Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.523
Registrierte
Nutzer

EOS Inkasso Hausbesuch, dringend HILFE !!!

5.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Inkasso EOS dringend
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
ocacle99
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
EOS Inkasso Hausbesuch, dringend HILFE !!!

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe letztes Jahr bei Otto etwas bestellt (ca 400€ ;) und konnte es aus beruflichen Änderungen nicht mehr bezahlen.
Ich habe schon viel Post vom EOS Inkasso Dienst bekommen.

Gestern (gegen 18:30) klingelt es an der Tür, ein Mitarbeiter von EOS. Ich war natürlich so blöd und habe ihn reingelassen, obwohl ich wusste, dass ich das nicht muss.

Ich sagte zu ihm, dass ich in Privatinsolvenz gehen werde. Darufhin wollte er eine Ratenvereinbarung machen, die ich auch unterschreiben sollte, damit ich fürs Gericht etwas in der Hand hätte. Ich sagte ihm, dass ich so etwas nicht unterschreiben werde, da es ja nichts bringt, wenn ich eh keine Raten zahle und die dann noch im Nachhinein etwas gegen mich in der Hand hätten.

Ich bot einen Vergleich an. (Mittlerweile beträgt die Forderung 588€. Er bot mir 440€ an, ich nahm das an -.-
Unterschrieb auch alles und vereinbarte einen Zahlungstermin im Februar.

Dazu gesagt: Ich liege seit Weihnachten mit einer Bronchitis flach und stand nicht ganz bei mir, ärgere mich jetzt natürlich und war total überrumpelt.

Was kann ich jetzt tun?
Ich hätte auch sagen können, dass ich nur 300€ zahlen kann, weil 440€ schon ganz arg viel sind, aber wie gesagt: Krankheit und überrumpelt. Habe ich jetzt noch ein Rücktrittsrecht? Fällt das ganze unter ein sogenanntes "Haustürgeschäft" ? Ich ärgere mich echt schwarz und denke auch, dass der "Betrag" mit 588€ echt hoch ist. Da stimmt doch was nicht, die treiben das so in die Höhe.


Vielleicht könnt ihr mir ja helfen :(

-- Editiert ocacle99 am 05.01.2013 16:44

-- Editiert ocacle99 am 05.01.2013 18:20

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3539 weitere Fragen zum Thema
Inkasso EOS dringend


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 839x hilfreich)

Für 400 € kaufen und dann nur 300 bezahlen wollen?

440 sind in dem Fall ein gutes Geschäft...


Muss man denn immer die anderen be*******n?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17921 Beiträge, 11928x hilfreich)

588€ ist natürlich viel zu hoch. 440€ sind aber, in Anbetracht dass die Bestellung über 400€ war zunächst einmal akzeptabel. Da sind etwas Zinsen bei, etwas Mahngebühren und sehr moderate Inkassogebühren, selbst wenn die eigentlich nicht erstattungsfähig sind.

Ob das in Anbetracht der kommenden Insolvenz sinnvoll war, sei mal dahingestellt. Hast du denn einen Beleg davon bekommen für deine eigenen Unterlagen? Was steht da wörtlich drauf?

Ob du da rauskommst, schwierig. Das ist ein Schuldeingeständnis. So es zur Privatinsolvenz kommt, ist da eh ein anerkannter Schuldnerberater davor gesetzt, der das nochmal in ruhe durchschaut und die vielleicht nochmal runterhandelt. Sollte man mit ihm dann besprechen, wie man vorgeht.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden