Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.252
Registrierte
Nutzer

Domain behalten trotz Marken eintrag eines anderen

5.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Marken Domain
 Von 
Levay77
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Domain behalten trotz Marken eintrag eines anderen

Guten Tag,
Ich habe für meine kleine Webdesign Firma vor einem Jahr eine Domain bestellt nun habe ich von jemanden die Aufforderung bekommen diese freizugeben da er den Namen geschützt hat!

Es handelt sich dabei um ein Unternehmen welches MP3-DAten vertreibt.
Der Markeneintrag läuft auf Das erstellen von Tonträgern Textilien und pauschal Punkt 35:Werbung

Ich habe meine Webdesign Firma nun anders benannt, nutze aber weiterhin die alte Domain (zusätzlich falls Bestands-Kunden darauf zugreifn) aber eben unter anderem Firmennamen.

Zur Info der MarkenrechtsInhaber hat seit 5 Jahren die .de Domain .com und .net habe ich.

Nun habe ich durch Zufall herraus gefunden, das der Marken-Rechts inhaber nur aus geiz die .com und .net Domains nicht selber mietet sondern immer schön den Inhaber anschreibt und abmahnt das wohl schon zum 3. mal.

Wie soll ich mich da verhalten zumal ich ja bereits die Domains im Vorraus für 2 Jahre bezahlt habe?
Ist das eine Masche mit erfolgschance des MarkenrechtsInhabers oder darf ich die Domains weiterhin verwenden, wenn sie auf eine Anders Namige Firma verweisen?
besten Dank für folgende Antworten!

-----------------
""

Verstoß melden

Marke eintragen oder verletzt?

Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 239 weitere Fragen zum Thema
Marken Domain


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2009x hilfreich)

Hat deine Firma einen "eigenen Namen" wie zb. eine GmbH, hatten sie diesen vor dem Markeninhaber ? Dann hat er Pech.
Ansonst du. Aber bei deinen gewaltigen Kosten würde ich vor Gericht ziehen. [Sarkasmus]

Bei vielen Domaindiensten kann man die DNS Daten selber editeren. Ich würde die einem tibetanischen Scheich überschreiben.

K.


-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
zuschauer
Status:
Frischling
(43 Beiträge, 14x hilfreich)

Da Du Deine Firma schon umbenannt hast, kannst Du doch ohne weiteres den Domainnamen frei geben gegen Übernahme Deiner Kosten. Oder Du stellst die Domain jetzt zum verkauf bei den Bekannten Domainhändlern rein. Damit hat er die Möglichkeit diese Domain zu erwerben, wenn er es denn will.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6302 Beiträge, 2009x hilfreich)

Da Du Deine Firma schon umbenannt hast,...... kann es richtig Ärger geben da man dann ja überhaupt kein Namensrecht mehr hätte

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
begenio
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Wenn die Firma tatsächlich den Namen als Marke hat schützen lassen, sieht es eher schlecht für Sie aus. Außer Ihr Firmeneintrag war schon vor der Markenanmeldung. Auf der folgenden Seite: www.dpma.de kann man sich alle Daten zu einer Markenanmeldung anzeigen lassen.

Die Frage ist eher: Nutzt der Markeninhaber tatsächlich seine Marke oder stellt er nur "so" ein Angebot auf seiner Website dar um das Markenrecht nicht zu verlieren.

Wichtig ist zunächst, dass Sie unter diesem angeblichen Markennamen nicht das gleiche Produkt vertreiben.

Bei meiner Antwort handelt es scih um eine persönliche Meinung - ohne rechtliches Hindergrundwissen.

Gruß
Begenio

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen