Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

Betreibsbedingte Kündigung, Nebenabreden, Sperrzeiten etc.

3.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigung
 Von 
formigecko
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Betreibsbedingte Kündigung, Nebenabreden, Sperrzeiten etc.

Kurze Zusammenfassung eines Falles:
im Februar 07, 11 Jahre Mitarbeiterin (seit 5 Jahren Teilzeit), Unternehmen hat für 2006/2007 Sozialplan, aufgrund langer Betriebszugehörigkeit und Familienstatus /verheiratet/Kind eigentlich nach Sozialplan kaum zu kündigen.Nun Auflösung der Abteilung in der Arbeitsplatz angesiedelt war und Umorganisation. Im Dezember Angebot eines Aufhebungsvertrages. Nach anwaltlicher Beratung dem AG Bedingungen zum Aufhebungsvertrag genannt(Einhaltung Kündigungsfrist zur Vermeidung Sperrzeit, "arbeitgeberseitig bedingt" Aufhebungsvertrag um betriebedingter Kündigung vorzugreifen, Abfindungssumme, eventuelle widerrufliche Freistellung). Kündigungsfrist beträgt 5 Monate zum Quartal. Es kam Ende des Jahres keine Reaktion mehr, ausser das man prüfe (über Beriebsanwältin), wie man zu einer guten Lösung für beide kommen könnte.
Nun heißt es, dass nach einer für beiden Seiten praktikabelne Lösung gesucht wird und es eventuell doch auf eine betriebsbedingte Kündigung hinausläuft, da so keine Sprerrzeiten befürchten musss. Die Höhe der Abfindung und eine eventuelle Freistellung würde man dann über Nebenabreden regeln, damit man eine Klage ausschliessen könne.(Anmerkung: Die BMitarbeiterin legt keinen Wert auf den Erhalt ihres Arbeitsplatzes,möchte aber einen guten Abgang finden der Raum gibt,und Sicherheit (finanziell) etwas neues zu finden), Wie sähe die Rechtslage in dieser Situation wohl aus.
Hat die Mitarbeiterin dann zu leichtfertig eine Kündigung hingenommen und es kommt doch zu einer Sperrzeit von 3 Monaten?
Wenn die Abfindungssumme, die mir nach Sozialplan zustehende Höhe überschreiten sollte, hat das auch eine Bedeutung?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Welche Abfindung steht Ihnen zu?

Steht eine Kündigung bevor oder wurde Ihnen gekündigt und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf eine Abfindung in welcher Höhe haben?
Fordern Sie eine kostenlose rechtliche Ersteinschätzung an.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4944 weitere Fragen zum Thema
Kündigung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1850x hilfreich)

quote:
Wie sähe die Rechtslage in dieser Situation wohl aus.

Keine Ahnung. Die Bedingungen der Kündigung sind ja noch nicht bekannt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Schnebi
Status:
Lehrling
(1064 Beiträge, 558x hilfreich)

Zum Thema Abfindung:

Sollte diese den üblichen Satz deutlich übersteigen, könnte sie mit deinem Arbeitslosengeld Anspruch verrechnet werden..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kündigung in der Probezeit - geht das so einfach?
Die Antworten findet ihr hier:


Kündigung während der Probezeit und Urlaubsanspruch

Urlaubsregelungen bei Kündigung während der Probezeit / Oftmals herrscht Uneinigkeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, ob ein Urlaubsanspruch entstanden ist, wenn ... mehr