Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
484.857
Registrierte
Nutzer

DIG Debitor inkasso

5.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Inkasso
 Von 
fb481508-18
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
DIG Debitor inkasso

Hallo. Mein Mann hat heute ein Schreiben vom o. g. Inkassounternehmen erhalten.

Forderungssache: Debeka Rechtschschadenabwicklung.

1. ist uns das total unbekannt.
2. Ankündigung der ZV nachdem die Forderungen noch immer nicht beglichen wurden. Welche Forderungen bitte??? Es steht noch nichtmal ein Betrag in diesem Schreiben.

Nur wenn er sich unverzüglich meldet, oder die Forderung begleicht, können sämtliche Maßnahmen zurück gestellt werden......
Ja... Welche Forderungen bitte schön und über welchen Betrag sprechen wir überhaupt???????
Wir wissen von nix... wenn er sich da morgen meldet.. Wer weiß, wer da am anderen Ende ist.
Ist das ein Fake oder was????
Sollte er anrufen oder nicht???? Ab in den Müll oder wie oder was??? Wer hätte mit denen zu tun???

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mahnschreiben vom Anwalt

Sie möchten einen Schuldner mahnen und wollen Ihrer Forderung mit einem anwaltlichen Mahnschreiben mehr Druck verleihen? Wir erstellen und versenden für Sie eine anwaltliche Mahnung.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3539 weitere Fragen zum Thema
Inkasso


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(650 Beiträge, 460x hilfreich)

Hallo,

Bitte nicht mit dem Inkasso telefonieren ! Es kann sich durchaus um eine Personenverwechslung handeln.

Ich würde per Einwurfeinschreiben zurückschreiben, dass die Forderung mangels entsprechender Nachweise nicht zuzuordnen ist und man um Zusendung der Nachweise bittet.

Da bereits Worte wie "Zwangsvollstreckung" und "Titel" gefallen sind, sollte man dem nachgehen und nicht blind ignorieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hausfrau66
Status:
Praktikant
(650 Beiträge, 460x hilfreich)

## Doppelpost ##

-- Editiert von hausfrau66 am 05.01.2018 22:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Legende
(18546 Beiträge, 12150x hilfreich)

Eventuell eine Personenverwechslung.

Ich würde erst mal für Sachaufklärung sorgen. Also beispielsweise folgenden Brief: "Wertes Inkasso. Ich habe keinerlei Kenntnis von irgendeiner Forderung oder Titel gegen mich. Sie werden aufgefordert, unverzüglich eine Titelkopie vorzulegen. Ich behalte mir vor, gegen den Titel Einspruch einzulegen. Wenn Sie sich weigern, werde ich Beschwerde beim Aufsichtsgericht einreichen. Vollstreckungsversuche werden mit Einschalten eines Anwalts und einer Vollstreckungsabwehrklage beantwortet. Ausreden wie 'Das war ein Versehen' lasse ich nicht gelten."

Wichtig ist: Sobald die Titelkopie kommt, alles genauestens prüfen. Vor allem die Adresse. Sollte dein Mann da nicht gewohnt haben, wo der Titel zugestellt worden sein soll, hat man 14 Tage Zeit, noch einmal Einspruch einzulegen und Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu beantragen. Als Begründung: Fehlerhafte Zustellung und als Beweis beispielsweise eine Meldeauskunft, die nachweist, wo man gewohnt hat.

Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr auch einen Anwalt die Sache klären lassen.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr