Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

Buchungsfehler eines Reisevermittlers

10.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
bernd102030
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Buchungsfehler eines Reisevermittlers

Angenommen, ein Reisevermittler vermittelt eine Flugreise zu einem bestimmten Termin.
Er bestätigt per Mail, dass die betreffenden Personen im System der Veranstalters verbindlich gebucht sind. Schickt aber keine Auftragsbestätigung/Rechnung.
Auf Anfrage ( 3 Wochen vorher) wann die Rechnung kommt, folgt die Erklärung des Vermittlers dass die Personen nur noch auf der Warteliste stehen würden, d.h. der Flug wäre nicht mehr gewährleistet.
Wäre in diesem Fall jemand Schadenersatzpflichtig?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Entschädigung nach Flugverspätung kostenlos prüfen

Hatten Sie eine Flugverspätung oder einen Flugausfall?
Ihnen stehen bis zu 600 Euro Entschädigung zu.
123recht.net prüft kostenlos Ihren Anspruch gegen die Airline.

Jetzt loslegen



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

nein - da Wartelisten bzw. Anfragen immer verbindlich sind. Geht die Buchung ok, schreibt das Rsb. eine Rechnung/Bestätigung - geht sie nicht ok, besteht zwar weiterhin die Warteliste aber eine Bestätigung kann nicht gewährleistet werden. Es kann i.d.R. aber jederzeit storniert werden.
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
bernd102030
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

danke für die antwort.
das würde bedeuten, dass ein reisevermittler verbindlich eine buchung bestätigen darf, dem reiseplan schicken würde und dann kurz vorher sagt dass die personen lediglich auf der warteliste stehen, d.h. wahrscheinlich gar nicht fliegen werden. dies würde ja bedeutet dass alles unverbindlich wäre, d.h. eine flugreise wäre nicht planbar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

Die Zusendung eines Reiseplanes ist keine Bestätigung, sondern lediglich die Information für den Kunden, dass seine gewünschte Reise reserviert ist - unabhängig davon, ob auf Warteliste bzw. Anfrage oder nicht. Es besteht ein Unterschied zwischen einer verbindlichen Reservierung und einer verbindlichen Bestätigung. Ist ein bißchen schwer zu erklären - aber ich versuchs mal anhand eines Beispiels:
Ein Kunde möchte einen Flug in die USA buchen. Das Reisebüro reserviert die Flüge von München via Chicago nach San Francisco und zurück. Auf dem Rückflug ist die Strecke Chicago-München für den gewünschten Tarif nur noch auf Warteliste buchbar. Die Buchung/Reservierung ist verbindlich getätigt worden und ein Reiseplan kann ausgedruckt werden. Der Status für die Wartelistenstrecke ist HL - alle anderen Strecken sind HK. Der Kunde kann seinen Reiseplan mitnehmen und von einer verbindlichen Reservierung ausgehen - aber noch nicht von einer Bestätigung! Erst wenn die Strecke Chicago-München ebenfalls den Status HK hat, kann eine schriftliche Bestätigung/Rechnung seitens des Reisebüros erfolgen. Wartelisten können oft wochenlang unbestätigt stehen. Das Reisebüro hat wenig bis gar keinen Einfluss auf diese Bestätigung, die seitens der Fluggesellschaft erfolgen muss.

Flugreisen sind durchaus planbar - zumindest dann, wenn alle Strecken HK sind. Wartelisten KANN ein Reisebüro nicht selbstständig bestätigen. Das Reisebüro hat lediglich die Reservierung bestätigt - nicht aber die Buchung!

Ich hoffe, ich hab mich einigermaßen verständlich machen können?!

lg
Julchen


-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen