Wenn sie dich in ein paar Jahren ,falls sie doch zurück kommt;dich dann wieder und richtig sitzen lässt ,stehst du mit 3 Kindern da !
Für deine Kinder wirst du niemals U sehen ,wenn die Mutter nicht arbeitet !
Kann dir nur sagen :
*Mach nicht alles noch schlimmer ,als es ohnehin schon ist*

-- Editiert von dori23 am 04.01.2008 12:56:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Hyperion
Status:
Praktikant
(813 Beiträge, 170x hilfreich)

hi, eines verstehe ich nicht. wenn männer keinen KU zahlen, wird auf diese herumgehackt und was von gesteigerter erwerbsobliegenheit geschrieben, dass auf jeden fall der ku gesichert ist.

von wegen der kerl hat zu sparen an jeder ecke, damit ku gesichert ist, er solle doch am we noch klo's putzen gehen, damit ku gesichert ist.

wenn nun die kinder beim vater wohnen, lese ich immer nur, wenn du glück hast bekommst du ein wenig, wenn du pech hast, bekommste nix. wieso da auf einmal das gegensätzliche denken? ist in dieser hisicht der mann auf die gleiche stufe wie eine aleinerziehende mutter gestellt? muss die KM nicht auch alles erdenklich mögliche tun um den KU zu sichern? neeeee, weil bei frauen wird ja eine ausnahme gemacht. mäner können schon vom prinzip her zahlen und die taschen leer machen und schuften gehen. das kids beim vater bleiben ist ja nicht vorgesehen im rechtssystem, also hat dort auch der vater zu sehen wie er ans geld kommt.

die MUTTER verdonnern zum zahlen zum KU? da habe ich noch kein gericht gesehen, dass eine frau zu zahlung zwingt. meistens hat der mann auch dann selbst schuld. er hätte die kinder ja abgeben können. aber eine frau / KM zwingen? NEIN um gottes willen, das geht ja nicht, das steht ja im widerspruch mit dem system, welches darauf ausgelegt ist, MÄNNER und KV abzuziehen. eine frau muss ja in watte gepackt werden und nun da sie das nächtse kind erwartet, wird eh nix zu holen sein. ich meine gelese zu haben, dass ALLE kinder gleich stehen. die beiden die beim vater wohnen und das neugeborene dann?!? also müsste er doch auf jeden fall einen unterhaltsvorschuss vom amt bekommen oder? egal wie hoch der verdienst vom KV wäre. KU steht doch zu oder? wenn die mom nicht zahlen kann, dann eben der vorschuss vom amt.

aber ich denke, dem wird auch ein strich durch die rechnung gemacht werden, kenne kein Amt das einen U-Vorschuss an alleinerziehende väter zahlt.

danke deutschland, danke rechtsystem, danke sozialsystem

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Dori*
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 64x hilfreich)

@paddy
Ich denk bestimmt nicht so .
Finde dies genauso ungerecht wie du .

Ich sagte das hat sehr viel mit Glück zu tun ,um ihm keine falschen Hoffnungen zu machen !

Die KM ist schon wieder schwanger und hat rein rechtlich schonmal eine Frist von 3Jahre die sie zu Haus absitzen darf .Oder meinst du im ernst ein Gericht Deutschlands würde sie in der Zeit zum arbeiten verdonnern ,das will ich sehn !!
So ,und dann kommt die Phase ,wo sie von Arzt zu Arzt läuft ,um zu belegen ,das sie nicht arbeiten kann ,da ihr Kind rund um die Uhr betreut werden muss :augenroll:

Also bleiben wir realistisch ,bevor die zahlt ,gefriert die Hölle !

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
ARTiger
Status:
Student
(2431 Beiträge, 199x hilfreich)

Hallo Hoto1!

Wenn ich mich recht entsinne kannst du umgehend die Scheidung einreichen, weil deine Frau von einem anderen Mann schwanger ist.
Trennungsjahr ist dann nicht einzuhalten.

Nimm dir am besten sofort einen guten Fachanwalt, für Familienrecht und lasse dich gut beraten.
Sprich ihn/sie auf folgende Themen an:

Aufenthaltsbestimmungsrecht, für eure gemeinsamen Kinder,

Unterhaltsvorschuss, wenn die KM nicht mehr zahlt.

Ich kann dir in deinem Fall nur den gutgemeinten Rat geben, die Sache so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen, bevor sie nämlich in den Mutterschutz geht.

Lieben Gruß!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr