Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

EPSON Drucker Ersatzgerät ist nicht gleichwertig - erst nach Patronen wechsel aufgefallen

7.12.2017 Thema abonnieren
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)
EPSON Drucker Ersatzgerät ist nicht gleichwertig - erst nach Patronen wechsel aufgefallen

Hallo,

ich habe eine EPSON WF-3620 Drucker an EPSON zur Reparatur gesendet. Ich habe ein anderes Model erhalten. Ein höheres. Dachte der ist besser. Erst nach dem ersten Patronenwechsel stellte ich per Zufall und Über ein Druckerforum fest, dass der Ersatz nicht gleichwertig ist. Ich habe folgendes an EPSON gemailt am 24.11.2017.

----
"Sie haben für meinen Epson WF-3620 ein Ersatzmodell gesendet. Den Epson WF-3725.


u.a. hat der WF-3725


kein Duplex-ADF


Hat keine Speicherkarten & Anschlüsse SD, MS, USB-Pictbridge


Papierausgabe ist nicht 125 Blatt, sondern nur noch 80 Blatt.


Textreichweite ist um die Hälfte wenige.


Seitenpreis (ISO-Farbe) ist höher 11,0 anstatt 9,7 cent


Seitenpreis (ISO-SW) ist höher 3,9 anstatt 2,1 cent.


Farbpatronen sind auch teurer.



Quelle:

https://www.druckerchannel.de/techinfo.php?m[]=3923


https://www.druckerchannel.de/techinfo.php?m[]=4773



Ich hätte gerne den WF-3620 wieder oder einen ziemlich vergleichbaren. z.B. der WF-4630


Ich verstehe auch nicht warum ich als Kunde nicht vorher gefragt worden bin. So was muss kommuniziert werden."
------

Trotz mehreren Erinnerungen per E-mail und Chat habe ich nach 13 Tagen diese Antwort bekommen.


---
"die Rücklieferung des Nachfolge Modells erfolgte am 11.10.2017 (Annahme )

Die erste Nachricht nach erhalt des Druckers erfolgte ihrerseits am 24.11.2017, also 5 Wochen später

Reklamationen über Reparaturen oder Austausch müssen innerhalb von 14 Tagen erfolgen. Hier hat auch kein verdeckter Fehler vorgelegen."

---

Für mich sind das versteckte Mängel. Einen Privatmann und Leihen fällt so etwas nicht sofort auf. Profis vom Druckerchannel Forum haben mich darauf hingewiesen.

Haben die Recht?

Verstoß melden

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



25 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Hat keine Speicherkarten & Anschlüsse SD, MS, USB-Pictbridge

Da fehlen
einige Schlitze / Anschlüsse. Das sollte auch Laien auffallen.



Zitat (von sisqonrw):
Textreichweite ist um die Hälfte wenige.

Soll was genau bedeuten?



Zitat (von sisqonrw):
ich habe eine EPSON WF-3620 Drucker an EPSON zur Reparatur gesendet.

Garantie?
Reparaturauftrag (was genau wurde da vertraglich vereinbart?)



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

ich habe nur einige Punkte aufgezählt, die sich unterscheiden. Ich nutze keine SD-Karte. Deshalb ist es mir auf anhieb nicht aufgefallen. Ausserdem haben die mittlerweile eine Abdeckung. Das sieht man halt nicht auf anhieb.

Textreichweite sagt aus wie viel Seiten man mit einer Patrone nach einer ISO Norm drucken kann.

Ich habe 3 Jahre Garantie auf das Gerät. Es nach zwei Jahren kaputt gegangen.

Die haben mir ein Paketschein gesendet, damit es repariert wird. Aber meiner wurde nicht repariert. Ein Ersatz wurde gesendet, was nicht gleichwertig ist.

In den AGBs finde ich nichts über deren Argumentation. AGBs:

https://neon.epson-europe.com/files/repo/2016/TermsofUse-12394/TC+Germany_DE+022017.pdf

auch über eine Ersatzlieferung finde ich nichts.



-- Editiert von sisqonrw am 07.12.2017 22:57

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Ich habe 3 Jahre Garantie auf das Gerät.

Dann müsste man mal nachlesen, was in den Garantiebedingungen zu dem Thema steht.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Auf Seite 5

https://assets.epson-europe.com/uk/coverplus/pdf/2014/epson_commercial_warranty.pdf

finde ich auch nichts. Einmal zu der Ersatzlieferung und das man das innerhalb von 14 Tagen Reklamieren soll.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Wenn wir der Meinung sind, dass Ihr Produkt repariert werden muss, werden wir (nach unserem Ermessen, je nach Modell, Alter, Standort und Art des Fehlers) entweder diese Reparatur veranlassen oder Ihr Produkt durch ein generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität ersetzen.
Offenbar hat man ein "generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität" erhalten.

Man könnte nun darüber diskutieren, ob dem Kunden hier ein "generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität und gleichen Typs" zustünde.
Da es AGB sind in denen das steht, könnte man hier mit dem Argument "unangemessene Benachteiligung" Erfolg haben.

Das Problem: bei wieviel Abeichung beginnt eine "unangemessene Benachteiligung"?
Kann jemand der die Anschlüsse noch nie genutzt hat duch das fehlen der Anschlüsse "unangemessen Benachteiligt" werden?


Man lönnte auchargumentieren, das nahc § 133 BGB dem Verbraucher ein "generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität und gleichen Typs" zustünde, auch wenn in den vertraglichen Vereinbarungen nur "generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität" steht


Vermutlich wird die Firma nicht nachgeben wollen und man müsste das vor Gericht klären. Erfolgsaussicht ungewiss.



Zitat (von sisqonrw):
Textreichweite sagt aus wie viel Seiten man mit einer Patrone nach einer ISO Norm drucken kann.

Nun, das wird so gemessen wie die Autos bis vor den Skandal getestet wurden. Fraglich ob das ein relevantes Argument wäre.
Aber man hat ja mit dem ADF und dem fehlenden Anschlüssen was viel gewichtigeres.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Wenn es nicht gleichwertig ist, ist es für mich nicht gesicherte Qualität.

Aber es steht nirgends bis wann man das Reklamieren muss?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6656 Beiträge, 3940x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Man könnte nun darüber diskutieren, ob dem Kunden hier ein "generalüberholtes Gerät gesicherter Qualität und gleichen Typs" zustünde.
Das kannes aber nur geben, wenn so ein Gerät überhaupt verfügbar ist

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8793 Beiträge, 3485x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Wenn es nicht gleichwertig ist, ist es für mich nicht gesicherte Qualität.
Gleichwertig hat nichts mit gesicherter Qualität zu tun.
Ich persönlich sehe dich hier in einer schlechten Position Forderungen stellen zu können. Bei einer Klage sehe ich das Prozessrisiko für dich als sehr hoch an.
Mein Rat: Vergiss es und sei froh, dass du ein gutes Gerät zurückbekommen hast.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Also wenn man logisch denkt, darf man kein alternativ Gerät bekommen, was schlechter ist von den Funktionen her. Ich bin mir auch sicher das der Gesetzgeber den Verbraucher in so welchen Fällen schützt.

Ein Freund hatte ein ähnlichen Fall nur mit einem Samsung TV. Er hat ein Ersatz bekommen. Alle Funktionen waren besser. Nicht schlechter. Bei mir sind viele Sachen schlechter. Nicht nur eine Sache.

Wenn weder in den AGB und in der Garantiebedingungen (siehe Link oben) nirgends etwas über die Zeit steht, wann man ein Ersatzgerät zu reklamieren hat, dann kann ich das doch auch nach 4-5 Wochen machen. Oder ist das irgend woanders BGB oder HGB geregelt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6656 Beiträge, 3940x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Also wenn man logisch denkt, darf man kein alternativ Gerät bekommen, was schlechter ist von den Funktionen her. Ich bin mir auch sicher das der Gesetzgeber den Verbraucher in so welchen Fällen schützt.
Da Garantie eine freiwillige Leistung darstellt, kann diese frei gestaltet werden. Das hat mit der gesetzlichen Regelung der Sachmängelhaftung (Atl: Gewährleistung) nichts zu tun.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Ich zahle doch für die 3 Jahre Garantie. Also steht mir doch die Garantie doch zu. In den Garantiebedingungen ist nirgends geklärt wie schnell man versteckte oder nicht versteckte Mängel reklamieren muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8793 Beiträge, 3485x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Ich zahle doch für die 3 Jahre Garantie. Also steht mir doch die Garantie doch zu. In den Garantiebedingungen ist nirgends geklärt wie schnell man versteckte oder nicht versteckte Mängel reklamieren muss.
In den Garantiebedingungen steht auch nichts darüber, dass ein Ersatzgerät mehr oder gleiche Funktionen haben muss. Wenn hier der Nachfolger des alten Gerätes geliefert wurde, dann sehe ich nicht wirklich Punkte an denen man ansetzen könnte.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Wenn das in deren Bedingungen nicht geklärt ist, dann muss das gesetzlich geklärt sein. BGB, HGB oder Gerichtsurteil. Wäre das nicht logisch?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Ich habe hier etwas gefunden:

http://www.damm-legal.de/bgh-die-agb-klausel-wenn-nicht-lieferbar-liefern-wir-gleichwertigen-ersatz-ist-unwirksam

wäre das nicht passend zu diesen Fall?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8793 Beiträge, 3485x hilfreich)

In keiner Weise! Es geht dabei um völlig unterschiedliche Sachverhalte. Du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen. In dem verlinkten Artikel steht verständlich übersetzt: Man darf keinen VW Golf geliefert bekommen wenn man einen Ford Fokus bestellt hat.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Stimmt hier geht es um eine Bestellung. Bei mir um eine Reparatur. Vielleicht gibt es ja ein Urteil. Ich suche weiter. Oder ich ziehe es durch und dann hat man einen Urteil ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
Tasti123
Status:
Schüler
(378 Beiträge, 52x hilfreich)

Textreichweite und Seitenpreise sind eh nur unter Optimalbedingungen zu erreichen. Wie Verbrauch oder Schadstoffausstoß beim Auto. Da wird sich nichts rausholen lassen.

Fehlender Duplex-ADF und Anschlüsse dürften für Privatanwender nun auch nicht unzumutbar sein; brauchte man ja auch offenbar bisher nicht.

Man kann das natürlich jetzt alles durchziehen mit ungewissem Ausgang oder man freut sich über den Austausch nach 2 Jahren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Am Gerät steht nirgends das der nur ADF hat. Man muss das neue Model gut kennen.
Was ist das denn für eine Argumentation? Ist doch egal wie oft ich es benutze oder nicht? Meistens alle 4-6 Woche Scanne ich die wichtige Post, die wir bekommen haben. Viele Firmen drucken einseitig. Bei beidseitiger Post erst fällt auf, dass diese Duplex-Funktion fehlt.

Wenn du bei einem VW Golf V den Motor komplett austauschen lässt und es fällt später irgendwie auf, dass du anstatt 165 PS nur einen Motor mit 114 PS bekommen hast. Drucker oder Motor bei beidem geht das nicht.

Außerdem hat EPSON mich vorher gar nicht gefragt, ob ich ein anderes Model haben möchte. Hätten die es gemacht, dann hätten wir jetzt das Problem nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Außerdem hat EPSON mich vorher gar nicht gefragt, ob ich ein anderes Model haben möchte.

Musste sie auch nicht - zumindest nach derzeitigem Stand der vertraglichen Vereinbarungen und der Interpretation vom Garantiegeber.



Zitat (von sisqonrw):
Wenn du bei einem VW Golf V den Motor komplett austauschen lässt und es fällt später irgendwie auf, dass du anstatt 165 PS nur einen Motor mit 114 PS bekommen hast.

Tja, und ohne die Garantie hätte man nur einen Haufen Schrott.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Ich habe eine dreijährige Garantie und habe Schrott bekommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Ich habe eine dreijährige Garantie und habe Schrott bekommen.

Nö. Hingesendet hat man ein funktionsunfähiges Gerät (Schrott), bekommen hat man ein funktionsfähiges Gerät (drucken, scannen, kopieren geht ja) dem einige Funktionen des eingesendeten Gerätes fehlen.

Wobei das Gerät ja Schrott war, die Funktionen also auch nicht mehr genutzt werden konnten, somti auch nicht mehr vorhanden waren ...



Ansonsten drehen wir uns im Kreis. Wenn der Garantiegeber nicht einlenkt, bleibt halt nur die Klage vor Gericht.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Dann warten wir mal ab. Mediation ist am laufen. Mal schauen ob die Mediation scheitert und dann zur einer Klage kommt. Ich habe Zeit und eine Rechtsschutzversicherung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
-Laie-
Status:
Richter
(8793 Beiträge, 3485x hilfreich)

Viel Spaß. Sei doch so nett und halte uns dann mal auf dem laufenden. Danke.

-- Editiert von -Laie- am 12.12.2017 11:13

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52877 Beiträge, 23991x hilfreich)

Zitat (von sisqonrw):
Mediation ist am laufen. Mal schauen ob die Mediation scheitert und dann zur einer Klage kommt.

Da bin ich doch sehr interessiert, wie das weiter geht. Bitte berichten.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
sisqonrw
Status:
Schüler
(376 Beiträge, 172x hilfreich)

Der Mediator hat vorhin angerufen. Die bekommen ein WF-3620 Drucker rein, werden es General überholen und es mir zusenden, falls es nicht gerade total defekt ist.
Man muss immer mit einer Klage, Anwalt, Rechtsschutz etc. drohen, damit die verstehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr