Die Nuer - Menschliche Ordnung seit dem Anbeginn der Zeit

Mehr zum Thema:

Das Recht in der Geschichte Rubrik, Nuer, Rechtsgeschichte, Selbstjustiz, Blutrache

4,2 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Gründe für den Gang zum Priester

Wird nun bei einem Streit jemand getötet, greift der kuaar twac ein, denn die Verwandten des Getöteten haben die Pflicht zur Blutrache. Tötet nun jemand einen anderen, geht er sofort zum nächsten Priester. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Ritueller Notstand
  2. Lebensgefahr durch die Rache der Verwandten

1. Ritueller Notstand bedeutet in der Anschauung der Nuer, dass der Täter vom Blut des Toten gereinigt werden muss. Diese Reinigungszeremonie wird bir genannt. Hierbei nimmt der Priester einen Fischerspeer und ritzt damit dem Verursacher in den rechten Arm, bis Blut fließt. Anschließend opfert er ein Rind, das yang riem (Kuh des Blutes). Die Nuer sind der Meinung, das Blut des Toten hätte die Seele des Täters vergiftet. Isst oder trinkt er nun, ist die Folge nueer - Bruch eines Tabus - die zum Tode führt. Nach der Zeremonie wohnt der Mann zunächst beim Priester. Er darf sich allerdings nicht die Haare schneiden und seine Familie muss den Hof verlassen, um nicht der Rache der Verwandten auszusetzen. Das Vieh wird zur Sicherheit zu Verwandten gebracht.

2. Blutrache ist bei den Nuer das Synonym für Solidarität, daher auch Pflicht. Die Verwandten müssen entweder den Täter oder einen Angehörigen töten.Wenn der Mann nun sein Asyl beim Priester verlässt, werden sie jede Chance wahrnehmen, ihn zu Töten. Allerdings fehlt es den Verwandten des Verstorbenen hierzu meist an der nötigen Hartnäckigkeit, da sie die Vermittlungstätigkeit des kuaar twac kennen und abwarten. Erst nach der Beerdigung des Getöteten wird der Priester die Versöhnungsverhandlung beginnen.

678910
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Nuer - Menschliche Ordnung seit dem Anbeginn der Zeit
Seite  2:  Was man über die Nuer wissen sollte
Seite  3:  Unterschiede in der Familienbande zwischen den Nuer und Europäern
Seite  4:  Die Nuer: Stamm ohne Obrigkeit
Seite  5:  Das Recht der Nuer
Seite  6:  Cuong, duer und Konsens
Seite  7:  Der Mann mit dem Leopardenfell
Seite  8:  Gründe für den Gang zum Priester
Seite  9:  Konfliktlösung des Priesters bei Blutrache - das thung
Seite  10:  Die Selbstjustiz der Nuer
Leserkommentare
von Mumpitzmaster am 07.02.2014 10:46:46# 1
Hmm.... sehr aufschlussreich.
    
von daniel am 13.02.2014 17:46:15# 2
In der Tat Geschichte ist ein interessantes Thema
    
von Rechtsanwalt Michael Friedmann am 13.02.2014 18:12:25# 3
Ich kann nur raten sich weiter darüber zu informieren
    
Mehr Kommentare ansehen (11)
Ihr Kommentar zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Das Recht in der Geschichte Die Geschichte der Hexenprozesse
Das Recht in der Geschichte Babylon - Die Blüte am Euphrat und die Justiz
Das Recht in der Geschichte Das Naturrecht