Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
479.629
Registrierte
Nutzer

Chance auf elternunabhängiges Bafög über Vorausleistungen?

13.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: BAföG
 Von 
Stylistic
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Chance auf elternunabhängiges Bafög über Vorausleistungen?

Hallo zusammen,

ich möchte dieses Wintersemester ein Masterstudium im Bereich Banking & Finance als Vollzeitstudium beginnen. Dieses Masterstudium knüpft dann nahtlos an mein duales Bachelorstudium an, welches ich zur Zeit absolviere. Der Studiengang nennt sich BWL-Versicherung.

Mein CV sieht aus wie folgt:

10/2008 - 09/2009 = Uni-Bachelor Studium Chemie-Ing.; Exmatrikulation nach 2. Semester
10/2009 - 07/2010 = Ehrenamtlicher Dienst in einem sozialen Verein
09/2010 - 02/2013 = Ausbildung zum IT-Systemkaufmann; abgeschlossen
02/2013 - 07/2013 = Angestellter im IT-Consulting
10/2013 - 09/2016 = Duales-Bachelor Studium BWL-Versicherung; Abschluss Bachelor of Arts
10/2016 - 09/2018 = Uni-Master Studium im Bereich Banking&Finance

Ich bin im August 1987 geboren, und somit bei Aufnahme des Masterstudiums 29 Jahre alt. Bislang wurde niemals Bafög beantragt.

Die Standardkriterien bzw. Voraussetzungen für elternunabhängiges Bafög erfülle ich demnach nicht.
In Frage kommen würde nur das Vorausleistungsverfahren über Formblatt 8, richtig?

Der Knackpunkt liegt hier in Folgendem. Und zwar möchte ich natürlich meine Eltern nicht zu einem rechtlichen Prozess mit dem Bafög-Amt nötigen und nur den Antrag auf Vorausleistungen abgeben, sofern die Chance besteht, dass ich keinen Unterhaltsanspruch meinen Eltern gegenüber mehr besitze und folglich das Bafög-Amt kein Recht mehr hat, sich die Vorausleistungen wieder zurückzuholen.

Dafür müsste folgender Punkt erfüllt sein:
"Ihr mit allgemeiner Hochschulreife nach einer praktischen Ausbildung (duale Berufsausbildung, Volontariat) ein Hochschulstudium aufnehmt und dieses mit den vorangegangenen Ausbildungsabschnitten in einem engen sachlichen und zeitlichen Zusammenhang steht."


Die Kardinalsfrage lautet nun:
Steht mein Studium mit meiner Ausbildung in einem engen sachlichen und zeitlichen Zusammenhang?

Zeitlich: Ausbildungsende = 02/2013; Masterstudiumbeginn = 10/2016
--> Oder ist hier der Beginn des Bachelor-Studiums maßgeblich?

Sachlich: IT-System-Kaufmann -> Banking&Finance-Master?
--> Das Studium vertieft weder meine in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse, noch erweitert es diese fachspezifisch. Oder ist auch hier das Bachelor-Studium maßgeblich? Wenn ja, auch dieses hat einen finanzwissenschaftlichen Schwerpunkt und vertieft und erweitert meine IT-Kenntnisse in keinster Weise. Oder gilt die Faustregel: Kaufmännische Ausbildung (ganz gleich welche Richtung), und anschließendes BWL-Studium (ganz gleich welcher Schwerpunkt) bedeutet gleich enger sachlicher Zusammenhang?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet.


-- Editiert von Moderator am 13.01.2016 20:43

-- Thema wurde verschoben am 13.01.2016 20:43

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 523 weitere Fragen zum Thema
BAföG

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

BAföG Antrag abgelehnt - was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


BAföG-Antrag abgelehnt - was jetzt?

Wann kann das BAföG-Amt einen Antrag ablehnen und was kann man als betroffener Student dagegen tun? / Vom BAföG-Amt flattert der Ablehnungsbescheid ins Haus. Für viele Studenten bricht eine Welt zusammen. mehr