Die Nuer - Menschliche Ordnung seit dem Anbeginn der Zeit

Mehr zum Thema:

Das Recht in der Geschichte Rubrik, Nuer, Rechtsgeschichte, Selbstjustiz, Blutrache

4,2 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
5

Unterschiede in der Familienbande zwischen den Nuer und Europäern

Das Verwandtschaftssystem der Nuer wird als einlinig agnatisch beschrieben.Das heißt, dass jeder Mensch im Gegensatz zu uns entweder nur mit der Mutter oder mit dem Vater verwandt ist. Zum Verständnis: Bei unserer kognatischen Verwandtschaft (Blutsverwandtschaft) besitzen alle Kinder zwei Großmütter und zwei Großväter, nämlich von Mutter und Vater. In der agnatischen Gesellschaft hat ein Kind nur eine Großmutter oder einen Großvater. Dadurch entstehen feste Verwandtschaftsgruppen, die Gens oder auch Klan genannt werden. Dieser Klan ist entweder auf die Mutter (Matrilinearität) oder den Vater (Patrilinearität) ausgelegt. Auch bei uns gab es in der frühen Antike so eine Entwicklung. Die Römer und Griechen waren z.B. patrilinear. Die Lykier in Kleinasien waren matrilinear.

Die Gens der Nuer sind patrilinear exogam. Innerhalb der Verwandtschaftsgruppe darf nicht geheiratet werden. Diese Exogamie wird durch das Inzestverbot beherrscht. Die Verwandtschaftsordnung ist also gleich der sozialen Ordnung. Jeder Stamm besteht aus selbständigen Gruppen, diese sind zwar durch Heirat verbunden, aber im Grunde in sich abgeschlossen. Das so entstehende Gleichgewicht wird durch Endogamie erhalten. Demnach darf nur außerhalb der Gens, aber auch nur innerhalb des Stamms geheiratet werden.

12345
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Nuer - Menschliche Ordnung seit dem Anbeginn der Zeit
Seite  2:  Was man über die Nuer wissen sollte
Seite  3:  Unterschiede in der Familienbande zwischen den Nuer und Europäern
Seite  4:  Die Nuer: Stamm ohne Obrigkeit
Seite  5:  Das Recht der Nuer
Seite  6:  Cuong, duer und Konsens
Seite  7:  Der Mann mit dem Leopardenfell
Seite  8:  Gründe für den Gang zum Priester
Seite  9:  Konfliktlösung des Priesters bei Blutrache - das thung
Seite  10:  Die Selbstjustiz der Nuer
Leserkommentare
von Mumpitzmaster am 07.02.2014 10:46:46# 1
Hmm.... sehr aufschlussreich.
    
von daniel am 13.02.2014 17:46:15# 2
In der Tat Geschichte ist ein interessantes Thema
    
von Rechtsanwalt Michael Friedmann am 13.02.2014 18:12:25# 3
Ich kann nur raten sich weiter darüber zu informieren
    
Mehr Kommentare ansehen (11)
Ihr Kommentar zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Das Recht in der Geschichte Die Geschichte der Hexenprozesse
Das Recht in der Geschichte Babylon - Die Blüte am Euphrat und die Justiz
Das Recht in der Geschichte Das Naturrecht