Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

ESTA Visum über Dienstleister Widerrufsrecht

1.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Widerrufsrecht
 Von 
matthias_m
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
ESTA Visum über Dienstleister Widerrufsrecht

Hallo,

meine Schwester hat heute ihr ESTA Visum aus Versehen über einen "Dienstleister" beantragt.

Dieser Dienstleister "USA ESTA VISA Limited" berechnet 58€ statt 14$, siehe: http://usavisatravelde-px.rtrk.co.uk

Die Firma schein ihren Sitz in der UK zu haben und fällt somit unter das britische Recht.

Von einem Widerrufsrecht, wie man es in DE bei Online-Abschlüssen hat, steht dort nichts geschrieben.

Man könnte noch eine Lastschriftrückgabe bei der Kreditkarte machen, aber dann besteht das Risiko, dass irgendwann Post von einem Inkasso Unternehmen kommt, oder?

Habt ihr einen Tip, wie sie den Betrag wiederbekommen könnte auf legale Weise?

Viele Grüße

Matthias

-- Editiert matthias_m am 01.01.2013 15:37

Verstoß melden

Probleme mit dem Gewerbe?

Ein erfahrener Anwalt im Internetrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 138 weitere Fragen zum Thema
Widerrufsrecht


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 449x hilfreich)

Das steht rechts groß und deutlich :

"Das "Department of Homeland Security" entscheidet letztendlich über alle ESTA-Anträge. Die USA Travel Visa Company ist nicht Teil der US-Regierung und hat daher nicht das Recht eigenständig ESTA-Visa zu gewähren. Sie haben die Möglichkeit für 14$ cbp.gov, ein ESTA-Visum direkt bei der US-Regierung zu erwerben. Wenn Sie allerdings diese Alternative wählen, können Sie leider nicht von den unten genannten Dienstleistungen und Angebote profitieren."
Eigentlich ganz klar und deutlich.

Der Anbieter drückt sich hier vermutlich mit der Begründung vor Widerruf:
(3) Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung auch dann, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.
Man möchte ja "sofort" die Dienstleistung und die ist mit dem Support und Übertrag erbracht.

Bleibt noch Anfechtung wegen Sittenwidrigkeit, Täuschung o.ä.m. Aber ob es das wert ist? Vielleicht mal bei den Seiten des US.GOV zu diesem Thema recherchieren.

-----------------
""

8x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen