Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
495.923
Registrierte
Nutzer

Bewertung Zwischenzeugnis Schweiz

 Von 
go481637-99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Bewertung Zwischenzeugnis Schweiz

Ein freundliches Hallo an alle hier. ich habe mir aus gegebenem Anlass von meinem Arbeitgeber ein Zwischenzeugnis ausstellen lassen. Auf den ersten Blick liest es sich nicht schlecht, aber irgendwie habe ich ein komisches Gefühl in der Magengrube. Der Arbeitgeber sitzt übrigens in der Schweiz. Vielleicht kann mir einer der Fachkundigen hier sagen was man davon zu halten hat und welche Informationen sich zwischen den Zeilen finden? Ich habe den Hauptteil mal angehängt. ich heiße selbstverständlich nicht Herr Müller... Vielen Dank schon mal an alle für konstruktive Beiträge.

Herr Müller verfügt über fundiertes Fachwissen und hat umfangreiche Erfahrung in seinem Aufgabenbereich. Er setzt erworbenes Wissen erfolgreich in die Praxis um und findet sich in neuen Aufgabenstellungen gut zurecht. Herr Müller erfüllt jederzeit die Anforderungen, mit seinen Leistungen sind wir sehr zufrieden. Mit den umfangreichen Softwareanwendungen in der Trainingsabteilung ist er vertraut und setzt sie gekonnt ein.

Herr Müller zeigt große Initiative und engagiert sich überdurchschnittlich. Mit Veränderungen setzt er sich engagiert auseinander und ist jederzeit bereit, neue Wege zu beschreiten. Wir kennen Herrn Müller als flexiblen und belastbaren Mitarbeiter. Seine Anliegen kann er gut durchsetzen und eigene Standpunkte plausibel vertreten. Die Auswirkungen und Folgen seiner Handlungen schätzt er realistisch ein und wägt Chancen wie auch Risiken sorgfältig ab. Herr Müller bringt viele konkrete Verbesserungsideen ein und wirkt aktiv und gestalterisch an deren Umsetzung mit. Vorhandene Ressourcen setzt er äußerst wirtschaftlich, kosten bewusst und zweckmäßig ein. Aufgaben und Projekte koordiniert er rationell und achtet darauf, die qualitativen und quantitativen Rahmenbedingungen einzuhalten. Wir können uns jederzeit darauf verlassen, dass vereinbarte Ziele termingerecht erreicht und richtige Prioritäten gesetzt werden.

Herr Müller hat die Fähigkeit, Mitarbeitende aufbauend zu beraten und ihre Ressourcen gezielt zu aktivieren. In seinem Arbeits- und Berufsumfeld ist er gut vernetzt und verfügt über nützliche Kontakte. Herr Müller leitet wichtige Informationen rechtzeitig weiter und bezieht Vorgesetzte bei Bedarf mit ein. Mit seinen guten kommunikativen Fähigkeiten kann er sich rang-gerecht mit unterschiedlichen Personen verständigen. Seine Meinung äußert er offen und konstruktiv. Hinweise anderer lässt er in sein Handeln mit einfließen. Herr Müller kann seine eigenen Handlungen reflektieren, ist offen für Kritik und nutzt entsprechende Rückmeldungen für die eigene Weiterentwicklung. Die Anliegen und Bedürfnisse der Kunden nimmt er ernst und achtet auf eine sachkundige Beratung. Auf schwierige Kunden reagiert er mit der angemessenen Sachlichkeit und Sensibilität. Er unterstützt das Team, vertritt eigene Ideen überzeugend und beteiligt sich aktiv an Fachdiskussionen. Er hat ein ausgeprägtes Selbstvertrauen, tritt überzeugend auf und wirkt glaubwürdig. Wir erleben Herrn Müller als einen wertvollen Mitarbeiter, der sich in anerkennenswerter Weise seiner Aufgabe und dem Unternehmen verpflichtet fühlt.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn Müller erstellt. Wir danken ihm für die geleistete Mitarbeit und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und Befriedigung in seinem Tätigkeitsbereich.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 44 weitere Fragen zum Thema
Zwischenzeugnis Bewertung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tasti123
Status:
Lehrling
(1315 Beiträge, 403x hilfreich)

Da findet sich wenig bis nichts aus der deutschen Zeugnissprache wieder. Vielleicht ist man in einem Schweizer Forum besser beraten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go481637-99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

@Tasti123

Da hast du vollkommen Recht, das habe ich bei meinen bisherigen Recherchen im Netz auch schon bemerkt. Deswegen wollte ich es hier versuchen. Gibt es ein schweizer Forum?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Schlichter
(7437 Beiträge, 3345x hilfreich)

Desungeachtet halte ich es für ein sehr gutes Zeugnis. Es ist hochdifferenziert und vermittelt ein gutes Bild über die Leistung und das Engagement.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
FareakyThunder
Status:
Praktikant
(696 Beiträge, 457x hilfreich)

Es ist ein gutes Zeugnis. Detailliert, umfassen aber nicht tadellos. Ein "sehr gut" kommt nur einmal vor (Leistung). Aber auch am Schlusssatz kann man Kritik anbringen: Kein Wort des Bedauerns, falls man die Stelle wechseln würde.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Schlichter
(7437 Beiträge, 3345x hilfreich)

Ein Schlusssatz in einem Zwischenzeugnis des Inhalts, dass der AG es bedauern würde, wollte AN die Stelle wechseln wollen, fände ich schon seltsam - könnte auch so verstanden werden, dass AG sich nichts sehnlicher wünscht.
Dass AG mit den Leistungen sehr zufrieden ist, ist ja schon Mal ein Statement. Darüber hinaus beschreibt das Zeugnis - wie ich finde sehr überzeugend und wertschätzend - die Stärken des AN. Und es ist wohl zu merken, dass diese Person Müller gemeint ist.
Diese Form von Zeugniskultur spricht mich weit mehr an als dieses ritualisierte Kauderwelsch hierzulande.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht

Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Datenschutz und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber / Mit dem Arbeitsrecht kommt man oft schon während der Schul- oder Studienzeit beim Jobben in Berührung. Als Berufstätiger sind Kenntnisse der wesentlichen arbeitsrechtlichen Regelungen in jedem Fall notwendig.. mehr