Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.393
Registrierte
Nutzer

Brauchen Hilfe bei Erstellung eines Beartervertrag

8.1.2018 Thema abonnieren
 Von 
RiTho
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Brauchen Hilfe bei Erstellung eines Beartervertrag

Hallo zusammen,

wir müssen in einer bestehenden Geschäftsbeziehung zu einem Kunden einen Rechtssichereren Beratervertrag formulieren.

Wir als GmbH beraten durch unserer Geschäftsführer unsere Kundin hinsichtlich einen Umbauprojektes Ihrer Büroräume.
Kern des Vertrages soll nunmehr das dafür zu entrichtende Honorar inkl. einer Verschwiegenheitsklausel sein, dass weder wir noch die Kundin gegenüber dritten (in erster Linie unseren Mitbewerben, und vorallem die Kundin nicht anderen Kunden) berichten dürfen, dass wir diese Beratung durchgeführt haben und welches Honorar dafür geflossen ist.

Ebenfalls enthalten sein muß die Zahlung des Honorars in zwei Teilen (Anzahlung vor Projektübernahme und Restzahlung) und eine Vertragsstrafe, falls die Verschwiegenheit nicht eingehalten wird.

Wir haben uns ganz klug mal über google versucht. Aber keine konkrete Vorlage gefunden die auf anhieb passt. Da wir nicht Wissen in wie weit eine Rechtssicherheit gegeben ist wenn wir eine solche Vorlage "amateruhaft" abändern

einfach mal hier in der Runde die Frage woher man soetwas bekommt bzw. wer einen Anwalt oder Notar kennt der ein solches Vertragswerk zu einem Preis-/Leistungsgerechtem Honorar aufsetzt.

Gruß

RiTho

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(58799 Beiträge, 27943x hilfreich)

Zitat (von RiTho):
inkl. einer Verschwiegenheitsklausel sein, dass weder wir noch die Kundin gegenüber dritten (in erster Linie unseren Mitbewerben, und vorallem die Kundin nicht anderen Kunden) berichten dürfen, dass wir diese Beratung durchgeführt haben und welches Honorar dafür geflossen ist.

Das wird so nicht funktionieren, denn Finanzamt, Steuerberater, ... werden das schon wissen müssen - insbesondere erstere.



Zitat (von RiTho):
Aber keine konkrete Vorlage gefunden die auf anhieb passt.

Hätte mich auch schwer gewundert.



Zitat (von RiTho):
Da wir nicht Wissen in wie weit eine Rechtssicherheit gegeben ist wenn wir eine solche Vorlage "amateruhaft" abändern

Starke Tendenz gegen 0.



Zitat (von RiTho):
woher man soetwas bekommt

Von einem entsprechenden (Fach)Anwalt.



Zitat (von RiTho):
wer einen Anwalt oder Notar kennt der ein solches Vertragswerk zu einem Preis-/Leistungsgerechtem Honorar aufsetzt.

Die örtliche Rechtanwaltskammer sollte da weiterhelfen können.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen